Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

213367
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L (Rang: Einsteiger)

Bedeutung Re & Rm im Bezug auf Streckgrenze & Zugfestigkeit

Das "Re" / "Rm" die Streckgrenze / Zugfestigkeit von Stoffen (Stahl) angibt weiß ich...
Aber kann mir jemand sagen, ob das Abkürzungen für irgendwas sind ( so wie "Nm" für "Newtonmeter ") oder ob das "einfach so ist".

Anzeige

3 Antworten

89835
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein (16.266) | Physik (523), stahl (9)

7 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (16.08.2007 19:47)

1

R: Resistance (Widerstand)
e: Elastique (H: high, L: low)
m: maximal
p: proportional (Rp0,2)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
167662
Alois99

Alois99

Rang: Student (322) | Physik (81)

81 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2007 21:10)

2

R steht nach den europäischen Normen für einen (Trag)- widerstand, kommt aus dem Englischen: resistance

2 Kommentare

213367
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L

Als Tragwiderstand "e" & Tragwiderstand "m" ??? Falls ja; wofür stehen dann "e" & "m" ???

167662
Alois99
Alois99

Nein, tut mir leid. Ist mir auch schleierhaft.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

151898
Schlomie

Schlomie

Rang: Einsteiger (133) | Physik (99)

23 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.08.2007 18:15)

3

Hallo,
Um die Festigkeitswerte eines Stoffes (Metalle, Kunststoffe)
zu ermitteln verwendet man den sogenannten Zugversuch.
Hierbei wird die Probe in eine Zerreißmaschine eingespannt und bis zum
zerreißen gedehnt (Zugversuch).
Hierbei wird der Probestab allmählich verlängert und die Zugkraft wird angezeigt, gleichzeitig nimmt ein xy-Schreiber das Spannungsdehnungsdiagramm auf.
Aus dem Diagramm kann man nun u.a. Rm und Re ablesen.
Rm entspricht der Zugfestigkeit in n/mm²
Re ist die Streckgrenze in N/mm². Re = mit der Streckgrenze


Ergänzung vom 10.08.2007 18:31:

Ich habe gerade ein mein Festigkeitslehrebuch nachgeschaut was die
indixes m und e bedeuten, da steht leider auch keine Erlärung für die bedeutung drin.
Ich finde es gut, dass Du dir genauere Gedanken zu der Bennenung machst. Aber nimm es einfach hin.

1 Kommentar

213367
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L
S_C_H_A_N_D_M_A_U_L

Hmmm... das ist genau das, was ich NICHT so gut kann: Sachen einfach so hinnehmen.... Werde es in diesem Fall aber wohl doch müssen.
Danke euch !!!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!