Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

38210
Mambo.Kings
Mambo.Kings (Rang: Albert Einstein11)

Warum ließ Kaiser Hadrian seinen jugendlichen Liebhaber Antinous nach dessen Tod zum Gott erklären?

Was war so besonders an Antinous?

Anzeige

3 Antworten

818545
giggl

giggl

Rang: Mileva Einstein8 (105.177) | Geschichte (822), Götter (19)

67 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.06.2016 09:55)

1

So wenig diese Formen der Trauerarbeit des Herrschers zu römischer Denkart passen mochten, so dubios waren die Umstände, unter denen Antinoos zu Tode kam: Neben dem natürlichen Tod durch Sturz in den Nil und anschließendes Ertrinken, wie von Hadrian wohl selbst dargestellt, kamen alternative Deutungen in Betracht, denen zufolge Antinoos entweder sich für Hadrian opferte oder in unhaltbarer Lage den Freitod suchte.[108] Die Annahme des Opfertods gründet in magischen Vorstellungen, wonach das Leben des Kaisers verlängert werden konnte, wenn ein anderer das seine für ihn opferte. Aus eigenem Antrieb könnte Antinoos den Tod gesucht haben, weil er als nun Erwachsener die bisherige Beziehung zu Hadrian nicht fortsetzen konnte, da er die spezifische Attraktivität eines Heranwachsenden verloren hatte[109] und eine Beziehung zwischen zwei erwachsenen Männern – anders als zwischen einem Mann und einem Jugendlichen – in der römischen Gesellschaft als inakzeptabel galt.[110]

Ort und Zeitpunkt von Antinoos’ Tod im Nil kamen Hadrians Bestrebungen um Vergöttlichung und kultische Verehrung des toten Geliebten entgegen. In Ägypten bot sich die Angleichung des Antinoos an den Gott Osiris an. Dazu trug der Umstand bei, dass sich sein Tod etwa um den Jahrestag von Osiris’ Ertrinken ereignete. Nach einer ägyptischen Überlieferung, die Antinoos gekannt haben dürfte, erlangten im Nil Ertrunkene göttliche Ehren. Der Gedanke, mit dem eigenen Leben das eines anderen zu retten, war Griechen und Römern vertraut.[111]

https://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_(Ka iser) kopieren


Ergänzung vom 23.06.2016 09:58:

Hier noch ein Artikel über Antinoos: Antike: Göttlicher Buhlknabe

http://www.spiegel.de/spiegel/a-732880.html kopieren

2 Kommentare

38210
Mambo.Kings
Mambo.Kings

Da könnte was dran sein.
Es ist bekannt, dass Kaiser Hadrian zahlreiche Anstrengungen unternahm um die Unsterblichkeit zu erreichen.

818545
giggl
giggl

Fakten gibt es leider nur noch sehr wenige.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
1071097
Majorie

Majorie

Rang: Professor (4.579) | Geschichte (40)

62 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.06.2016 09:50)

2

Als Ausdruck seiner tiefen Liebe und seiner Trauer über dessen Tod.

Die Aussage "zum Gott erklären" halte ich für ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Zu Hadrians Lebzeiten genossen Caesaren zwar den Anspruch auf gottgleiche Verehrung, aber nach den Erfahrungen mit einigen seiner Vorgänger, die sich selbst zu Göttern erklärten (z.B. Nero), verweigerte der Senat lebenden Caesaren den Gottes-Status. Und Hadrian und der römische Senat ... das war keine Liebesbeziehung ;-)

Aber die von Hadrian massiv betriebene Verehrung seines Geliebten fiel in den Provinzen des römischen Reiches auf fruchtbaren Boden, die von Alters her den hellenistischen Gotteskult kannten. Hier war der "Kaiserkult" wohl auch eine Ergebenheitsadresse an die römische Herrschaft.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

887669
DOZO

DOZO

Rang: Albert Einstein4 (51.706) | Geschichte (537), Götter (22)

61 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.06.2016 09:49)

3

Wenn Du nicht genug Empathie besitzt, Dir das vorstellen zu können und es unbedingt wissen willst, dann mußt Du Dich an seine Stelle versetzen und Dir auch mal einen jugendlichen Liebhaber zulegen :))
Ähnliche Dinge tat auch Leonardo da Vinci
Und auch ein Düsseldorfer Theaterintendant
Mehr solche Fälle kenn ich momentan nicht...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!