Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

893051
hegen5
hegen5 (Rang: Professor)

Wieso wird einen schwindelig, wenn man sich dreht, aber seine Augen geschlossen hat. Man sieht doch nichts

-

Anzeige

6 Antworten

2274
lynx68

lynx68

Rang: Mileva Einstein4 (54.974) | Menschlicher Körper (25)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 15:00)

1

Dein Gleichgewichtsorgan sitzt im Ohr, und das bemrkt sehr wohl was du tust.

1 Kommentar

1037207
BlackDolphin
BlackDolphin

Korrekt.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige
487928
WideBlueSky

WideBlueSky

Rang: Mileva Einstein8 (109.655)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 15:11)

2

Wenn Du es im Detail wissen möchtest, solltest Du unter "Vertigo" in Wikipedia o.ä. nachlesen:


Schwindel entsteht häufig aus widersprüchlichen Informationen von am Gleichgewichtsempfinden beteiligten Sinnesorganen wie Augen, Gleichgewichtsorganen der Innenohren sowie Muskel- und Gelenkrezeptoren.
...
Das Gleichgewichtsorgan im Innenohr ist ein Sensorium für Dreh- und Linearbeschleunigung und eng mit Reflexen verbunden. ...

Drehbeschleunigungen (Drehbewegungen) werden von Sinneshaaren in den Bogengängen registriert – jeweils drei miteinander verbundene, senkrecht zueinander stehende, ringförmige Gefäße, die mit Lymphflüssigkeit gefüllt sind. Bei einer Drehbewegung in der Ebene des jeweiligen Bogenganges bleibt die Lymphflüssigkeit aufgrund ihrer Trägheit gegenüber dem sich bewegenden Schädelknochen in Ruhe. Damit werden die Sinneshaare in den Bogengängen, die die Drehbewegung mitmachen, durch die ruhende Flüssigkeit ausgelenkt.
...
Bei länger anhaltenden Drehbewegungen kommt es durch Reibung zu einer Mitbewegung der Lymphe. Wenn Bogengang und Lymphe sich mit gleicher Geschwindigkeit bewegen, reduziert sich der Sinnesreiz und geht schließlich gegen Null. Es kommt zu einer Gewöhnung. Bei Aufhören der Drehbewegung rotiert die Flüssigkeit weiter und ruft den Eindruck einer entgegengesetzten Drehung hervor. Die reflektorische Reaktion darauf kann nicht unterdrückt werden, auch wenn das Auge die wahre Bewegung zeigt. Der Widerspruch der Sinnesorgane erzeugt Verwirrung oder Desorientierung. ...
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Vertigo&oldid=129985499#Ursachen_v... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

204803
Slifer2904

Slifer2904

Rang: Albert Einstein8 (111.663) | Menschlicher Körper (25)

16 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 15:11)

3

Was hat das mit dem Sehen zu tun? Der Gleichgewichtssinn liegt im Ohr. Und ja, auch, wenn du die zu machst, wird dir schwindelig.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1036941
Heini_Heinsen

Heini_Heinsen

Rang: Albert Einstein (18.493) | Menschlicher Körper (6)

23 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 15:17)

4

Dein Gleichgewichtssinn ist aktiv, völlig egal, ob Du die Augen öffnest, schließt oder ausstichst.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1037235
eric_theodore

eric_theodore

Rang: Isaac Newton (10.341)

56 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 15:51)

5

Eben … weil man nichts sieht, kann das Gehirn die Sinneseindrücke nicht zusammenführen …

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

998368
TRANSMITTER

TRANSMITTER

Rang: Immanuel Kant (9.084)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (16.05.2014 17:03)

6

Die Balance für den Gleichgewichtssinn wird irretiert. Das Auge fixiert immer etwas.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
423286
cxycxy
cxycxy

Ganz genau deswegen.
Die Augen melden ans Gehirn: Keine Änderung, also keine Bewegung.
Das Gleichgewichtsorgan meldet: Ich bemerke eine Bewegung.
Darauf das Gehirn: Ja, was denn nun? Was soll ich denn davon halten? Bewegen oder nicht? Könnt Ihr euch gefälligst mal einigen? I werd narrisch!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!