Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

484934
conan722001
conan722001 (Rang: Albert Einstein2)

Wahlplakate: Wozu?

Falls ihr es noch nicht wusstet: Es sind bald wieder Bundestagswahlen.

Ich habe bereits einige in meinem Leben miterlebt und frage mich jedes Mal: Was sollen diese inhaltslosen Botschaften?

Die Wahlplakate sagen nichts aus. Zumindest habe ich noch kein Wahlplakat mit Inhalt gesehen. Außerdem kann man sich den Schrott auch im Internet angucken.

Warum spart man sich nicht den Aufwand und somit das Geld und somit den Müllberg, der dadurch entsteht? Das Geld wäre sicherlich woanders besser aufgehoben/ausgegeben.

Kann man sowas nicht verbieten?


Ergänzung vom 21.08.2013 16:41:

Ergänzung vom 22.08.2013 09:24:

Ich finde diese Partei-Produkt-Vergleiche einerseits lustig, andererseits erschreckend. Welches Bild habt ihr von den Parteien? Sind sie wirklich zu Produkten degradiert worden?


Ergänzung vom 22.08.2013 09:27:

Nochmal zum Partei-Produkt-Vergleich:

Produkte kann man kaufen. Ich hoffe, dass es bei den Parteien noch nicht so weit ist.

Anzeige

5 Antworten

779170
Smoky

Smoky

Rang: Mileva Einstein11 (143.478) | Wahlen (50)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.08.2013 16:42)

1

Wahlplakate sind nichts anderes als Werbung in eigener Sache.
Damit sich das Gesicht des zu Wählenden auch wirklich ein prägt.
Egal, wo man sich gerade befindet.

5 Kommentare

484934
conan722001
conan722001

Schlechte Werbung, finde ich.

779170
Smoky
Smoky

Nun, besonders finde ich dies Plakate auch nicht, doch Werbung muss nun mal sein, ob nervig oder nicht.

484934
conan722001
conan722001

Schlechte Werbung muss nicht sein. Sie kann auch Wählerstimmen kosten.

779170
Smoky
Smoky

Da ein Großteil der Bevölkerung ja sowieso Politik müde ist, wird diese sich auch nicht von guten Plakaten überzeugen lassen.

484934
conan722001
conan722001

Fazit: bleiben lassen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

Anzeige
979979
LeChuck

LeChuck

Rang: Albert Einstein6 (88.365) | Wahlen (19)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.08.2013 16:56)

2

Nicht jeder hat Internet.
Und bei der Wahlbeteiligung, kann es nicht schaden darauf hinzuweisen, daß alsbald eine Wahl stattfindet.

3 Kommentare

484934
conan722001
conan722001

Dafür gibt es Nachrichten. Und wenn jemand keine Nachrichten liest, sollte er besser nicht wählen gehen.

979979
LeChuck
LeChuck

Aber mit Nachrichten meinst Du jetzt nicht "Der Postillon"?

484934
conan722001
conan722001

Nein. Damit meine ich die RTL II Prominews.
;-)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

830797
Havedehuvedehavedehe

Havedehuvedehavedehe

Rang: Albert Einstein (18.155) | Wahlen (5)

43 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.08.2013 17:22)

3

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

995920
osmondit

osmondit

Rang: Albert Einstein (22.312) | Wahlen (108)

58 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.08.2013 17:37)

4

Hallo, Wahlplakate sind Werbeplakate. Es wird für ein Gut geworben, das "verkauft" bzw. ausgewählt werden will: eine Partei. Wählerstimmen bedeuten Geld für Wahlkampfkostenerstattung (kleinere Parteien) sowie Macht, Einfluß, Pfründe für die Gewählten. Und der Wahlsieger bekommt einflußreiche Posten und Pöstchen: (Minister, Staatssekretäre, Abteilungsleiter usw.). Es ist also ein wahres Schlaraffenland zu erwerben inkl. üppigster Altersversorgung. Desweiteren winken hohe Zuwendungen seitens der Lobby, Sitze in Aufsichtsräten staatlicher, kommunaler und wirtschaftlicher oder gewerkschaftlicher Bereiche. Daher werden Newcomer wie seinerzeit die Grünen, Linken, Piraten und jetzt die AFD heftigst bekämpft und vergrämt vom staatlichen Futtertrog. Denn bei Geld hört die Toleranz auf. Insofern ist eine Partei werbetechnisch nichts anderes als ein Waschmittel (Persil, Omo, Tandil, Burti usw.) - jedes wäscht weißer als ein anderes. Es gehört also ein griffiges eingängies Motiv (Slogan) dazu, die richtigen Farben, der richtig aufgenommene Kandidat. Ansonsten gibts ja keinerlei Unterschiede zwischen den Waschmitteln - äh, meine: Parteien mehr. Drum falten (wählen) auch immer weniger Menschen. Und: das Plakatedesign läßt uns einschätzen, wie die Parteioberen uns Wähler einschätzen, nämlich als grenzdebile Gimpel ohne Erinnerungsvermögen.
mfgo
http://www.der-postillon.com/2013/08/parteien-fassungslos-wahlplakate-von.html kopieren


Ergänzung vom 22.08.2013 09:40:

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

704987
magigstar

magigstar

Rang: Immanuel Kant (9.061) | Wahlen (13)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (21.08.2013 21:31)

5

Wie oft hat Produktwerbung Informationsgehalt? Nicht jede Produktwerbung hat Informationsgehalt, sondern nur die Aussage, das Produkt zu kaufen bzw. will das Bedürfnis für dieses erwecken. So ist auch die - in deinem Auge - inhaltlose Werbung in der Bundestagswahl.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
832281
Shalima
Shalima

Das läuft nach dem Motto "Werben kostet Geld, nicht werben kostet Kunden".
Ich finde es auch überflüssig, aber ich habe ja leider keinen Einfluß
darauf.

704987
magigstar
magigstar

Letztlich basiert das auf das selbe System.
Es ist zwar ein dummes Vergleich.
Aber auch Unternehmen werben für sich als Unternehmen und nicht mit dem Ziel gekauft zu werden, sondern eine emotionale Beziehung aufbauen zu können.

484934
conan722001
conan722001

Die Unternehmen wollen aber letztendlich, dass jemand was bei ihnen kauft.
Eines haben sie aber doch gemeinsam: Sie wollen nur unser Bestes. Aber ich möchte verhindern, dass sie genau das bekommen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!