Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1035722
Pappnase
Pappnase (Rang: Albert Einstein)

Ist beim Bungeespringen schon mal was schief gegangen?

natürlich nicht Bungee ohne Seil!

Anzeige

3 Antworten

977028
rrrennschnecke

rrrennschnecke

Rang: Mileva Einstein5 (64.807)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2013 21:51)

1

Eine australische Bungee-Springerin stürzt sich über einem Fluss 111 Meter in die Tiefe. Plötzlich reißt das Seil. Ungebremst fällt die Frau 25 Meter tief, bevor sie aufs Wasser trifft und überlebt. Wir zeigen wie die 22-jährige dieses Drama überleben konnte.

http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/100-sekunden-bungee-unfall-clip kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1034504
veelelos

veelelos

Rang: Nobelpreisträger (6.877)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2013 21:50)

2

ja
http://de.wikipedia.org/wiki/Bungeespringen#Unf.C3.A4lle kopieren
ZITAT:
Unfälle[Bearbeiten]

13. Mai 2000: Ein 22-Jähriger kam beim Absprung aus einer Luftseilbahn beim Stechelberg (Schweiz) ums Leben, weil bei den Vorbereitungen die Seile möglicherweise verwechselt wurden und der Springer daraufhin mit dem zu langen Seil ungebremst auf dem Boden aufschlug.[2]
2000: Eine 22-jährige Frau zog sich beim Sprung vom Turm im Wiener Prater einen Armbruch und Prellungen zu, als sich nach zehn Metern die Sicherheitshalterung löste und sie auf ein Luftkissen fiel. [3]
September 2002: Die Mitarbeiter eines Bungee-Sprungkranes an der Regattastrecke in Oberschleißheim benutzten das falsche Seil, ein 22-Jähriger verletzte sich schwer, als er mit dem Gesicht voran auf dem Wasser aufkam.[4]
21. Juli 2003: Ein 31-Jähriger verunglückte tödlich, als beim Sprung vom Dortmunder Fernsehturm aus 150 m Höhe das Seil riss. Die Ursache bleibt ungeklärt, da das Verfahren eingestellt wurde[5]; die Staatsanwaltschaft ging von einem überalterten Seil aus, das Amtsgericht Dortmund schloss sich dieser These im Mai 2005 jedoch nicht an und lehnte die Eröffnung einer Hauptverhandlung wegen der unklaren Sachlage zunächst ab. Die Staatsanwaltschaft ließ daraufhin ein zweites Gutachten zur Unfallursache erstellen. Insbesondere dieses Gutachten veranlasste das Amtsgericht im September 2007 dazu, eine Hauptverhandlung anzustreben.[6] Außerdem ergab ein meteorologisches Gutachten, dass das Seil möglicherweise nicht hätte eingesetzt werden dürfen, da es hierfür am Unfalltag zu heiß war.[7] Der Prozess wegen fahrlässiger Tötung gegen den Sprunganlagenbetreiber Jochen Schweizer sollte schließlich im Februar 2011 beginnen, das Verfahren wurde aber unter Zustimmung der Prozeßbeteiligten eingestellt. Schweizer zahlte 40.000 Euro an die Hinterbliebenen, spendete auf Wunsch der Eltern des Toten 15.000 Euro an ein Kinderhospiz und übernahm die bereits angefallenen Verfahrenskosten in Höhe von 35.000 Euro.[5]
1. August 2005: Ein 20-jähriger Mann verunglückte bei einem Sprung an einem Bungeeseil im Wiener Prater schwer. Der Mann ließ sich zusammen mit einem Freund am Seil von einer 55 Meter hohen Plattform fallen. Beim Wiederhochschnellen wickelte sich das Seil um seinen Hals. Er erlitt schwere Verletzungen am Halswirbel und war bewusstlos. Sein Partner blieb unverletzt. [3]
30. Juli 2009: Einem Briten reißt in Thailand das Seil beim Bungee-Sprung aus 50 m Höhe. Beim Aufprall auf dem Wasser trug er Leber-, Milz- und Lungenverletzungen davon.[8][9]
2. Mai 2009: Ein junger Mann und seine Freundin stürzten aus zwei Meter Höhe nach einem Tandem-Bungeesprung an der Oberschleißheimer Regattastrecke auf den Asphalt und wurden schwer verletzt, da das Seil zu früh vom Kran gelöst wurde.[4]
1. Januar 2012: Eine 22-jährige Australierin überlebt einen 111m tiefen Sturz in den Sambesi-Fluss in Zimbabwe. Das Seil riss 25 Meter, bevor sie auf dem Wasser aufschlug. Sie überlebte mit relativ leichten Verletzungen wie Prellungen und Schürfwunden.\ENDE ZITAT

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

748782
Rebellion92

Rebellion92

Rang: Albert Einstein (23.194)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2013 21:49)

3

Ja, seil gerissen, mensch tot

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!