Anzeige

Neueste Antworten

1070717
Panikherz
Panikherz (Rang: Juniorprofessor)

Wie viele Soldaten verheizte Napoleon Bonaparte insgesamt auf den Schlachtfeldern?

Wie viele Menschen starben in der Zivilbevölkerung durch alle napoleonischen Kriege?

Anzeige

5 Antworten

1068215
The_Rese

The_Rese

Rang: Nobelpreisträgerin (7.567) | Politik (112), Geschichte (35)

15 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.01.2017 15:35)

1

Insgesamt wenn es hoch kommt, rund 2,5 bis maximal 3 Millionen Soldaten inklusive Zivielbevölkerung.

demnach sollen gefallen sein:

1 000 000 Franzosen u. Verbündete

400 000 Russen
400 000 Preußen
300 000 Spanier
200 000 Österreicher
200 000 Briten

http://www.geschichtsforum.de/f16/opfer-napoleons-19194/ kopieren

http://necrometrics.com/warstats.htm kopieren


Ergänzung vom 05.01.2017 15:35:

Inklusive Zivilbevölkerung.


Ergänzung vom 05.01.2017 15:37:

Später gab es ganz andere Zahlen.

Weltweit starben in Kriegen angeblich bis heute rund 455 Millionen Menschen.

Eine halbe Milliarde Kriegstote durch den Wahn der Menschen! Man denke!

------------------------------- ----------------------------------------- ------------------------

455 000 000 Tote
von Dominik Imseng

Die Geschichte des Menschen ist eine Geschichte der Gewalt. MATTHEW WHITE hat jetzt ihre Opfer gezählt.

NZZ am Sonntag, 5. Februar 2012 · Dominik Imseng auf Twitter

Der Wälzer ist so gross und schwer, dass man damit jemanden erschlagen könnte. Das passt: Von den Perserkriegen bis zum Genozid an den Tutsi in Ruanda listet der Amerikaner Matthew White die 100 tödlichsten Gewaltakte der Weltgeschichte auf, und er führt gnadenlos Buch: Wen wir „gross“ nennen, der war es häufig auch im Töten (Alexander der Grosse, Peter der Grosse, Friedrich der Grosse), Kriege werden weniger wegen Gütern geführt als wegen Ideologien, und Gaddafi hatte Recht, nicht aufzugeben: Gemäss White werden zwar 9% aller Gewaltherrscher exekutiert, 8% fallen einem Attentat zum Opfer, 7% sterben in einer Schlacht und 4% bringen sich um, aber 8% überleben im Exil, 11% können friedlich zurücktreten und 49% herrschen munter weiter bis an ihr Lebensende.

Für sein Guinness-Buch der tödlichen Rekorde recherchierte der Amateurhistoriker White so gründlich wie kein akademisch geadelter Forscher vor ihm (allein das Quellenverzeichnis füllt 70 eng bedruckte Seiten). Das Resultat ist ein Kompendium des Schreckens, das durch Whites Zynismus noch eindringlicher wird: Im Kapitel über den Ersten Weltkrieg kommentiert er die Opferzahlen so: „Schlacht von Passchendaele: 150 000 Tote. Brachte ihr Tod etwas? Nö. Schlacht von Verdun: 305 000 Tote. Brachte ihr Tod etwas? Pustekuchen. Schlacht an der Somme: 306 000 Tote. Brachte ihr Tod etwas? Warum auch.“
https://dominikimseng.com/2012/02/05/atro citology/ kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
912761
aquana

aquana

Rang: Mileva Einstein22 (290.286) | Geschichte (2.709), Politik (608), Frankreich (115)

21 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.01.2017 15:40)

2

Hier findest du eine Tabelle aller Gefechte mit Verlusten, auch die der Gegner.

Die Gesamtzahl steht da leider nicht. Evtl. ergänze ich noch.

http://www.napoleon-online.de/html/nap_schlachten.html kopieren


Ergänzung vom 05.01.2017 15:50:

Im 19. Jahrhundert starben auf den Schlachtfeldern Europas- trotz zweier Napoleone und Bismarck - nur 300 000 Soldaten mehr als im Jahrhundert vorher, nämlich 5,5 Millionen. Dabei brachten die Feldzüge Napoleon I. die höchsten Verluste: 3,5 Millionen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46415229.html kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

887669
DOZO

DOZO

Rang: Albert Einstein4 (56.903) | Politik (520), Geschichte (518), Frankreich (40)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.01.2017 15:36)

3

Als man Hitler auf die hohen Verluste an jungen Offizieren an der Ostfront aufmerksam machte, meinte er: "Was wolln Se, grad dofür sin die jungen Leut doch do..."

Und Napoleon wird ähnlich gedacht haben.
Wieviele es genau waren, weiß man nicht, aber mehr als 200 000 werden es schon gewesen sein und jeder war einer zuviel von ihnen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein6 (80.639) | Politik (423), Geschichte (324), Frankreich (44)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.01.2017 17:22)

4

Verlustlisten aus den Napoleonischen Kriegen
hier ausführlich:
http://www.denkmalprojekt.org/covers_vl/vl_napoleon_index.htm kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1076573
Nimmmich

Nimmmich

Rang: Einsteiger (38)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.01.2017 15:34)

5

Alles immer zurückrechnen auf eine Person verfälscht die Geschichte.
KAISER Napoleon brachte nicht nur Tod und Leid und Blut und Gemetzel.

Er brachte auch vieles GUTES hierher.
So fair muss man sein.....

Das HEUTE hier überhaupt FRAUEN Wahlrecht haben ist z.B. eine Klamotte.
Genauso kam der kaiserliche Beschluss, Quarantäneeinrichtigungen zu schaffen.
Berge von menschlichen Körpern überall und keine Mutter mehr da, die noch Tränen hat....

KAISER Napoleon unterstellt der preußischen Verwaltung die Organisation.
Schwuppps... war das DEUTSCHE ROTE KREUZ geboren.
Und nicht in weißem Zwirn....
ne ne - wie Bauern mussten sie erst die Toten begraben damit nicht das gesamte Grundwasser hoppps geht.

Feldlazarette sind auch Erfindungen von Kaiser Napoleon.

Was passiert Heute damit?
OKTOBERFEST auf den Wies´n lol

2 Kommentare

1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

halbgarer kram wie meistens von dir

1076573
Nimmmich
Nimmmich

Sowieso halb-gar

gekocht wird in der Schule^^

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1072063
KleinerDrache
KleinerDrache

der schlimmste war Mao Tse Tung --- danach folgt Stalin. Hitler war nicht derjenige der die meisten "verheizt" hat.

757455
avid
avid

Das macht Hitler nicht besser, denn NIEMALS darf man Fehler oder Verbrechen anderer dazu benutzen, die 'eigenen' zu entschuldigen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!