Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

781831
Zhocka97
Zhocka97 (Rang: Albert Einstein2)

Wie wurde/wird die Pest übertragen?

Bei Lungenpest ist es klar, da genügt wenn man jemanden anhustet...

Aber falls jemand die Beulenpest hat - kann er die Bakterien auf einen anderen Menschen übertragen? Und wie genau? (Begründung bitte)

5 Antworten

862292
Inga1605

Inga1605

Rang: Mileva Einstein5 (63.731) | Medizin (592), biologie (442), Krankheiten (108)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.12.2013 20:50)

1

Epidemiologie
Die Pestausbreitung in den Epidemien von 1910 und 1921 ist auch auf die Entwicklung der Transportmittel zurückzuführen. 1921 traten die Pestfälle vor allem an den Eisenbahnstationen von Harbin bis Wladiwostok auf. Harbin war der Knotenpunkt zwischen der transsibirischen und der südmandschurischen Eisenbahn und besonders betroffen.

Aber auch die Reise zu Pferd verbreitete die Pest über weite Strecken, wie die Pestausbrüche in den Jahren 1878–1925 in Astrachan und dem südlichen Ural beweisen, wo es keine Eisenbahnverbindungen gab. Es starben über 5.000 Menschen, davon 70 % an Lungenpest.[20]

Schuld am Ausbruch waren dort die unhygienischen Wohnverhältnisse: Dunkel, schmutzig und überbelegt. 10–15 Menschen wohnten auf ca. 10 m². Die Menschen wuschen sich selten oder nie und wechselten auch die Kleider nicht. Die Pestkranken wurden von vielen Menschen besucht, und die Gäste wischten den Auswurf mit Händen oder Kleidern ab.

Dies galt auch für die Pestepidemie von 1910, wo die Tarbagan-Jäger sich als erste bei der Jagd nach Murmeltieren zur Gewinnung der Murmelfelle an den verseuchten Tieren ansteckten. Sie schliefen in besonders kleinen Hütten, bis zu 40 Mann in Kojen, was die Weiterverbreitung begünstigte.[20] Ein weiteres Indiz waren die Verhältnisse an den Bitumen-Gruben am See Dalai Nur. Während der Pestepidemie von 1921 arbeiteten dort 4.000 Chinesen und 2.000 Russen. Von den insgesamt 1.027 Toten waren nur 4 Russen. Die Chinesen lebten zusammengepfercht in kleinen Hütten, halb in die Erde eingegraben, die Russen lebten in oberirdischen Häusern. Die Verbreitung der Lungenpest über Tröpfcheninfektion war also am Anfang des 20. Jahrhundert durchaus verbreitet.[20]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Pest kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1034436
Leopardin

Leopardin

Rang: Bachelor (891) | Medizin (144), biologie (109), Krankheiten (11)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.12.2013 20:50)

2

Die Übertragung der Beulenpest erfolgt meist über die Haut, d.h. perkutan. Bestimmte Parasiten (z.B. Rattenflöhe) infizieren sich bei der Blutmahlzeit, z.B. an Ratten, und können die Erreger bei der nächsten Mahlzeit beispielsweise an den Menschen (der eigentlich ein Fehlwirt der Parasiten ist) weitergeben. Außerdem kann sich der Mensch durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren anstecken.

Der Ansteckungsgipfel liegt im Herbst, da dies die Fortpflanzungszeit der Flöhe ist. Im Winter hingegen fallen diese in eine Kältestarre, daher ist in dieser Jahreszeit die Infektionsrate gering.

http://flexikon.doccheck.com/de/Beulenpest kopieren

2 Kommentare

781831
Zhocka97
Zhocka97

Kann auch der Mensch einen anderen durch direkten Kontakt infizieren?

1034436
Leopardin
Leopardin

Davon steht in dem Link nichts und bei Apothekenumschau auch nicht, 100% kann ich Dir das leider nicht beantworten.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1008663
MeterPeter

MeterPeter

Rang: Doktor (3.130) | Medizin (58), biologie (46)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.12.2013 20:43)

3

Über Rattenflöhe oder Mücken


Ergänzung vom 12.12.2013 20:44:

Die Bakterien werden mitsamt dem Blut von den Viechern eingesaugt, ggf. vermehren sich die Bakterien sogar noch im Überträger, beim nächsten Einstich werden diese übertragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1023325
Donnerstag-Geborener

Donnerstag-Geborener

Rang: Professor (4.254) | biologie (43), Medizin (19), Krankheiten (6)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.12.2013 20:46)

4

Durch Bakteren in Flöhen, die wiederum auf Ratten saßen. Und dann von Mensch zu Mensch.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

527506
Shangri-La

Shangri-La

Rang: Galileo Galilei (12.155) | biologie (96), Medizin (40)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.12.2013 20:41)

5

Durch infizierte Ratten und deren Flöhe.......

1 Kommentar

781831
Zhocka97
Zhocka97

Kann die Beulenpest also nicht durch Tröpfcheninfektion übertragen werden? Also ist es nicht möglich dass ein Mensch den anderen mit Beulen/Burbonpest infiziert?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!