Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1074219
DerKollege
DerKollege (Rang: Nobelpreisträger)

Ich war schon immer gläubig und habe an Gott geglaubt aber habe nie die Religion ausgelebt...Bin ic heine Person zwischen Atheismus und Religion?Wie nennt man so einen Zustand?

Anzeige

10 Antworten

1054711
Tabino

Tabino

Rang: Max Planck (9.847) | religion (86), Wort (10)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 02:28)

1

Gott suchend vielleicht soll est du mal das neue Testament lesen und darauf vertrauen.

Lukas Kapitel 11 Vers 9 ff.
Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. 10 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan. 11 Wo bittet unter euch ein Sohn den Vater um einen Fisch, und der gibt ihm statt des Fisches eine Schlange? 12 Oder gibt ihm, wenn er um ein Ei bittet, einen Skorpion? 13 Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!


Ergänzung vom 30.12.2016 02:29:

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1039555
Neutralino

Neutralino

Rang: Archimedes (9.397) | religion (154), Wort (9)

7 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 06:27)

2

Dann bist Du "nicht praktizierend".

1 Kommentar

988999
Haenschenklein
Haenschenklein

Exakt!
Einzige wahre Antwort!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

849
R.Steffens

R.Steffens

Rang: Albert Einstein3 (38.989) | religion (67)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 00:11)

3

Dafür gibt es keinen Fachausdruck.
Mich hat noch niemand nach meinem Glauben gefragt. Dafür habe ich mir jetzt diese Antwort überlegt: *Ich bin evangelischer Christ, aber ich gehe nur selten zum Gottesdienst*.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

296873
Quackstrudel

Quackstrudel

Rang: Albert Einstein3 (41.706) | religion (118), Wort (16)

29 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 00:30)

4

Das widerspricht sich.

Entweder, man liest die Bibel und geht beten oder man wird Atheist und entfernt alle Kruzifixe.

Wer sich mit seinem Glauben nicht richtig auseinandersetzt, sollte es lieber ganz sein lassen.
Im Übrigen ist es gar nichts Verwerfliches, auszutreten.

3 Kommentare

1018294
inky2255
inky2255

Entweder, man liest die Bibel und geht beten oder man wird Atheist und entfernt alle Kruzifixe

Was ist mit anderen Religionen? Er könnte ja auch den Koran lesen

296873
Quackstrudel
Quackstrudel

Wie schon gesagt. Entweder richtig oder gar nicht.
Das betrifft selbstverständlich auch andere Religionen.

1018294
inky2255
inky2255

Wieso muss der Glaube an Gott an eine Religion gekoppelt seiN?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

Anzeige
38210
Mambo.Kings

Mambo.Kings

Rang: Albert Einstein11 (140.154) | religion (970), Wort (21)

10 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 09:17)

5

Früher haben wir an den Weihnachtsmann geglaubt und heute tun wir es nicht mehr.
Genauso ist es mit dem Glauben an Gott, Jesus und andere Heilige.
Das sind Geschichten für kindliche Gemüter.

Wie nennt man so einen Zustand?
Wir nennen es Aufklärung bzw. aufgeklärt sein.

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung." (Immanuel Kant)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

776187
Gray_Wolf

Gray_Wolf

Rang: Leonardo daVinci (12.382) | Wort (15), religion (6)

20 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 00:21)

6

Auch wenn es einen Gott gibt und man daran glaubt - die Kirche ist etwas von Menschen gemachtes.

Du bist also ein "gläubiger" Mensch, hast aber mit der Kirche nichts am Hut, gut für dich.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1018294
inky2255

inky2255

Rang: Mileva Einstein (16.639) | religion (12), Wort (5)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 07:44)

7

Dann bist du einfach nur ein gläubiger Mensch.
Ist eigentlich die sinnvollste Variante von Glauben an Gottwesen, welche das auch immer sind.
Der Glaube ansich ist einfach nur ein indoktrinierter Stohhalm den man aus Angst vor Nichtwissen umklammert.
Religionen sind die geistige Pest.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1067206
Alkibiades

Alkibiades

Rang: Albert Einstein (24.354) | religion (210), Wort (85)

11 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 10:22)

8

Nöö, Du bist gar nichts.

Papierchrist oder -moslem, Karteileiche

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

915908
viktorel

viktorel

Rang: Doktorand (2.371) | religion (261)

12 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 11:27)

9

Du bist auf gutem Wege, wenn du unserem ewigen Schöpfer (Jes.45,22) glaubst (Joh.17,17)
und nicht der "Religion" des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9; 2.Kor.11,14).

Diesen Zustand nennt man "Kinder Gottes" (1.Joh.3,1).

Das Ziel derer ist das "Reich Gottes" (Röm.6,23; Offb.20,4).

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1026400
Schandi

Schandi

Rang: Albert Einstein (16.304) | religion (91)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.12.2016 14:25)

10

Gott ist ein weiter Begriff.
Man kann z.B. an Gott glauben im Sinne des Monotheismus.
Der unterscheidet sich vom Polytheismus nur insofern,
als die Vielheit von Göttern durch einen Gott ersetzt wurde.
Das kann der einzige Gott sein (Deismus) oder aber der einzig wahre und mächtige,
während die anderen Religionen an den falschen Gott und falsche Götter glauben.
Es kann dabei auch so sein, dass die anderen Religionen sich eine
falsche Vorstellung vom einzigen Gott machen und ihn falsch anbeten.

Gott bleibt dabei transzendent, d.h. entrückt in eine ferne himmlische Sphäre oder auch präsent, aber doch als Wesen neben der Welt existierend.

Darüber hinaus gibt des die Vorstellungen des Pantheismus,
dass Gott und die Welt eins sind.

Nun weiß ich natürlich nicht, welcher Glaubensrichtung du als
erklärtermaßen gottgläubiger Mensch angehörst.
Ich beantworte deine Frage daher einfach mit "das weiß ich nicht".

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
887669
DOZO
DOZO

Du sprichst in der Vergangenheit. Dürfen wir daraus schließen, dass Du jetzt nicht mehr gläubig bist, sondern was ?

988999
Haenschenklein
Haenschenklein

Vielleicht Agnostiker?
Agnostiker schließen nicht aus, dass es Gott gibt.

1039555
Neutralino
Neutralino

@Haenschenklein:
Das tun viele Atheisten auch nicht. Beiden gemeinsam ist aber, dass sie nicht an einen Gott glauben. Der Fragesteller aber glaubt an Gott (nach seiner Aussage). Also kann er kein Agnostiker sein.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!