Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1076209
Ines91
Ines91 (Rang: Studentin)

Warum unterstützt Deutschland den islamistischen (sunnitischen) Terror mit Waffen, Geld, Diplomatie und sogar jetzt mit der Ausbildung von Soldaten?

Anzeige

5 Antworten

852868
Brommy05

Brommy05

Rang: Albert Einstein2 (25.832) | deutschland (73), welt (53), Terrorismus (12)

27 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2017 00:00)

1

Es geht wie immer nur ums Geld, da bleibt der moralische Aspekt dann auf der Strecke ;)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1071367
Kleidchen

Kleidchen

Rang: Nobelpreisträgerin (5.593) | deutschland (144), welt (19), Terrorismus (15)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2017 01:41)

2

Diesen Teil der Weltpolitik habe ich noch nie richtig begriffen. Die Unterstützung der Saudis mit Waffen hat ja Tradition aus der Vor-IS-Zeit, aber warum das jetzt immer noch weitergeht, ist mir schleierhaft.
Denn gerade Assad zeigt ja, wie brüchig die Hoffnung ist, Despoten zu unterstützen und dadurch eigene Ziele durchsetzen zu können.
Irgrndwann haben sich die Waffen immer gegen ehemalige Freunde gerichtet.
Konsequenterweise sollte jede Waffenlieferungen in die Region unterbunden werden.
Vielleicht kann man ja Waffen entwickeln, die nur funktionieren, wenn sie per Funk freigeschaltet werden oder die nach einiger Zeit automatisch unbrauchbar werden.

8 Kommentare

1076209
Ines91
Ines91

"Vielleicht kann man ja Waffen entwickeln, die nur funktionieren, wenn sie per Funk freigeschaltet werden oder die nach einiger Zeit automatisch unbrauchbar werden."

Haha, geniale Idee, aber soo viel Moral würde die Absatzmargen allerdings etwas einschränken :)

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Wieso, der Umsatz würde ja viel größer sein.
Keiner brauchte mehr Krieg, denn die Rüstungsindustrie muss ja alle paar Monate die vergammelten Waffen ersetzen.

1076209
Ines91
Ines91

Aber wieso sollte denn jemand "vergammelnde Waffen" kaufen?

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Der kauft neue und nach Ablauf von sagen wir 4 Monaten werden die gammlig, also unbrauchbar. andere Wafen gibts nicht.
Oder eben mit dieser Art elektronischen Wegfahrsperre.
Wenn alle Waffen, die an zeitweilige Freunde geliefert würden, so konditioniert wären, hätten die keine Wahl.

1076209
Ines91
Ines91

"Der kauft neue "

ja, neue ... vergammelnde.
(schrieb ich)

"und nach Ablauf von sagen wir 4 Monaten werden die gammlig, also unbrauchbar."

Kommt mir irgendwoher bekannt vor.
Wenn am Ende des Jahres noch öffentliche Gelder da sind, drohen die zu verfallen. Dann müssen die auf Deibel komm raus rausgefeuert werden.

830
heirote
heirote

Die Saudis sind keine Sunniten.

1076209
Ines91
Ines91

Omg. Doch, die Saudis sind Sunniten.
Wahabiten.
Was denn sonst?

852868
Brommy05
Brommy05

hmmm

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

8

8 Kommentare

832593
Mediator

Mediator

Rang: Albert Einstein21 (274.673) | deutschland (1.781), welt (177), Terrorismus (151)

10 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2017 08:48)

3

- die Bundesregierung sieht merheitlich Riad/Saudi-Arabien als einen der wenigen verlässlichen Partner in der Region und erteilt immer wieder Genehmigungen für Waffenexporte auch wenn die eigene Bevölkerung sich deutlich dagegen ausspricht -
- natürlich geht es in erster Linie um Geld, um die Existenz der deutschen
Rüstungsindustrie, die offenbar eine starke Lobby hat - 10 Milliarden-Auftrag nur für Saudi-Arabien -

Mehrheit der Deutschen gegen die Waffenexporte

Wirtschaftsstaatssekretä rin Iris Gleicke (SPD) sagte laut Sitzungsteilnehmern im Wirtschaftsausschuss des Bundestages, Saudi-Arabien sei ein „wichtiger Verbündeter im Kampf gegen den Terror“. Das Land habe das Recht, seine Grenzen zu verteidigen. Außerdem dienten die nun genehmigten Rüstungsgüter ausschließlich „Übungszwecken“. Auch in Regierungskreisen wurde betont, bei den drei Exportgenehmigungen handele es sich nicht um scharfe Waffen.

Angesichts der Menschenrechtsverletzungen lehnt eine breite Mehrheit der Deutschen laut einer Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien ab. 78 Prozent sind demnach gegen Rüstungsexporte in das Königreich. 60 Prozent wollen alle Geschäftsbeziehungen zu dem Land ganz abbrechen -

quelle teilw.: https://www.welt.de/politik/deutschland/a rticle137117731/Deutschland-liefert-Sau.. . kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

887669
DOZO

DOZO

Rang: Albert Einstein4 (57.001) | deutschland (185), welt (52), Terrorismus (30)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2017 07:45)

4

Das ist doch klar: Waffen werden hergestellt, um verkauft zu werden.
Und nicht damit sie irgendwo in einer Lagerhalle gehortet wserden.

Und die Saudis sind nun mal der Kunde. Und der Kunde ist König.


Ergänzung vom 12.01.2017 07:48:

Wenn diese Waffen nicht hergestellt würden, dann gäb es auch kein Geld, Diplomatie und Ausbildung von Soldaten

4 Kommentare

1076209
Ines91
Ines91

Der Kunde ist König und bekommt daher alles, was er möchte?
Und da gibt es keine Bedenken?

887669
DOZO
DOZO

Diejenigen die dagegen Bedenken haben sind in einer Lobbykratie nicht relevant. Es gewinnt ja eh der Lobbyist.

887669
DOZO
DOZO

Erst dann wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist und eine Umkehr zwingend notwendig ist, sind die Demokraten wieder gefragt, um....die Zeche zu bezahlen. Bringts Geld auf, Leute - wir schaffen das...

1076209
Ines91
Ines91

Wenn das tatsächlich so ist, müssen wir im September wohl alle die Linken wählen. Das sind die Einzigen, die da nicht mitspielen würden.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

1072063
KleinerDrache

KleinerDrache

Rang: Albert Einstein (14.601) | deutschland (137), welt (11), islamismus (9)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2017 08:31)

5

weil sie sich davon wirtschaftliche verträge erhoffen mit dem das eingetzte geld wieder rauskommt und mehr .... aber obs so ist, ich würde denen nicht glauben. geht ähnlich ab wie bei en griechen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
648780
James.T.
James.T.

Bitte konkretisiere deine Frage. Welche (Terror-)Gruppierungen genau werden von Deutschland unterstützt?

1076209
Ines91
Ines91

Deutschland beliefert Saudiarabien mit Waffen im vollen Bewusstsein dessen, dass diese Waffen beim IS und in derzeit aktuellen Kriegsgebieten landen. Deutschland bildet jetzt sogar saudische Soldaten in der Bundeswehr aus.

752946
Immas
Immas

Nee, nee: die Bundeswher SOLL, nach Willen der Königsfamilie Ibn Saud welche "ausbilden".
3 - 5 saudische Soldaten jährlich sollens sein.
Eine ENORME anzahl an saudischen Soldaten.

Immerhin, man zeigt ihnen wenigstens genau, WIE sie mit den Waffen umgehen müssen, damit sie sich nicht selbst irgendwo hin schießen -

752946
Immas
Immas

Aber: Hut ab vor von der Leyen, die hat sich nix aufn Kopf gezogen, als die Saudis kamen und sie dort war...
Alle anderen hochrangigen politischen Weiber haben sich "verschleiert"...

1076209
Ines91
Ines91

Immas: Wie kommst du auf diesen Blödsinn?
Die Bundeswehr bildet aus!
Und zwar nicht 3-5 Soldaten!

1074291
LetzterMohikaner
LetzterMohikaner

Ines91:
"In dem geplanten Abkommen soll es um Schulungen für drei bis fünf Angehörige der saudischen Streitkräfte pro Jahr gehen.
Ein entsprechendes Abkommen soll in wenigen Wochen unterzeichnet werden..."
Der Tagesspiegel, 08.12.2016
http://www.tagesspiegel.de/politik/abkommen-mit-saudi-arabien-verteidigungsminis... kopieren

Unabhängig davon stünde es Dir gut an, gegenüber gestandenen Mitgliedern dieses Forums einen gemäßigten Ton anzuschlagen.
Ansonsten könnten Mitleser sonst was von Dir halten...

852868
Brommy05
Brommy05

naja mit Waffenlieferungen hat sie aber schon Recht. Da geht das Geschäft vor der Menschlichkeit

1051871
Picus48
Picus48

@Immas Wenn die Saudis kommen, haben sie natürlich nix zu kamellen. Gleichwohl finde ich, dass man sich den Gebräuchen des Gastgebers unterwerfen sollte, es steht schließlich jedem frei, nicht dahin zu gehen, wo es einem nicht passt. Mit der Weigerung von Frau Dr. von der Leyen zeigt sie natürlich klare Kante: daher ist der Hut ab schon ok. Sie weiß aber auch, dass ihr nicht der Tod durch Steinigung droht. So sind nunmal die Machtspielchen. Die Dame scheint noch Potential zu haben.

1076209
Ines91
Ines91

Oh, das tut mir jetzt aber furchtbar leid, lieber LetzterMohikaner, aber nein, absolut nein: Vor "gestandenen" Mitgliedern habe ich keineswegs mehr Respekt als vor "normalen" Mitgliedern!
Kannst du mir sagen, wieso ich Mitglieder, die ihre wertvolle Zeit in einem Forum, wie diesem, mehr oder weniger sinnlos verplempern, denn mehr schätzen sollte, als andere Leute?

1076209
Ines91
Ines91

"Aber: Hut ab vor von der Leyen, die hat sich nix aufn Kopf gezogen, als die Saudis kamen und sie dort war..."

Meine Güte, wie lächerlich...

832593
Mediator
Mediator

@James T.
wenn Konflikte in einer Art und Weise ausgetragen werden, dass diese einen Verstoß gegen das internationale humanitäre Völkerrecht darstellen, dann
ist das meiner Ansicht nach Terror - Nicht anderes wurde von der FS
angesprochen -

1050636
GOI_GA
GOI_GA

Wer als Gast,egal ob als Tourist oder Staatsgast ein fremdes Land besucht muss sich an die Regeln vor Ort halten oder sollte zuhause bleiben.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!