Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

982835
gSpore
gSpore (Rang: Doktorand)

Fragen zu Sauerstoff

Der Sauerstoff Anteil in der Luft liegt bei 21%, doch was würde passieren wenn man dauerhaft einer Atmosphäre mit zB 22% ausgesetzt ist?
Wird man dann auf Dauer High? Und wie hoch war der Sauerstoff Gehalt noch vor 20000 Jahren? Ich weiß das er vor 65 Millionen Jahren bei 30% lag.
Wäre so etwas auf dauer schädlich, zB wenn man eine Zeitreise plant oder so? ;)

Anzeige

2 Antworten

1007973
Kalle1502

Kalle1502

Rang: Albert Einstein3 (42.354) | Sauerstoff (20), Luft (11)

43 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2015 16:41)

1

In der Raumfahrt wurde und wird teilweise reine Sauerstoffatmosphäre verwendet (Gemini-Programm, Apollo-Programm, Außenbordeinsatz), allerdings unter vermindertem Druck von nicht mehr als etwa 0,3 bar (30 kPa). Darüber beginnt die toxische Wirkung bei chronischer Anwendung. Der normale Luftdruck liegt bei etwa 1 bar (100 kPa) und der Sauerstoff-Partialdruck bei etwa 0,21 bar (21 kPa). Bei höherem Druck kommt es zu der bei Tauchern bekannten Saustoffvergiftung (Sauerstofftoxikose).
Unter dem Strich: Ein Sauerstoffgehalt von 22% und mehr in der Atmosphäre ist unbedenklich. Der andere Fall, weniger O2, in großer Höhe ist auch unbedenklich. Man muß sich daran klimatisieren. Millionen Menschen leben in Höhen von 2000m und mehr.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
769277
fritty2010

fritty2010

Rang: Albert Einstein8 (106.622) | Sauerstoff (75), Luft (61)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2015 23:04)

2

Als die ersten Amphibien vor ca. 365 Millionen Jahren das Land eroberten, lag der Sauerstoffgehalt bei ca. 35%, denn Pflanzen gabs ja schon Millionen Jahre früher an Land und die produzierten eben Sauerstoff der quasi nicht von Tieren verbraucht wurde (Ausnahme waren Insekten, die gabs bereits). Der hohe Sauerstoffgehalt hat den Tieren aber nicht geschadet, sonst hätten sie nicht überleben können. Ganz im Gegenteil, durch den höheren Sauerstoffanteil war die Atmung leichter und die Organe konnten besser mit Sauerstoff versorgt werden, was sich auf das Wachstum und die Größe der Tiere auswirkte. Ein höherer Sauerstoffgehalt ist also kein Problem (bei gleichem Luftdruck), allerdings sollte er auch nicht zu hoch sein, da Sauerstoff ein aggressives Element ist wegen Radikalbildung, es reagiert also stark in hoher Dosierung und wirkt dann quasi als Zellgift. 22% sind aber absolut unbedenklich, vor 20.000 Jahren war der Sauerstogffgehalt praktisch gleich dem heutigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!