Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

887669
DOZO
DOZO (Rang: Albert Einstein2)

Wann wurde die Sklaverei in Europa offiziell abgeschafft ?

und durch wen ?

2 Antworten

912761
aquana

aquana

Rang: Mileva Einstein9 (118.377) | europa (151), sklaverei (8)

32 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (22.02.2013 20:32)

1

Erstmals abgeschafft wurde die Sklaverei während der Französischen Revolution durch den Nationalkonvent am 4. Februar 1794; betroffen war hiervon formell, aber erst viel später umgesetzt, auch die Sklaverei in den französischen Kolonien. Napoléon Bonaparte bestätigte sie, nachdem er erster Konsul wurde, am 20. Mai 1802 jedoch ausdrücklich. Endgültig abgeschafft wurde die Sklaverei in Frankreich erst auf Initiative von Victor Schœlcher in der Zweiten Französischen Republik am 27. April 1848.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Geschichte_der_Sklaverei&oldid=113... kopieren


Ergänzung vom 22.02.2013 20:38:

Sorry, falscher Absatz!

20. Jahrhundert [Bearbeiten]Im September 1926 schlossen die 44 Staaten des Völkerbundes in Genf das Sklavereiabkommen, das aber den europäischen Kolonialmächten weiter den Einsatz von Zwangsarbeit in ihren Kolonien ermöglichte und auch an den übrigen Formen der Sklaverei wenig änderte. 1948 wurde die Sklaverei im vierten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erneut verboten, mit ähnlich geringem Effekt. 1956 schlossen 40 Staaten in Genf ein weiteres Abkommen über die Abschaffung der Sklaverei.

Quelle wie oben.


Ergänzung vom 22.02.2013 20:45:

In den letzten Jahren sind die neuen Muster eines verabscheuungswürdigen Handels mit Menschen sichtbar geworden, der als Sklaverei des 21. Jahrhunderts bezeichnet werden kann. Menschen, die als Kinder von Gangsterbanden europaweit ausgebeutet wurden, droht dabei verstärkt die Gefahr, im Erwachsenenalter erneut Opfer solcher Machenschaften zu werden. Die schutzbedürftigsten Mitglieder unserer Gesellschaft werden zunehmend zum Angriffsziel: behinderte Menschen, Frauen auf der Flucht vor häuslicher Gewalt und Kinder, die von ihren im Ausland arbeitenden Eltern verlassen wurden. Zwar sind die Mehrheit der Opfer Frauen, doch Menschenhändler diskriminieren nicht aus Prinzip. Auch Männer werden zu Schwerstarbeit und Kinder zum Betteln und Stehlen gezwungen, während Mädchen und Jungen sexuell ausgebeutet werden.

http://www.fr-online.de/meinung/menschenhandel-in-europa-die-sklaverei-des-21--j... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

983889
petruzzo

petruzzo

Rang: Professor (4.707) | europa (8), sklaverei (8)

43 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (22.02.2013 20:43)

2

1416 schaffte det stadtstaat dubronik die sklaverei ab,
napoleon führte sie allerdings wieder ein,


Ergänzung vom 22.02.2013 20:44:

1416 schaffte die Republik Ragusa als erster Stadtstaat Europas die Sklaverei ab; gleichzeitig wurde der Sklavenhandel gesetzlich verboten.


Ergänzung vom 22.02.2013 21:39:

1794 hatte der Nationalkonvent die Sklaverei abgeschafft, jedoch Napoleon hatte sie 1802 wieder eingeführt.

5 Kommentare

887669
DOZO
DOZO

ist ja interessant, dass es in europa bei den lieben christen noch um 1800 die sklaverei gab, wenn man bedenkt, dass sie in einem land wie Japan bereits vor 1500
abgeschafft war.

983889
petruzzo
petruzzo

in europa gab es sogar sklavenmärkte in der schweiz im 19. u.20 jh.

887669
DOZO
DOZO

was ? im 20 igsten Jh. ? Unglaublich.

983889
petruzzo
petruzzo

such mal unter verdingbub

887669
DOZO
DOZO

Ist ja gruslig !

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
979979
LeChuck
LeChuck

Überhaupt nicht.
Noch heute müssen Männer Unterhalt an Exfrauen zahlen.

887669
DOZO
DOZO

:)
Nun ja - man hätte sich ja nicht mit ihnen einlassen müssen, oder ?

975025
Happyhippo67de
Happyhippo67de

und was hat das mit Sklaverei zutun?

885013
LesenmachtSpass1
LesenmachtSpass1

Arbeiten für eine Zeitarbeitsfirma ist nichts anderes als Sklaverei - und das gibt es tausendfach in Deutschland, mitten in Europa.

975025
Happyhippo67de
Happyhippo67de

>>20. Jahrhundert

Im September 1926 schlossen die 44 Staaten des Völkerbundes in Genf das Sklavereiabkommen, das aber den europäischen Kolonialmächten weiter den Einsatz von Zwangsarbeit in ihren Kolonien ermöglichte und auch an den übrigen Formen der Sklaverei wenig änderte. 1948 wurde die Sklaverei im vierten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erneut verboten, mit ähnlich geringem Effekt. 1956 schlossen 40 Staaten in Genf ein weiteres Abkommen über die Abschaffung der Sklaverei.<<

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Sklaverei kopieren

979979
LeChuck
LeChuck

@DOZO: Tja, hinterher ist so mancher schlauer. Männer glauben eben gerne an das Gute im Menschen.

887669
DOZO
DOZO

Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, dass man läßt. W.B.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!