Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt (Rang: Master)

Eine Frage zur Abschaltung der Free-TV Programme im Juni

Guten Abend, ich verstehe das mit dieser Abschaltung des DVB-T Fernsehens nicht und egal auf welche Seite ich da lese, ich kapiere nicht GANZ wie das nun weiter geht.

Also ab Juli laufen die DVB-T Receiver nicht emhr - man kann also die Free-TV Programme wie RTL, Vox etc nicht emhr sehen. UM sie sehen zu können, braucht man den neuen DVB-T2 HD Receiver. So weit so gut.
Doch hat man diesen neuen Receiver, gibt es Free-TV nicht mehr. Man muss also für die Sender bezahlen. Das wären 69 Euro im Jahr.
Soweit habe ich es auch verstanden.

Was ich nicht verstehe ist - gilt das auch für Kabel-Kunden? (Muss es ja wenn es offiziell kein Free-TV mehr gibt, oder?)


Ergänzung vom 04.01.2017 17:32:

Für alle die es interessiert habe ich *Lenakinds Rat befolgt und heute meinen Anbieter (WilhelmTel) angerufen.
Ich bekam dort folgendes Auskunft:
Ab Juli 2017 sendet RTL, Pro7, Sat.1, N-TV u.a. über DVB-T kein analoges noch digitales Signal mehr. Alle genannten Programme werden ausschl. in HD eingespeist wofür man natürlich auch entsprechende Hardware benötigt und was ab dann auch Gebühren kostet, wenn man diese Programme denn weiterhin schauen möchte. Sämtliche Kabelanbieter betrifft es auch - aber erst später, da Kabelanbieter noch entsprechend Verträge haben. Mein Anbieter schaltet z.B. Ende 2018 die nicht HD Sender ab. (Bei anderen Kabelanbietern sollte man das genau Datum selbst erfragen). Über Satelit gibt es diese Programme noch bis max 2022.
Unterm Strich heißt es, dass RTL und Co für DVB-T Nutzer ab Juli 17 nicht mehr empfangbar sein wird - es sei denn man schafft sich einen DVB-T2 HD Receiver an und man nimmt in Kauf, dass es dann Gebühren kostet. Und für alle Kabelkunden heißt es dann zum Ende 2018 dasselbe.
Zukünftig werden genannten Programme nur noch in HD und kostenpflichtig ausgestrahlt. (Bei den einen dieses Jahr Juli, bei anderen Ende 18 und Sat-Kunden, je nach Anbieter ab 22)

Anzeige

4 Antworten

341649
d-nic

d-nic

Rang: Albert Einstein2 (31.933) | allgemeinfrage (370)

13 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2017 10:42)

1

Pro7/Sat.1 und RTL haben sich bis 2022 verpflichtet, die SD-Programme über Satellit kostenlos auszustrahlen.
Kabel-Kunden können noch bis 2018 analoges Fernsehen empfangen.
Nur in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg wird die Abschaltung der analogen Kanäle im Juni erfolgen. Digitale Kanäle werden weiter vom Kabel-Anbieter geliefert. Dafür ist dann aber kein DVB-T2 notwendig, sondern man kann beim bisherigen System bleiben, wenn man DVB-C hat. Dann ändert sich erst mal nix.
Die Panikmache in der Werbung halte ich für eine unverschämte Geldmache, die auch nicht betroffene Kunden unsicher macht. Wer sich dann ein DVB-T2-System anschafft, ohne es wirklich zu brauchen, wurde übers Ohr gehauen. Mit einer ziemlich miesen Masche. Und er muss sich auch ein neues Antennensystem anschaffen, das in vielen Regionen nur für ein paar ärmliche Sender ausreicht. Wer nicht in einer Großstadt wohnt, wird von DVB-T2 total enttäuscht sein, wenn er kein aufwändiges Antennensystem installiert.
Es ist ja bereits jetzt so, dass die privaten Sender in SD-Qualität kostenlos empfangen werden können. Nur wer das hochauflösende HD genießen will, muss bezahlen. Das bleibt auch erst mal so.
Nur wer bereits jetzt DVB-T nutzt, sollte sich einen neuen Empfänger (falls nicht bereits im Fernseher eingebaut) zulegen. Und die Aussage, die DVB-T2-Sender würden das schärfste Fernsehen liefern, ist auch nicht wahr. Das ist genauso HD wie DVB-C und DVB-S. Diese Werbe-Kampagne ist eine große Sauerei, die wegen der Unsicherheit vieler Kunden zu unnötigen Panik-Käufen führt.

2 Kommentare

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Zitat:"Es ist ja bereits jetzt so, dass die privaten Sender in SD-Qualität kostenlos empfangen werden können. Nur wer das hochauflösende HD genießen will, muss bezahlen. Das bleibt auch erst mal so."

Ja, aber RTL sowie weitere Sender, werden nur noch in HD ausgestrahlt, daher ist man, so oder so, gezwungen zu bezahlen, wenn man diese Programme noch nutzen möchte.

341649
d-nic
d-nic

Wer über Satellit fernsieht, hat zumindest bis 2022 noch Zeit und braucht sich das Zeug nicht zu kaufen (s. erster Satz).

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
1072063
KleinerDrache

KleinerDrache

Rang: Albert Einstein (14.180) | allgemeinfrage (49)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2017 00:03)

2

na ist doch klar: über die Luft DVB-T2 gibts nur noch ARD und konsorten unverschlüsselt ... RTL und Konsorten gibts zwar noch aber verschlüsselt. Mit einer extra Smart-Card wird es wieder entschlüsselt.
Das ganze gilt wohl nicht nur für DVB-T2 sondern auch bei DVB-C und DVB-S. Also für diejenigen die nur GEZ (ehemaliger Name ich nenns trotzdem so) zahlen gibts nur noch die öffentlich rechtlichen ... alles andere muss mit Aufpreis entschlüsselt werden.


Ergänzung vom 04.01.2017 00:10:

nehmen wir mal ein Beispiel: jemand möchte nur RTL empfangen und nichts anderes, dann zahlt er bisher 210 Euro im Jahr. später dann zahlt er 279 Euro im Jahr. jemand möchte nur ARD empfangen, dann zahlt er vorher wie auch nachher immer noch 210 Euro im Jahr. Für den Normal-TV-Schauer werden also die Preise von 210 Euro auf 279 Euro = 32,9% steigen. Nur für minimalisten bleibts gleich teuer.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

923727
kurti315

kurti315

Rang: Albert Einstein (21.675) | allgemeinfrage (289)

16 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2017 13:11)

3

du kriegst die bloß über Antenne nicht mehr, über Satellit oder kabel kommen die weiter.

4 Kommentare

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Nein, das ist nicht richtig.

923727
kurti315
kurti315

glaubst du wirklich da die sich von zig tausenden Kunden ersatzlos trennen? Die schalten nur den Empfang über Antenne ab, das wars!

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Nein, das ist nicht richtig. Es werden ausschl. nur noch die genannten Programme in HD übertragen und eben diese kosten Gebühren. RTL, Pro7 wird es in NICHT HD nicht mehr geben.

923727
kurti315
kurti315

oha

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

Anzeige

Nicht hilfreiche Antworten einblenden. (1)

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
38975
Lenakind
Lenakind

DVB-T nutzt dann eine andere Technik und die alten Geräte funktionieren dann nicht mehr

alte Hardware : Programme weg
neue Hardware : Programm nicht weg

38975
Lenakind
Lenakind

Kabel Kunden sind davon nicht betroffen, die benutzen DVB-C

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Ja, aber warum müssen selbst die, die den neuen Receivern haben, Gebühren für die Programme bezahlen. Und offiziell heißt es, dass Free-TV abgeschaltet wird - es also keine freien Sender mehr geben wird. Das muss dann doch auch für Kabelkunden gelten, oder?!

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Schau mal---hier steht was von Kabelkunden, aber verstehen tue ich da sleider nicht :-(....http://www.news.de/technik/855641207/privatfernsehen-gebuehrenpflichtig-rtl-pro7... kopieren

38975
Lenakind
Lenakind

die Gebühren sind einerseits Rundfunkgebühren
( öffentlich, rechtl. Sender, pro Haushalt )

und andererseits Gebühren für HD + , damit man die Privaten in HD sehen kann
wer will oder muß ,bucht bei KD noch andere TV Pakete dazu

38975
Lenakind
Lenakind

analoges TV sehe ich über Kabel nicht, mit der neuen Dose habe ich seit Jahren digitales TV bei ö.R. und Privaten

dort gibt es auch viel weniger Sender ( bei den Analogen )

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Nein, das kann so nicht stimmen. Die GEZ Gebühren haben damit gar nichts zu tun. Free-TV wird abgeschaltet - das ist Fakt. Bei den Receivern geht es nur um die Empfangbarkeit.....Pro Programm (z.B. für RLT, Pro7 ect) kostet es dann 5 Euro etwas.....wenn man sie noch weiter schauen will.......mir ist nur nicht klar ob das VORERST nur für DVB-T Empfänger gilt oder auch gleich für Kabel-Empfänger

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

ÜLenakind, es geht nicht um analogen TV....es geht um Free-TV welche es nicht mehr FREI gibt. Freie Sender wie RTL etc kosten dann was.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Kurzum, was ich wissen möchte und nicht verstehe, ist, ab wann auch Kabelkunden Gebürhen für RTL, PRO7 und Co bezahlen müssen.

1074291
LetzterMohikaner
LetzterMohikaner

Der Empfang an sich ist bis zum 29. März 2017 kostenfrei – danach fällt ein jährliches Entgelt von 69 Euro für das Gesamtpaket der bekanntesten Privatsender rund um die Kanäle der RTL- und ProSiebenSat1-Gruppen an.
https://www.test.de/FAQ-DVB-T2-HD-Antworten-zum-neuen-Antennenfernsehen-4915725-... kopieren
-> Wie wird das Privatsender-Abo funktionieren?

38975
Lenakind
Lenakind

Im Angebot von Kabel Deutschland spielt die SD-Grundverschlüsselung schon heute keine große Rolle mehr: Kabel-Neukunden bietet man jetzt ein Kabelpaket inklusive privater, grundverschlüsselter HDTV-Kanäle an. Dafür verlangt der Kabelanbieter mehr als für den früheren freien Kabelanschluss und zwingt dem Kunden die Smartcard auf. Wer mehr als einen HD-Empfänger nutzen möchte, der braucht weitere Smartcards.

Ein Pay-TV-Testabo gibt es automatisch dazu. Damit das nicht auf Dauer läuft, muss man es rechtzeitig wieder kündigen. Mit dabei: Premium-Kanäle der Privatsender RTL, Sat.1 und kabel eins, die in den letzten Jahren immer mehr Bezahl-Ableger gestartet haben. So erschließen auch die Privatsender neue Geschäftsfelder.

http://www.pc-magazin.de/ratgeber/das-bringt-das-ende-der-sd-grundverschluesselu... kopieren


jeder Kabel Anbieter macht das etwas anders, wer schon eine Smartcard oder einen Receiver mit Karte hat... für den ändert sich nichts

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

LetzterMoikaner, ja, auch das habe ich gelesen - aber nicht verstanden. Ab März kosteten die Sender wie RTL und Co also Geld? Für jeden?

38975
Lenakind
Lenakind

wir bezahlen doch gern für Werbung und zerschnippelte Filme ;-)

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Lenakind, Zitat: "jeder Kabel Anbieter macht das etwas anders, wer schon eine Smartcard oder einen Receiver mit Karte hat... für den ändert sich nichts ".....Ich habe weder Receiver noch Karte. Mein Anschluss läuft direkt über meinen Anbieter WilhelmTel.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Lenakind, also müssen wir komplett für die jetzigen Free-TV Sender bezahlen?! Wer das nicht zahlt, oder zahlen kann, dem bleibt dann nur noch ARD/ZDF, richtig?!

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Nein das würde ich nicht sagen. Da wird wohl am Ende nicht mehr viel bleiben. So informiert man Leute, das sie es nicht verstehen, Panik bekommen, möglichst gestern alles neu kaufen und noch drauf zahlen.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*LightSonja, aber wenn es allgemein kein FreeTV mehr geben wird - muss man ja so oder so zahlen (sofern man die Sender noch schauen will und sich eben nicht auf die ÖR beschränken möchte)

38975
Lenakind
Lenakind

http://www.wilhelm-tel.de/privatkunden/fernsehen/tv-umstellung-26.09.2016/ kopieren

du kannst dort auch kostenlos anrufen und dich beraten lasen

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Lenakind, ja eine solche Mitteilung habe ich schon Anfang letzten Jahres erhalten. Da ist aber nur leider nichts über Juli 2017 zu lesen. Aber gut, Du hast Recht. Ich werde dort mal anrufen - damit auch ich es verstehe ;). Danke Dir für Deine Mühe

832281
Shalima
Shalima

Ich finde, hier ist es sehr gut erklärt:

http://www.news.de/technik/855641207/privatfernsehen-gebuehrenpflichtig-rtl-pro7... kopieren

Danach hast Du noch Zeit bis Juni 2017 oder bis 2018, je nachdem, wo Du wohnst. Spätestens 2022 sind die Free-TV-Sender dann flächendeckend gebührenpflichtig.

Was mich interessiert, wäre, ob dann die nervigen Werbepausen endlich ein Ende haben oder ob die trotz Gebühren weiterhin Werbung ausstrahlen dürfen.

832281
Shalima
Shalima

Ach, ich sehe gerade, das ist derselbe Link, den Du gepostet hast. Sorry wegen der Wiederholung. ;)

Nach allem, was ich bisher gelesen habe, verhält es sich so, dass zunächst das analoge Fernsehen abgeschaltet wird. Das gilt für alle Varianten. Du müsstest also prüfen, ob Du die Sender analog oder digital empfängst. Empfängst Du analog, brauchst Du entweder den DVB-T2 oder einen neuen Fernseher. Wenn Du digital empfängst, ändert sich für Dich erstmal nichts. Ab 2022 ist dann aber für alle Schluss mit SD, also dem Standard-Digital-Fernsehen. Dann gibt es nur noch HD - high digital. Und das wird kostenpflichtig.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima, zu Deiner Frage ob dann die Werbung ausfällt. Das ist eine gute Frage die ich auch bei meinem heutigen Anruf bei meinem Anbieter stellte. Die Antwort kam prompt. Betreffende Sender werden weiterhin (auch) über Werbung finanziert. Die bald anfallenden Gebühren sollen dafür da sein, die Kosten für die Übertragung von HD-Signalen zu decken.

832281
Shalima
Shalima

Das ist ja eine Unverschämtheit. Dann kann man ja eigentlich nur hoffen, dass die Rechnung der Privaten nicht aufgeht und möglichst viele Konsumenten darauf verzichten, sich deren Programme anzusehen und für die andauernden Werbeunterbrechungen auch noch Geld zu bezahlen.

Es ist allmählich wirklich unglaublich, wie man zunehmend abgezockt wird.

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Shalima
Ich gebe dir vollkommen Recht. Bisher hat mir leider niemand zugehört. Ich nehme an, jetzt wollen die Menschen mehr darüber wissen, als bisher.
Viele liebe Grüße

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima, ja, so sehe ich das auch. DOCH - offiziell gelten die Gebühren der Einspeisung von HD Signalen. Darüber hinaus - es war doch irgendwie abzusehen, dass auch die Privatsender irgendwann für ihren Service auch Geld nehmen werden. Und Du hast Recht - möglichst viele sollten darauf verzichten, doch was bleibt dann? ADR/ZDF - Staatsfernsehen, das durch immer höher steigende Gebühren (GEZ)und mit Uraltsendungen die Zuschauer nicht nur veräppelt, sondern auch kaum (real) informiert. Und die Infos die kommen sind sehr wohl "gelenkt" (so ganz nach Wünschen der Bundesregierung). Ich persönlich werde mit knirrschenden Zähnen die Gebühren an die Privatsender entrichten - allerdings habe ich wenigstens die Möglichkeit, mir die Sender auszusuchen für dich ich bezahle.

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Und wer das nicht möchte, der kaufe sich einen DVD Player und ein Radio und lebt auch glücklich. Abgesehen davon sind Nachrichten sowieso nicht realistisch.

832281
Shalima
Shalima

Sonja, ich muss ehrlich sagen, ich habe das Thema auch nicht wirklich mitbekommen. Irgendwann mal am Rande, aber das war's dann auch. Nun werde ich mich in den nächsten Tagen/ Wochen natürlich auch intensiver damit beschäftigen.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*LightSonja, und die DVD`s kosten kein Geld? )Leigebühren dafür werden sicherlich die Gebühren für Privat-TV weit überschreiten) Darüber hinaus denke ich, dass ein DVD Player das nicht ausgleichen kann. Denn bestimmte Sendungen (Reportagen, Nachrichten, Informationen, Dokumentationen etc.) sind ja über eine DVD nicht annähernd ersetzt. Aber so ist das wohl halt. Man muss damit leben und wer es sich nicht leisten kann, hat - wie immer - die Ar...karte gezogen.

832281
Shalima
Shalima

Enrica, ja, sicherlich war damit zu rechnen, dass die Privaten auch irgendwann zur Kasse bitten. Ich finde es nur unverschämt, dass sie dann trotzdem noch Werbung schaslten dürfen. Das Argument für die Werbeschaltungen war ja immer, dass die Privaten sich dadurch finanzieren und der Konsument eben NICHT bezahlen muss. Wofür die Gebühren demnächst erhoben werden, ist mir als Verbraucher oder Kunde, ehrlich gesagt, egal. Das können die nennen, wie sie wollen. Letztlich läuft es darauf hinaus, dass wir bezahlen müssen dafür, dass uns Fernsehen zur Verfügung gestellt wird, egal ob öffentlich-rechtlich oder privat und auch egal, wie oder wofür die Einnahmen dann verwendet werden. Sie werden für die Zurverfügungstellung verwendet. Punkt, aus.

ARD, ZDF & Co. liefert Uraltsendungen, da hast Du wohl recht. Aber die Privaten sind da nicht besser, die liefern die zehnte Wiederholung der x-ten Wiederholung oder Sendungen, bei denen der Geist getrost schlafen kann. Das ist auch nicht unbedingt besser.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima, Du hast Recht, aber das haben sie gut umgangen. Sie schalten zum einen die Sender ab die bisher kostenlos waren. Unterm Strich heißt das also - OK. Die Sender gibt es nicht mehr! Punkt. Jetzt schalten sie diese Sender über ein völlig anderes Signal wieder ein - das also praktisch wie ein neu geschlossener Vertrag. Und da es Privatunternehmen sind, können sie im Grunde die Preise gestalten wie sie wollen. (So wie Du in Deinen Geschäft auch Deine Preise und Dein Angebot bestimmst).
RTL z.B will ja schon seit Jahren Gebühren erheben - wurden aber von der Regierung gestoppt - das haben sie jetzt fein umgangen!
Und was Werbung an sich betrifft. Auch die ADR und ZDF schalten Werbung - zwar nicht in dem Umfang, aber immerhin. Vielleicht schaltet RTL und Co ja auch weniger Werbung (das konnte mit der Kundenbetreuer heute nicht sagen), aber Werbung wird es geben und ich schätze wenn es die nicht mehr geben wird, würde die Buchung eines Senders auch mehr kosten an runde 6€ (Schau Dir Sky an, was das kostet ohne Werbung)

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Enrica
Ich gebe dir Recht, das ist nicht spaßig. Jetzt werden sich aber die Kneipen wieder füllen, denn ein cleverer Wird, stellt einen Fernseher auf, senkt die Bier Preise und kassiert das dreifache, wenn das langt. Und ich zahle an Leihgebüren im Jahr zwölf Euro, wenn es hoch kommt. Ich bin nicht verwöhnt und habe gelernt zu überleben. Mir wird da sicherlich nicht langweilig. Vielleicht gibt es ja noch einen preiswerten Fernsehweg und wenn nicht, werden die Fernsehanstalten sehr viel weniger verdienen, als sie vorerst dachten. Dann sieht man, wieviel Armut es in Deutschland wirklich gibt. Es ist vorab zu sehen, das dieser Plan scheitern wird.

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Wirt

648780
James.T.
James.T.

Ob man es nun glauben mag oder nicht: ich kann mich an Zeiten erinnern, als man im TV nur drei Programme empfangen könnte - und die Menschheit hat dies überlebt.
Der Mist, der auf RTL und Co. läuft (z.B. DSDS, Dschungelcamp, unzählige schwachsinnige "Reality-Shows", bis hin zu zig eigenproduzierten Serien) sind es nicht wert, dass man dafür extra Geld bezahlt!
Da setze ich mich lieber mit einem guten Buch und einem Glas Wein in den Sessel.

832281
Shalima
Shalima

Enrica, sicher: Ich kann in meinem Geschäft Angebot und Preise selbst gestalten, klar. Und die Privatsender können und dürfen das natürlich auch. Ich muss aber damit rechnen, dass ich bei einer falschen Strategie keine Kunden bekomme, und das gilt ebenso für die Privatsender. Werbung UND Beiträge finde ich einfach frech, zumindest, wenn die Werbepauen so ausarten, wie das bei den Privaten eben der Fall ist.

Ich werde das in Zukunft wohl so halten wie James T.: Ein gutes Buch, öfter mal wieder schwimmen oder tanzen gehen und dergleichen mehr. Gottlob kenne auch in noch die Zeiten, in denen es nur drei Sender gab und das Programm nachts abgeschaltet wurde. Und ich konnte die Zeit ohne Fernehen eigentlich ganz gut "überbrücken". ;)

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima, sicher kann man seinen Alltag (dann wieder) anders gestalten, aber wenn wir ehrlich sind,(zumindest geht es mir so) sind wir doch verwöhnt. Auch ich kenne noch nur 3 oder 4 Programme und wenn ich in Urlaub bin, oder wie letztes Jahr 8 Wochen in der REHA, hat und fehlt mir das Fernsehen auch nicht. Aber ich denke, dass man über einen absehbaren Zeitraum eher darauf verzichten kann, als für immer, denn am Schluss möchte man doch nicht ganz darauf verzichten und auch gern mal, nach Feierband, durch die Programme zappen um zu sehen ob etwas interessantes zum entspannen oder zur Info dabei ist. Mein erster Reflex war auch - nachdem ich das nun erfahren habe - dass ich dann verzichte, aber wenn ich doch ehrlich zu mir bin, weiß ich, dass ich dauerhaft nicht verzichten möchte, auch wenn ich grundsätzlich nicht SO oft vor dem Kasten sitze. Meine Überlegung ist momentan nur, für welche Programme genau ich bezahlen möchte/würde, dazu müsste ich aber erst mal wissen ob nur Pakete buchbar sein werden oder eben einzelne Sender.

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Enrica
Ich kann dich vollkommen verstehen. Genau deshalb fragte ich hier vor so einigen Wochen schon nach und versuchte den Menschen klar zu machen, was das für manche Menschen eigentlich bedeutet und was man ihnen nimmt. Was das für Geldschneiderei und für ein Schindluder ist, was man hier mit Menschen treibt. Ältere Menschen und Frührentner, werden das kaum bezahlen können, denn sein wir doch mal ehrlich, wer hat schon das Glück, höher als die Mindestrente zu liegen. Arbeitslose, Harz IV Empfänger, Mindestverdiener...die summieren sich. Für viele blieb in ihrer Armut nur ein bisschen Fernsehen und das fällt weg. Was denkst du wer hier alles mit verdient. Die Psychiatrien werden um so voller. Der Drogen und Alkoholkonsum wird steigen. Das Kino wird vielleicht einmal im Monat luxus. Welcher Mensch mit schlechten Augen kann lange lesen, wenn er doch seinen Fernsehr gewöhnt ist, bei dem er sich nicht so alleine fühlte, weil da im Hintergrind wenigstens Stimmen zu hören waren. Die Suizide werden massiv gefördert und ganze Familien werden sich zoffen, weil sie sich nur noch einen oder gar keinen Fernsehr mehr leisten können. Jugendliche werden nicht mehr zu Hause in die Glotze schauen sondern treffen sich im Park, weil es zu Hause kein aushalten mehr ist.

Nachfolgen wird das Internet, das dann natürlich dem Fernsehen nachzieht. Da wird immer mehr kostenpflichtig und das Netz spannt sich immer mehr. Es werden sich Gruppen bilden, die größer werden und vor Blödsinn nicht mehr wissen, was sie tun, denn sie haben ja keine Ablenkung mehr. Das minimale Einkommen der armen Bevölkerung, steigt ja nun nicht mit den Preisen und neuen Geldabzocken. Ich könnte so viel mehr aufzählen aber das lasse ich jetzt mal. Ich lache jetzt schon, bei der gut ausgebildeten Polizei, die wir haben.

990283
Ligthsonja
Ligthsonja

Jeder der sich in der menschlichen Psychologie auskennt, kann sofort erkennen, was hier naht.

832281
Shalima
Shalima

Enrica, das stimmt natürlich. Wir sind inzwischen recht verwöhnt. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass das Thema für mich erst ab 2022 so richtig interessant wird, da ich Fernsehen übers Internet empfange. Ich habe also noch fünf Jahre Zeit, mir zu überlegen, wie ich auf die Preisgestaltung reagieren will.


Sonja: Ja, die Armen trifft es leider immer zuerst. Unsere Zwei-Klassen-Gesellschaft wird noch viel extremer auseinandergehen, als das bisher der Fall ist. Geld regiert die Welt, der Mensch zählt dabei immer weniger.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*LightSonja, nun, da sich zig-Millionen Bürger z.B. Sky leisten können bei dem das kleinste Paket 20,- bis hoch zu 50 Euro kostet, ist scheinbar immer noch genügend Geld für TV und Co vorhanden. Auch Rentner - und "nur" 2% (nicht falsch verstehen-.---das sind 2% zu viel) - leben in Armut und könnten oder können sich das leisten (Vor allem die Rentner die in den 30gern, 40gern und 50gern geborenen sind. Es trifft ausschl. die, die sowieso nichts haben (Hartz4 und Armustrentner und für die fällt ja nicht das komplette TV aus, sondern eben nur bestimmte Programme.). Es ist - so denke ich - einzig die Frage ob man sich das leisten "will".

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima, ja, TV über Internet ist natürlich auch eine Möglichkeit wenn man nicht anspruchsvoll ist. Was mich daran stört ist - z.B. bei Reportagen, Diskussionsrunden etc, dass ich diese über das Internet nicht aktuell sehen kann, sondern warten muss, dass sie in den Mediatheken der entsprechenden Sender freigeschaltet werden. Ebenso ist es natürlich bei aktuellen Nachrichten die man im Internet-TV natürlich erheblich zeitverzögert zu sehen bekommt. - Und die Anbieter, die Internet-TV im Paket anbieten, kosten ja auch nicht wenig (ich glaube der billigste ist 22 Euro bei der Telekom). Was ich aber nicht verstehe ist, wieso Du meinst, dass Du das dann nur bis 2022 nutzen kannst?

832281
Shalima
Shalima

Nein, da hast Du mich falsch verstanden. Ich habe dieses Entertain TV und sehe jetzt schon in HD-Qualität. Ich denke, ab 2022 sind die Sender für alle kostenpflichtig?

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima,, ja, sorry, dann habe ich das tatsächlich falsch verstanden. Das ist aber kein TV über Internet. Das ist ein Zusatzpaket der Telekom (welches ja auch schon nicht wenig kostet - wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kostet das kleinste Paket dort an die 35 Euro, allerdings mit Internetflat, richtig?!. Du hast also die ganz normalen Sender plus Extra was dir Telekom so bietet. Das ist Kabel-TV gleichzustellen (das ist bei Wilhelm Tel - meinen Anbieter, quasi dasselbe nur das dir mir eine Glasfaserdose ins Haus gebaut haben, so muss ich keinen Receiver nutzen) und um das zu empfangen nutzt du sicher Receiver. Du wirst also dasselbe "Problem" haben wie Kabelkunden. HD Sender werden irgendwann im Jahr 2018 kostenpflichtig. Nur Sateliten-Kunden haben das "Glück" bis 2020-22 alles kostenlos empfangen zu können. - Was ich zunächst dachte, als ich Deinen Kommentar las ist, dass Du über PC/Internet die Mediatheken der einzelen Sender nutzt.

832281
Shalima
Shalima

Nein, nicht über den PC, aber mein Fernsehempfang über Receiver läuft auch über einen Server, sprich: übers Internet. Ich werde mich mal genauer erkundigen, wann für mich welche Kosten anfallen. Ich gebe Bescheid, wenn ich es weiß. Im Moment bin ich verunsichert. ;)

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

Ja, so haben inzwischen die Meisten ihr TV Programm. Entweder über eine Glasfaser-Dose oder eben über Receiver. Analog-TV (also über die alte TV-Dose)wurde ja schon vor Jahren abgeschaltet.
Wie gesagt, ist das Kabel-TV gleich zu stellen.

Aber wenn Du etwas anderes erfährst würde ich mich freuen wenn Du das mal postest. Vielleicht eröffnen sich ja doch noch andere Möglichkeiten.

832281
Shalima
Shalima

Mach ich, sobald ich Näheres weiß.

1065982
Enrica.Hildebrandt
Enrica.Hildebrandt

*Shalima. Dankeschön

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!