Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

976888
mariehansen
mariehansen (Rang: Einsteigerin)

was bedeudet reduzierte affektive modulationsfähigkeit?

1 Antwort

824608
mimPutz

mimPutz

Rang: Albert Einstein10 (129.258) | trauma (21), neurolge (17)

7 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (22.05.2012 13:09)

1

folgende Fähigkeit ist in dem Fall reduziert also vermindert:
http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1904 kopieren
ZITAT:
Schwingungsfähigkeit, emotionale
Auch als affektive Schwingungsfähigkeit bezeichnet.
Emotionale Schwingungsfähigkeit drückt eine adäquate Modulationsfähigkeit der Stimmung aus. Dies bedeutet, dass die vom Betroffenen oder Beobachter wahrnehmbaren Emotionen sich angemessen an das Gesprächsthema, die Kontaktsituation anpassen und erkennbar die übliche Bandbreite von Gefühlen ausgedrückt werden kann.

In der (wichtigeren) Fremdbeurteilung wird die emotionale Schwingungsfähigkeit nach den mimischen und gestischen Reaktionen (z.B. wenig Gestik, wenig Mimik), und der Anpassung der Stimme (z.B.:leise, monotone Stimme) im Gesprächskontakt beurteilt.

Untersucher versuchen dabei positive oder negative Emotionen durch Ansprechen entsprechender Emotionen induzierender Themen zu provozieren, bzw. beurteilen nach den bei solchen Themen beobachteten Emotionen (Situationsangemessenheit).

Verharrt der Patient in einer bestimmten Stimmung trotz Wechsel auf ein Thema bei dem eine andere emotional Reaktion erwartet wird, spricht man von verminderter oder aufgehobener affektiver Schwingungsfähigkeit, oder davon dass die Affekte nicht auslenkbar sind.

Beachtet wird dabei auch die Promptheit des Wechsels in anderes affektives Ausdruckverhalten. Emotionen können leicht und rasch anspringen, dies kann in der Situation auf eine ungestörte Schwingungsfähigkeit hinweisen. Ein zur rasches Anspringen der Emotionen bei geringeren Anlässen als gewöhnlich, kann aber auch krankhaft sein im Sinne einer Affektlabilität und dann zu einer Behinderung der Kommunikation durch inadäquates und nicht gewolltes Weinen oder Lachen führen.....
\ENDE ZITAT


Ergänzung vom 22.05.2012 13:22:

Jemand mit reduzierter affektiver Modulationsfähigkeit wirkt im Kontakt unangepasst, z.B. wenn der fröhlich ist und jemanden in Trauer begegnet, macht er keine Anstalten an der Trauer des anderen teilzunehmen, sondern reisst seine Witze und verbreitet Frohsinn.
Oder wenn jemand teilnahmslos und kalt wirkt kann das auch so bezeichnet werden.
Es weist auf eine psychische Störung, wenn das dauerhaft und auffällig vor kommt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
976888
mariehansen
mariehansen

Das klingt nicht gut.Habe mich aber damit abgefunden.Es gab ja noch ne andere Diagnose dazu.... Ich überlege nur,ob er das wirklich in ca.10min,solange dauerte das Gespräch,so klar "feststellen" kann.Zumindest fühle ich das gar nicht so,habe zwei Kinder und da bedarf es viiiel an Mimik und Gestik.Ja und die Stimmlage,kein Thema. Danke Dir für die ausführliche Beschreibung,ich war froh das es mir richtig" erklärt wurde.LG Marie

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!