Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1039610
Kascha88
Kascha88 (Rang: Isaac Newton)

Welche Institution in Deutschland legt die Wirte und Unworte des jeweilig aktuellen Jahres fest?


Ergänzung vom 08.01.2017 09:07:

Worte meinte ich !

Anzeige

2 Antworten

749082
Wilma_34

Wilma_34

Rang: Mileva Einstein3 (49.586) | Sprache (56)

58 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.01.2017 09:34)

1

Die Voraussetzung: das Interesse und die Mitwirkung der Bevölkerung

Die sprachkritische Aktion basiert auf dem Interesse und auf der Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger. Jede und jeder kann zum 31.12. eines jeden Jahres schriftlich Unwortvorschläge an die Jury einreichen (bitte mit kurzer Begründung und Quellenangaben!). Die Jury "kreiert" also keine Unwörter,
sondern wählt nach gemeinsamer Diskussion begründet aus den aktuellen Einsendungen aus.

Die Jurymitglieder



Prof. Dr. Nina Janich (Sprecherin)

•Tätigkeit: Professorin für germanistische Linguistik an der TU Darmstadt.
•Arbeitsschwerpunkte: Sprachkultur und Sprachkultivierung; Wissenschaftskommunikation und Fragen des Wissenstransfers; Werbelinguistik und Unternehmenskommunikation; Text- und Diskurslinguistik.
•Ausgewählte Arbeiten der Jurymitglieder



Stephan Hebel

•Tätigkeit: Autor und Journalist.
•Arbeitsschwerpunkte: Innen-, Sozial- und Gesellschaftspolitik.
•Ausgewählte Arbeiten der Jurymitglieder



Dr. Kersten Sven Roth

•Tätigkeit: Assistent am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Linguistik).
•Arbeitsschwerpunkte: Politische Sprache und Kommunikation; Diskurslinguistik; Gesprächslinguistik; Rhetorik; linguistische Sprachkritik.
•Ausgewählte Arbeiten der Jurymitglieder



Prof. Dr. Jürgen Schiewe

•Tätigkeit: Professor für germanistische Sprachwissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald.
•Arbeitsschwerpunkte: Geschichte der Sprachkritik; Sprachgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts; Geschichte der Wissenschaftssprache in Deutschland; Sprache in Institutionen; Sprache in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR; Diskurslinguistik.
•Ausgewählte Arbeiten der Jurymitglieder



Prof. Dr. Martin Wengeler

•Tätigkeit: Professor für germanistische Linguistik an der Universität Trier.
•Arbeitsschwerpunkte: Deutsche Sprachgeschichte nach 1945; Sprachkritik; Argumentationsanalyse; Politische Sprache; Linguistische Diskursgeschichte; Linguistik als Kulturwissenschaft.
•Ausgewählte Arbeiten der Jurymitglieder


http://www.unwortdesjahres.net/ kopieren


Ergänzung vom 08.01.2017 09:38:

Die sprachkritische Aktion «Unwort des Jahres» wurde 1991 von Prof. Dr. Horst Dieter Schlosser (Frankfurt am Main) ins Leben gerufen und ist seit 1994 institutionell unabhängig.
Quelle: Link bei meiner Antwort

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1026400
Schandi

Schandi

Rang: Albert Einstein (16.617) | Sprache (32)

29 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.01.2017 13:00)

2

Unwort des Jahres 2017 ist "das Trump-Gezauder",
(weil Donald Trump sich weigert, die an ihn gestellten Erwartungen
als der große Diktator zu erfüllen).
Wort des Jahres 2017 ist "die neue Erleichterung",
weil so viele Kriege zum Erliegen gekommen sind, der Terror zurückgeht,
und die Flüchtlinge ausbleiben.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
38975
Lenakind
Lenakind

Die Jury: ehrenamtlich und institutionell unabhängig
Die Jury besteht aus vier SprachwissenschaftlerInnen und einem Journalisten, die Sprachkritik auch außerhalb der Universität für relevant halten. Die Jury wird im jährlichen Wechsel durch ein weiteres sprachinteressiertes Mitglied aus dem Bereich des öffentlichen Kultur- und Medienbetriebes ergänzt. Sie arbeitet institutionell unabhängig, d.h. ist weder an einzelne Universitäten, Sprachgesellschaften/-vereine oder Verlage gebunden. Die Jurymitglieder beteiligen sich ehrenamtlich und aus Interesse und verstehen sich als Vermittler öffentlichen Unbehagens an bestimmten Sprachgebrauchsweisen, nicht aber - ein häufiges Missverstehen - als "Sprachschützer".


Die Voraussetzung: das Interesse und die Mitwirkung der Bevölkerung
Die sprachkritische Aktion basiert auf dem Interesse und auf der Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger. Jede und jeder kann zum 31.12. eines jeden Jahres schriftlich Unwortvorschläge an die Jury einreichen (bitte mit kurzer Begründung und Quellenangaben!). Die Jury "kreiert" also keine Unwörter,
sondern wählt nach gemeinsamer Diskussion begründet aus den aktuellen Einsendungen aus.

http://www.unwortdesjahres.net/ kopieren

1072063
KleinerDrache
KleinerDrache

die Wirte des Jahres: der Umsatz

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!