Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1062156
Elyaar
Elyaar (Rang: Einsteiger)

Welcher Sinn steckt dahinter, dass die USA einerseits die Kurden unterstützen, aber andererseits das Massaker der Türken an den Kurden nun befürworten?

Die US Regierung hat vor einiger Zeit die Kurden noch unterstützt im Kampf gegen Isis.

Nun aber begann das Massaker an den Kurden. Immer wieder werden die unschuldigen Kurden von den Türken bombardiert.

Welches Ziel verfolgt Obama, wenn er einerseits Kurden unterstützt, aber andererseits jene unterstützt, die Kurden bekämpfen?

Anzeige

7 Antworten

1059809
Zeta-Jones

Zeta-Jones

Rang: Juniorprofessorin (3.588) | Politik (159), Türkei (27)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.07.2015 08:06)

1

Der Sinn der USA ist,die Welt im Kriegszustand zu halten,denn sonst können die einpacken...

das derzeitige Wirtschaftssystem braucht ähnlich wie alle großen Reiche der Geschichte zum Überleben die Kriege. Da ein Weltkrieg unmöglich sei, führe man regionale Kriege. Durch die Produktion und die Herstellung von Waffen sanierten sich die großen Volkswirtschaften und opferten so Menschenleben zu Füßen des Götzen Geld.
http://www.tagesspiegel.de/politik/franziskus-spricht-von-barbarei-papst-der-kap... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1062460
Valldemossa

Valldemossa

Rang: Einsteiger (2)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.07.2015 05:12)

2

Die USA bzw. Präsident Obama differenziert hier zwischen dem kurdischen Volk und der ebenso terroristischen PKK.

Ebenso sprach er sich für Erdogans Recht aus, sein Land und Volk und deren Grenzen zu verteidigen.

Bedauerlicherweise sind in Kriegssituationen Kollateralschäden nie völlig ausgeschlossen.

1 Kommentar

757455
avid
avid

Die Angriffe gegen die kurdischen PKK-Kämpfer sind keine Kollateralschäden sonder geplante Aktionen und richten sich nur vordergründig gegen die PKK - die zeitweilig als einzige ernsthaften Widerstand gegen den IS leistete und tausende Menschenleben gerettet hat! Sie richten sich aber gleichermaßen gegen alle Kurden!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

930
Sique

Sique

Rang: Albert Einstein20 (257.388) | Politik (2.219), Türkei (93)

10 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.07.2015 08:42)

3

Die PKK gilt (auch in den USA) als terroristische Vereinigung. Daran ändert es nichts, dass andere kurdische Vereinigungen wie z.B. die YPG von den USA gegen den IS unterstützt werden.

D.h. ein Angriff auf die PKK gilt für die USA nicht primär als Angriff auf die Kurden als Volk, sondern als Angriff auf eine Terrorgruppe.

(Du fragst ja auch nicht, warum die USA mit Italien zusammen in der NATO sind und trotzdem gegen die Cosa Nostra vorgehen.)

1 Kommentar

995920
osmondit
osmondit

Hallo, die Mafia, CosaNostra etc. waren durch Mussolini und seine Faschisten besiegt und vertrieben. Die CIA bzw. OSS hat die Mafia wieder installiert. Und mit den Mafiabossen Streiks in den USA niedergeschlagen. Über amerikanische Berufsverbrecher wie Calogero Vizzini, Lucky Luciano, Meyer Lansky usw. wurde die Mafia von der US-Regierung in Sizilien wieder implementiert und damit die Invasion Siziliens (Operation Husky) erleichtert. mfgo
https://en.wikipedia.org/wiki/Collaborations_between_the_United_States_governmen... kopieren https://en.wikipedia.org/wiki/1943_in_organized_crime#Events kopieren
http://www.thehistoryreader.com/modern-history/lucky-luciano-wwiis-operation-hus... kopieren

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

995920
osmondit

osmondit

Rang: Albert Einstein4 (56.432) | Politik (1.857), Türkei (112)

47 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (28.07.2015 21:36)

4

Hallo, die Türkei erlaubt den USA, von ihrem Stützpunkt Incirlic aus in Syrien, Irak usw. Angriffe zu fliegen. Gegen ISIS und gegen Assad. Dafür erhält Erdogan (der wird neuerdings in allen Funkmedien nur noch "Erdowan" ausgesprochen) freie Hand gegen die Kurden. Damit kann er bei den Wahlen punkten, die Kurden aus dem Nationalrat werfen und die absolute Mehrheit erreichen. Somit das türkische Grundgesetz ändern. Und die Türkei wird neben Israel als 2. Regionalmacht anerkannt. Und in Syrien richten USA uund Türkei eine Pufferzone ein - auf syrischem Boden. Klare Verletzung der staatlichen bzw. territorialen Integrität Syriens. Klarer Verstoß gegen das Völkerrecht. Interessant, daß die Erlaubnis kurz nach einem Anschlag, der den ISIS Leuten zugerechnet wird, erfolgte. Cui bono?? Siehe auch unsere Bundestagsflaschenbatterie im Video. mfgo
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/24/tuerkei-usa-duerfen-milita... kopieren
http://www.welt.de/politik/ausland/article144475564/USA-richten-Sicherheitszone-... kopieren

https://de.wikipedia.org/wiki/Territoriale_Integrit%C3%A4t kopieren
Zitat: Artikel 2 Absatz 4 der Charta der Vereinten Nationen bestimmt:

„Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1061912
hattumoern

hattumoern

Rang: Bachelor (593) | Türkei (6)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.07.2015 06:15)

5

Die USA war nie ein glaubwürdiger Rechtsstaat , denn zwischen PKK und Türkei bestand ein Waffenstillstand und niemand hatte ihn gebrochen.

8 Kommentare

133318
Eschi69
Eschi69

Das ist nicht richtig:
"Die PKK hatte am Mittwoch nach eigenen Angaben zwei Polizisten im Bezirk Ceylanpinar erschossen."

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7038144/tuerkei-startet-neue-luftang... kopieren

1061912
hattumoern
hattumoern

Ich les alle Medien , aber wen es Stimmt? Nun gut, dann dürfen sie jedenfalls Syrien nicht bombardieren. Denn Assad greift die Türkei nicht an.

1052711
Havi
Havi

"Eine gute Tat. Dafür sollte man der Pkk danken."

Du unterstützt also Terroristen?

1062156
Elyaar
Elyaar

Ich unterstütze keine Terroristen.

1052711
Havi
Havi

Doch. Die PKK ist eine Terrororganisation. Selbst wenn du das leugnen solltest, würdest du immer noch die ermordung von unschuldigen unterstützen.

1061912
hattumoern
hattumoern

Nun gut , der Türkeipräsidings und sein Staatsmob "schrammen" auch haarscharf als Terrorist gegen Oppositionelle vorbei und er als Hobbydiktator. Das darf und muss auch mal gesagt werden.

133318
Eschi69
Eschi69

Aber er ist nun mal demokratisch gewählt worden und hätte fast wieder die absolute Mehrheit gehabt. Ob uns das nun passt oder nicht.

1061912
hattumoern
hattumoern

War bei Hitler auch so.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

8

8 Kommentare

1039281
stalen

stalen

Rang: Professor (4.911) | Politik (317), Türkei (12)

18 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.07.2015 16:19)

6

Überhaupt keiner!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

23108
Jethro.Tull522

Jethro.Tull522

Rang: Albert Einstein7 (98.736) | Politik (2.326), Türkei (6)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (30.07.2015 11:34)

7

Nachdem die Kurden im Kampf gegen den IS die Dreckarbeit verrichtet haben, die sonst keiner machen wollte, darf Erdogan sie jetzt auch wieder bombadieren.
Er braucht schließlich die Kurden als Feindbild für seinen nächsten Wahlkampf.

Ob das allein als Rechtfertigung für die Bombardements ausreicht, ist Obama auch völlig egal. Es zählen schließlich immer nur Freund-Feind-Schubladen und nie sachliche Gründe. Und die Türkei ist schließlich in der NATO, die Kurden aber nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
1057417
xes
xes

Deine Aussage ist nicht zutreffend.

1062156
Elyaar
Elyaar

Doch.

31671
hauweg
hauweg

Wann haben die USA kurdische Stellungen angegriffen? Nach meinem Stand hat die Türkei dies getan...

31671
hauweg
hauweg

Ah.. Frage falsch gelesen.

Wann haben die USA den Angriff auf kurdische Stellungen unterstützt/befürwortet?

1057417
xes
xes

Mir ist das auch nicht bekannt.

1062156
Elyaar
Elyaar

Haben die Medien heute noch berichtet, dass die Amis den Angriff der Türken auf Isis UND auf dei Pkk befürworten.

31671
hauweg
hauweg

Dann wären nun der Zeitpunkt, ein paar Quellenangaben folgen zu lassen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!