Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1076603
DeeJay22
DeeJay22 (Rang: Einsteiger)

Was haltet ihr von Staubsauger Robotern?

Hi. Ich will mir schon seit geraumer Zeit einen Staubsauger Roboter bestellen. Aber ich weiß nicht wirklich ob sich das lohnt. jetzt bin letztens auf diese Webseite hier http://der-saugroboter-test.com/ kopieren gestoßen und möchte mir jetzt einen Saugroboter bestellen. Hat jemand Erfahrungen mit Saugrobotern? taugen die Dinger was?

Anzeige

7 Antworten

1070717
Panikherz

Panikherz

Rang: Doktor (2.465) | Staubsauger (5), Saugroboter (5)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 06:41)

1

In Räu,en mit viel Teppichfläche (Teppichboden) und wenig Möbeln, wie in manchen Büros ist das wunderbar. Wenn man viele verwinkelte und kleinräumig vollgestellte Flächen hat, kann man das vollständig vergessen. Es lohnt sich wie bei Gärten mit größen Rasenflächen, wenn man kaum Bäume und Gegenstände auf der Wiese hat, also keine Obstbäume, keine Hundehütte, keine Gartenmöbel, keine Kinderspielsachen, die herum liegen, keine Sportgeräte und Pflanzenbeete, keine Blumenkübel und Springbrunnen oder Teiche usw. - übertragen auf die Räulichkeiten zu Hause, keine Stühle und Tische mit endlos vielen Stuhl- und Sessel- und Tischbeinen usw. ...

Klar die Geräte fahren schon um alles herum, aber wenn sie keine großen Flächen regelrecht flächendeckend störungsfrei beackern und bearbeiten können, dann ist das eine Gezuckele und Geruckele und es wird alles firchtbar. Man braucht einfach große freie Räume und viele Flächen ohen all das Kleingeraffele und den endlosen Kram, den die meisten Leute in ihren Zimmern und Räumen oder beim Grasmähen in ihren Gärten herumstehen haben.

Nur freie Fläche eignen sich für automatische Staubsugerroboter, ganz wie eben auch die beispielsweise zitierten Rasenmäher-Roboter. Sie brauchen die Ecken und Kanten und Rundungen und Hindernisse nicht, die umfahren sie zwar, aber dann bleiben sie hängen oder umkreisen die Gegenstände nicht wirklich systematisch und es sieht einfach nicht gut aus. Außerdem dürfen auch keine Kabel am Boden liegen oder was auch immer, alles stört jeweils.


Ergänzung vom 06.01.2017 06:48:

In Räumen mit viel flacher Teppichfläche, ohne Noppen und Trudeln, ohne Superhochflor und Quaddeln und Strippen und Kuschelwuschelteppiche, da geht`s.

Aber ganz schnell stoßen die Dinger an ihre Grenzen in all den üblichen ziemlich vollgemüllten Räumen, mit den Tausend Sachen, die fast auf jedem Boden stehen, die Teewagen und Zeitungsständer und Heizlüfter und Hocker und Schemel und Sessel und Sitzkissen und Hundekörbchen und Katzenbäume und Papierkörbe und Luftbefeuchter und Füße von Stehlampen und Steckdosen und Kabelberge und was man nicht alles auf den Boden legt. Die Dinge müssten ja alle schweben, wenn der Roboter da durchkommen will, das geht gar nicht in normalen Wohnungen. Das geht nur, wo fast nichts herumsteht!


Ergänzung vom 06.01.2017 06:50:

Man denke nur an Kinderzimmer, wo der gesamte Boden mit Spielsachen bedeckt ist. Der Saug-Roboter kann doch noch nicht aufräumen und danach alles wieder hinlegen, geht gar nicht. Das kann man völlig vergessen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1050636
GOI_GA

GOI_GA

Rang: Albert Einstein2 (36.495)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 03:26)

2

Die konzeptionelle Schwachstelle ist der sehr kleine Staub-Auffangbehälter.
Für ein Einzimmer-Apt./Studentenbude mit glattem Boden (Fliesen/Parkett/Laminat) kann so ein Gerät evtl.als Unterstützung tauglich sein.Bei Teppichboden,zumal wenn dieser hochflorig ist,stoßen die Geräte schnell an ihre Grenzen.
Ich rate Dir alternativ zu einem elektrischen Kehrbesen.
Sieh hier mal rein.Diese Geräte sind wirklich eine gute Ergänzung zu Staubsaugern.
http://www.staubsauger.net/akkubesen/ kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1071367
Kleidchen

Kleidchen

Rang: Nobelpreisträgerin (5.300)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 01:25)

3

Keine Erfahrung. Bin aber als Teilzeithausfrau billiger und effektiver als diese Dinger, die meine Problemecken auch nicht sauber bekommen würden.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1075307
aritter2016

aritter2016

Rang: Professorin (4.822) | Staubsauger (9)

82 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 02:42)

4

du kannst diese staubsauger wahrlich in die tonne werfen.

warum? nund würdest du mit einem akkuhandstaubsauger die ganze wohnung saugen wollen?

das geht einfach nicht. du kannst mal eine halbe stunden arbeiten und dann das teil vergessen. aufladen.

früher war es noch schlimmer. da konnte man dann 16 stunden warten bis der wache akku voll war.

heute geht das nachladen schneller und die teile haben auch die option bekommen die ladestation selbst aufzusuchen. am ende mußt du aber die dreckige kassette ausleeren und ausklopfen und immer wieder ein fließ wechseln.

wer also parkett oder laminat oder pvc hat. diese feuchten wischtücher .... sehr viel billiger, nicht so ekelhaftes wechseln und am ende kostet es auch nicht viel zeit.

wer teppich hat, sollte besser einen staubsauger mit 1400 und mehr watt nehmen ...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

832593
Mediator

Mediator

Rang: Albert Einstein21 (273.935) | Staubsauger (22)

7 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 07:49)

5

Der wohl größte Nachteil des iRobot Roomba 980 ist sein Preis.
Mit 1199,99 Euro (UVP) zählt er zu den derzeit teuersten, am Markt erhältlichen Staubsaugerrobotern. Um den Preis könnte man fast drei Roboter mit gleicher Reinigungsleistung, gleicher Agilität und mindestens ebenso guter Navigation kaufen, wenn man auf die App-Bedienung verzichten kann -

https://m.futurezone.at/produkte/irobot-r oomba-980-im-test-enttaeuschender-edel-.. . kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

38210
Mambo.Kings

Mambo.Kings

Rang: Albert Einstein11 (140.257) | Staubsauger (6)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 09:25)

6

Ein Spielzeug ohne großen praktischen Nutzen, hauptsächlich zur Bespaßung von Haustieren geeignet. Die meisten Räume sind dafür viel zu klein und zugemüllt. Außerdem lagert sich der Staub ja nicht nur auf dem Fußboden ab. Man bräuchte eine Staubsaugerdrohne, die auch Regale, Tische, Schränke u.ä. reinigen könnte.


Ergänzung vom 06.01.2017 09:41:

Hier ist eine bessere Erfindung: Der Baby Wischmop. Das Baby reinigt mit seinem speziellen Strampelanzug den Boden, während es überall herumkrabbelt. Das macht Spaß und ist auch nicht so teuer ;-)

https://www.amazon.de/Wischmop-Strampler- Babymop-Lustiger-Geschenk/dp/B01A3E5O62 kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

341649
d-nic

d-nic

Rang: Albert Einstein2 (31.961) | Staubsauger (5)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.01.2017 15:38)

7

Wir hatten einen Vorgänger des aktuellen Modells. Wenn man wenige Dinge zur Seite räumt und nicht erwartet, dass das Teil in 10 Minuten durch ist, dann kann das auch mal 100 m² sauber kriegen. Es gibt verstellbare Infrarot-Grenzmarken, die vom Roboter nicht überschritten werden und man kann ihn zu einer wählbaren Zeit anschalten, beispielsweise wenn man zur Arbeit geht. Dann kann sich das Teil auch mal zwischendurch aufladen, ohne dass man darauf warten muss. Das macht's automatisch und macht auch danach automatisch weiter. Anschließend ist es brauchbar sauber. Man darf nicht von den früheren Akku-Staubsaugern ausgehen, die höchstens mal ein paar Brösel auf dem Tisch weggekriegt haben. Das Zeug kann schon was, wenn man es sinnvoll einsetzt. Allerdings sind die guten Geräte wirklich nicht billig und wenn mal ein technisches Problem auftaucht, steht man ganz schön blöd da. Deshalb haben wir uns, nachdem Sauger und Wischer nach vierjährigem Einsatz kaputt gegangen waren auch keine neuen mehr besorgt. Ganz verteufeln sollte man die Dinger aber nicht. Eine Kollegin ist froh darüber, dass ihre Bude automatisch während ihrer Arbeitszeit gereinigt wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1076603
DeeJay22
DeeJay22

:( danke für die rege Teilnahme. Aber jetzt habe ich gar nicht mehr so einen guten Eindruck von den Dingern. Aber ich will ihn ja auch nicht als kompletten Ersatz für meinen herkömmlichen Staubsauger, sondern als Ergänzung. Ich bin beruflich viel unterwegs und wenn so ein Saugroboter mir den groben Schmutz beseitigt, während ich arbeiten bin (vorausgesetzt programmierbar) dann ist es doch schon sehr praktisch oder nicht?

Jetzt bin ich wirklich hin und her gerissen :(

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!