Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

997159
goldencloves
goldencloves (Rang: Bachelor)

Warum wurde meistens an antiken Stauen der männliche Genitalbereich so klein modelliert?

Warum wurde meistens an antiken Stauen der männliche Genitalbereich so klein modelliert? Hierbei auch noch der Phallus in einem Missverhältnis zum Scrotum?

5 Antworten

242478
anony

anony

Rang: Grace Hopper (8.942)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.01.2013 02:00)

1

"Schließlich drücke sich im "idealen, jugendlichen Penis" (d. h. im kleineren) als eine Art genereller "Standard für Männer, Helden und Götter" eine allgemeine Tendenz zu Verjüngung aus - sprich einen gewissen Jugendkult."

http://www.geschichtsforum.de/f34/m-nnlichkeitssymbole-der-antike-23042/ kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1001587
ilse-alice

ilse-alice

Rang: Einsteigerin (192)

35 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.01.2013 02:23)

2

Ich habe in einem Dampfbad in Athen einen jungen Kreter gesehen, bei dem war das Genital wie bei den Statuen, das Glied war so kurz, dass es fast im rechten Winkel abstehen musste, dabei aber prall und nicht unterentwickelt.
Er sah überhaupt knackig aus!
Die alten Bildhauer haben also wohl doch nach der Natur gearbeitet.

2 Kommentare

997159
goldencloves
goldencloves

Folglich waren sie damals kleiner als heute

1001587
ilse-alice
ilse-alice

Jedenfalls bei den damaligen Griechen, die Kreter sind ja noch nicht so vermischt wie die Festlandsgriechen.
Und dann ist die Sache mit dem jugendlichen Modell sicher auch richtig.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

979979
LeChuck

LeChuck

Rang: Albert Einstein3 (43.818)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.01.2013 09:33)

3

Vermutlich war es kalt im Bildhaueratelier.

1 Kommentar

1000387
Boogy
Boogy

Deine Antwort ist im Wahrsten Sinne "geil" !

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

243903
Virgin_75

Virgin_75

Rang: Albert Einstein2 (34.983)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.01.2013 01:51)

4

weil das nur Anhängsel waren. Der Künstler hat die Teile nur aus Vollständigkeitsgründen drangelassen.

Tatsächlich kam es auf die Ästhetik des Körpers an (ohne GT).

Dessen Form und Harmonie.

2 Kommentare

997159
goldencloves
goldencloves

Ein Anhängsel, ohne Penis ästhetischer? Wo hast Du das her? Persönliche Interpretation?

243903
Virgin_75
Virgin_75

Die Darstellung der Geschlechtsteile hatte sich dabei aber gewissen Regeln zu fügen. Ein erigierter Penis war mit dem Darstellungsideal der Kalokagathia unvereinbar, den gab es nur bei den tierhaften Faun (symbolisiert in Kunst und Literatur starke, ungehemmte sexuelle Triebhaftigkeit) und Satyrn (männliche Fruchtbarkeitsdämonen aus dem Gefolge des Dionysos); aber auch ein langer schlaffer Penis gehörte sich nicht für eine Skulptur. Sowohl griechische Skulpturen, als auch Standbilder der Renaissance zeigten den Penis unverhältnismäßig klein. Das galt als schön und gut für das Bild des gesamten Körpers, der die Kalokagathia zu veranschaulichen hatte. Ein beschnittenes Glied beziehungsweise die sichtbare Eichel waren verpönt. Manchmal erschien der Penis im hochgebundenen Zustand, wie bei der Statue des griechischen Lyrikers Anakreon, die um 450 auf der Athener Akropolis stand und von der es eine vollständige römische Kopie gibt. [...]

http://www.cosmiq.de/qa/show/1030013/Warum-haben-Griechiche-Skulpturen-immer-kle... kopieren

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

832281
Shalima

Shalima

Rang: Mileva Einstein3 (42.750)

48 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.01.2013 02:35)

5

Zu dieser Frage hat die Wissenschaft mehrere Theorien entwickelt. Einem Gedanken zufolge sollen die Genitalien aufgrund ästhetischer Ansprüche klein dargestellt worden sein. "Die Betrachter und Betrachterinnen sollten nicht von der Harmonie der Skulptur abgelenkt werden", äußerte sich Klaus Hohsner, Projektmitarbeiter des Instituts für Archäologie der Universität Graz.

Ein weiterer Gedanke betrifft die Praktikabilität. Je größer der Penis einer Statue, desto größer auch die Gefahr, daß er abbricht.

Darüber hinaus soll das männliche Genital in der griechischen Antike nicht die zentrale Bedeutung gehabt haben, die es heute mitunter hat.

Zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert hat dann schließlich die Kirche ihre Zensur betrieben und einen ihrer Ansicht nach zu großen Phallus kurzerhand beschnitten oder keusch hinter einem Feigenblatt versteckt.

http://derstandard.at/1244460627715/Antike-Maennerstatuen-Unter-das-Feigenblatt-... kopieren

Erwähnt werden sollte aber auch, daß es daneben in der Antike durchaus Statuen mit großen Männlichkeitssymbolen gab.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
861740
Scharfissimo
Scharfissimo

Viel auffälliger: Es gibt keine weiblichen Statuen.

997159
goldencloves
goldencloves

Aber ja, Momenmt

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!