Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1077213
Hellweg
Hellweg (Rang: Einsteigerin)

Was der Koran über die Christen und Jesus?

Gibt es vielleicht eine Zusammenfassung von diversen Koranversen über die Christen und Jesus? Bitte um eine schnelle Hilfeleistung.

Anzeige

4 Antworten

752946
Immas

Immas

Rang: Mileva Einstein14 (187.135) | religion (2.968), islam (2.073), Christentum (561)

91 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.02.2017 12:16)

1

Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener (gemeint sind die Christen) werden in Dschahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

Sure 9, Vers 30: … Und es sprechen die Nazarener (gemeint sind die Christen): „Der Messias /Messias - Jesus) ist Allahs Sohn.“ Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor.
Allah schlage sie tot!
Wie sind sie verstandeslos!


Sure 5, Vers 17: Ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Gott ist Christus, der Sohn der Maria“

Sure 9, Vers 30: Die Juden sagen: ‚Uzair [d. h. Esra] ist der Sohn Gottes.‘ Und die Christen sagen: ‚Christus ist der Sohn Gottes.‘ Das sagen sie nur so daher. Sie tun es [mit dieser ihrer Aussage] denen gleich, die früher ungläubig waren. Diese gottverfluchten [Leute] [wörtlich: Gott bekämpfe sie]! Wie können sie nur so verschroben sein!“


Die überwiegende Mehrheit der Christen und Juden seien als Ungläubige anzusehen.

Außerdem plädiert Kesler dafür, dass Juden und Christen die islamische Kopfsteuer bezahlen müssen und möglichst nicht aus ihrem Geschirr gegessen werden sollte.

Quelle: Kur’an-ı Kerim’de Yahudiler ve Hıristiyanlar – Kur’an-ı Kerim’de Ehl-i Kitap, Doç. Dr. M. Fatih Kesler, Türkiye Diyanet Vakfı Yayınları; Veröffentlichung Nr. 124; wissenschaftliche Serie Nr. 31 (İlmi Eserler Serisi); 6. Auflage, Ankara, 2007, ISBN: 975-389-121-0; 07.06.Y.0005.124
https://www.islaminstitut.de/ kopieren


Ergänzung vom 03.02.2017 12:46:

Und noch was Wichtiges:

Sura Nr. 9 und die beiden gefälschten Verse
Im Namen Gottes, Des Erbarmers, Des Gnädigen

Teile { Vorwort, 1, 2, 3, 4, 5, 6 }

Wir wollen den Benutzern von OpenQuran nicht vorenthalten, dass wir in unserer Version die beiden Verse von Sura 9 Vers 128 und 129 entfernt haben. Dafür haben wir sicher unsere Gründe, die wir hier zeigen möchten, damit keiner auf die Idee kommt, es sei ein Fehler unserer Seits oder, dass wir Gottes Gebote missachten und die Verse einfach ohne Grund entfernen, Gott bewahre.

Nach den Berichten und den mathematischen Berechnung, die Rashad Khalifa durchmachte, ist es uns nun bewiesen worden, dass die beiden Verse auf keinen Fall zum Koran gehören. Dafür stellen wir hier mehrere Beweise aus unseren Berechnungen, Dr. Rashads Berechnungen und die historischen Beweise. Zusätzlich gibt es noch andere Seiten, die hervorragende Ergebnisse in diesem Bereich stellten.
http://hanif.de/?p=421 kopieren

Tafsir auf Deutsch ~ Den Quran verstehen
https://tafsiraufdeutsch.wordpress.com/category/sure-9-at-tauba/ kopieren


Zur: Interpretation im Koran:
https://www.youtube.com/watch?v=UeK2268zy9Y kopieren


Ergänzung vom 03.02.2017 13:21:

Hier noch mal - 5 anerkannte Übersetzung-Versionen - bei der in Sure 9 - Vers 30 NICHT auftaucht: allah töte die Ungläubigen:


http://www.ewige-religion.info/koran/ kopieren

2 Kommentare

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

"Gott verbietet euch nicht, gegen diejenigen, die euch des Glaubens wegen nicht bekämpft und euch aus euren Häusern nicht vertrieben haben, gütig und gerecht zu sein. Gott liebt die Gerechten." 60:8

852868
Brommy05
Brommy05

definiere gerechtes aus Gottes Sicht Sonnenblume

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
1054711
Tabino

Tabino

Rang: Isaac Newton (10.278) | religion (79), islam (40), Christentum (28)

21 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.02.2017 07:11)

2

Also eine Kurze Zusammenfassung ist kaum möglich zumal der Islam nur zu 14 Prozent aus Koran besteht und 76 Prozent aus Sunna.Ohne Sunna verstehst du das meiste nicht.Dennoch um einen schnellen Einstieg aus Christlicher Sicht zu ermöglichen empfehle ich Dir den Minikurs Islam vom Orient Dienst.Hier kannst du Dir auch einen Koran kostenlos runterladen.

https://www.orientdienst.de/muslime/minik urs/ kopieren

Hier findest du auch weiteres.

Dann die Videos von Mario Wahnschaffe

Hier findest du Bibel Koran Diskussionen und Widerlegung mit Quellen hier wird mit Islamgelehrten Diskutiert und so weiter mit Angabe von Quellen.

https://m.youtube.com/channel/UCQuNhvkibR yKAbm-B6R7eug kopieren

Dann Die Videos vom Bibel Koran Team

https://m.youtube.com/channel/UCROoMhnu4p 6mNPlACmLdEdA kopieren


Islamkritik von Al Hayat Net Ist von Ex Muslimen die zum Christentum Über getreten sind ist wichtig für ein Grundverständniss und Interessant für aktuelle Themen

https://m.youtube.com/user/alhayattvnet kopieren


Ergänzung vom 04.02.2017 07:33:

Ach so weil ja wieder viele hier behaupten der Koran muß ausgelegt werden und im Kontext und so.10 mal nein Muslime Glauben das der Koran das Wort Gottes ist und 1:1 auf Mohammed herrabgesand wurde, Und es eine exakte Kopie des Korans ist der im Himmel aufbewahrt wird. Er gilt wörtlich.

Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

Die Interpretation erfolgt aus den Hadithen ( Aussprüchen Mohammeds und der
Sira der Lebensgeschichte des Propheten . Daraus haben sich die vier Rechtsschulen entwickelt die die Interpretation festgelegt haben.Also es gibt keine Auslegung.


Ergänzung vom 04.02.2017 08:35:

Ergänzung vom 04.02.2017 08:39:

5 Kommentare

14544
haraldtillmann
haraldtillmann

Was ist denn Sunna?

1054711
Tabino
Tabino

Sunnah oder Sunna (سنة, Plural سنن sunan ) ist, ein arabisches Wort , das "Gewohnheit" "Weg" oder "übliche Praxis" bedeutet. Im Rahmen des Islam bezieht es sich auf die Worte und Handlungen oder das Beispiel des Propheten Mohammed , der ihnen als al-Insān al- Kämil(dem vollkommenen Menschen) und   usawa hasana(ein ausgezeichnetes Verhaltensmodell) bekannt ist.

Der Koran beauftragt Muslime, dm Gesandten zu gehorchen , und dazu müssen sie sich auf die  Sirah und  Hadith beziehen, die gemeinsam Muhammads Sunnah bilden.

Sogar die unbedeutendsten Handlungen (die darin enthalten sind) haben eine drastische Wirkung auf islamische Lehren und Gesetze, da der Koran und die Sunna zusammen die Scharia bilden .

Bid ah (Innovation) ist verboten, und je näher man Mohammeds Verhalten nachahmt als um so frömmer wird man betrachtet

1054711
Tabino
Tabino

Mohammed ist nach der islamischen Legendenerzählung im Jahr 570 nach Christus geboren und 632 gestorben. Zeitzeugnisse einer Religion die sich „Islam“ nennt oder von Menschen die sich als „Muslime“ bezeichnen existieren nicht. Die ältesten Quellen, die erst eine islamische Identität geformt haben, gehen allesamt auf das 9./10. Jahrhundert zurück. Diese Quellen sind aber recht überschaubar. Es gibt den Koran, die Sunna und die Prophetenbiographie.

Koran:
Die älteste Ganzschrift wird auf das Jahr 870, die ältesten Fragmente auf nach 750 datiert.

Die Sunna (Hadithsammlungen):
1. Al-Bukhary (gest. 870)
2. Muslim (gest. 875)
3.Abu Dawud (gest. 888)
4. Tirmidhi (gest. 892)
5. Nasa’i (gest. 915)
6. Ibn Maja (gest. 886)

Prophetenbiographien:
1. Sira von Ibn Hisham (gest. 833) der angeblich auf einer nicht überlieferten Version von Ibn Ishaq (gest. 768) basiert.
2. Kitab Al-Maghaazy (Geschichte der Kriegszüge) von Al-Waqidi (gest. 822)
3. Tabaqaat („Klassen“ / „Generationen“) von Ibn Saad (gest. 845)
4. Tarikh („Annalen“) von Al-Tabary (gest. 922)


Zudem haben sich vier Rechtsschulen entwickelt, auf die sich heute noch die Rechtsgelehrsamkeit in den (sunnitisch) islamischen Universitäten stützen. Diese Rechtsschulen werden nach ihren Begründern benannt.

1. Abu Hanifa (gest. 767)
2. Malik (gest. 795)
3. Al-Shafi’i (gest. 820)
4. Hanbal (gest. 855)

Nun kommen wir noch zur Auslegung des Korans (Tafsir). In der sunnitischen Welt gibt es drei Standardwerke, die heute noch herangezogen werden, wenn Koranverse in ihrem Kontext und ihrer Bedeutung verstanden werden sollen. Sie stehen auf dem Lehrplan in allen sunnitisch-islamischen Universitäten von Marokko, Tunesien über Ägypten, Saudi Arabien bis Pakistan. Natürlich findet man auch in Deutschland in jeder Moscheebibliothek diese Werke. Leider wurden sie nur noch nicht ins Deutsche übersetzt.

1. Al-Tabary (gest. 922)
2. Qurtubi (gest. 1272) [basiert im Wesentlichen auf Al-Tabary]
3. Ibn Kathir (gest. 1373) [basiert im Wesentlichen auf Al-Tabary]

Durch den im heutigen sunnitischen Islam gefestigten Glauben an den Koran als ungeschaffenes (!) Wort Allahs und die Sunna und Biographie des Propheten Mohammeds, der den Koran mit seiner Person für die Muslime ausgelegt hat,ist praktisch alles festgelegt.

14544
haraldtillmann
haraldtillmann

Sagenhaft, das nenne ich mal detaillierte und vielsagende Antwort!
Danke!!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

1077211
Sonnenblume29

Sonnenblume29

Rang: Einsteiger (0) | religion (6)

16 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.02.2017 11:01)

3

Also die Muslime nehmen Jesus als Propheten/Gesandten Gottes an. Sie vergöttern Jesus nicht und sagen auch nicht, dass Jesus Gott oder Sohn Gottes ist und sie lehnen ebenfalls, wie die Juden, die Dreinigkeit und sagen, dass Gott absolut 1 ist, sprich keine Kinder oder Teilhaber hat. Im Koran wird Jesus öfters mit "Jesus, der Sohn Maria´s" angesprochen...

Koranverse weiß ich nicht im Kopf, habe aber hier ein Video gefunden, was dir nützlich sein könnte...

https://www.youtube.com/watch?v=7KReFM8Yq Qo kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

935073
Nefesch

Nefesch

Rang: Albert Einstein (16.724) | religion (916), Christentum (491), Jesus (261)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (06.02.2017 23:36)

4

Habe gerade das neueste Buch von Hamed Abdel-Samad gelesen: Der Koran - Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses - wo das sehr gut erklärt wird:

DROEMER-Verlag, ISBN 978-3-426-27701-0

4 Kommentare

852868
Brommy05
Brommy05

der Hamed hat schon recht :)

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

Wenn du dich mit dem Islam beschäftigen möchtest, so fange dies mit der ersten Quelle des Islam und nicht mit "Propaganda-Büchern". Hier zum Beispiel:

Wirst nicht enttäuscht sein: Koran mit Erklärung:

https://www.youtube.com/channel/UC3wWBFaJ MmVLX5HTLgttZng kopieren

852868
Brommy05
Brommy05

und was soll das? Da steht nichts anderes??? Überlege mal bitte was du schreibst hier und zu welchem Zweck. Ich habe den koran zu hause. Allerdings nicht weil ich glaube das es Gottes Wort ist sondern weil ich diverse Suren vergleichen möchte. Es ist ein Buch des Hasses ganz einfach. Wer an so einen Gott glauben möchte bitte. Da frage ich mich allerdings wo der Verstand geblieben ist

935073
Nefesch
Nefesch

Auch ich habe den Koran gelesen - und hatte Probleme damit, wie eine Religion als friedlich beworben wird, die wie in Sure 9,5 dazu auffordert,
Andersgläubige totzuschlagen, wo man sie findet, um den Islam über die ganze Welt zu verbreiten. Davon gibt es viele Stellen im Koran - und die täglichen Nachrichten dröhnen regelrecht vom Alah Hu Akbar - Geschrei der Mörder, die sich auf diesen "friedlichen" Koran berufen - zu Recht, denn da steht es so!

Das erste Buch von einem Moslem, der mir dieses Rätsel löst, ist Hamed Abdel-Samad. Jetzt kann ich mit diesem Phänomen umgehen, habe verstanden.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
886981
PhyberOptik
PhyberOptik

Dir ist schon klar, dass das einige Dutzend Koranstellen betrifft? Die z.T. kommentiert werden müssten, um ohne Kontext deutlich zu werden?

1073919
Mastermind69
Mastermind69

... die dann auch im geschichtlichen Kontext zu sehen sind, dauerte es doch zig Jahre, in denen der Koran geschrieben wurde

852868
Brommy05
Brommy05

es gibt keinen geschichtlichen Kontext. Was damals zählt das zählt auch heute oder hat Allah auf einmal seine Meinung geändert?

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

Aus dem Zusammenhang gerissenen Versen kommst du nicht weit Herr Brommy...

852868
Brommy05
Brommy05

ach so, aber sicher kannst du mir den Zusammenhang der Verse erklären wo du nicht mal einen kennst

1073919
Mastermind69
Mastermind69

"es gibt keinen geschichtlichen Kontext."?
Und nun erkläre mir mal, warum ich die Mühe machen soll, einem Faktenleugner den Sachverhalt zu erklären ..

852868
Brommy05
Brommy05

welchen Sachverhalt denn? Der Koran ist für die Diener Allahs geschrieben und enthält Gebote und Verbote. Diese waren damals gültig und sind es heute genauso^^

886981
PhyberOptik
PhyberOptik

Wärest Du denn an einer objektiven Einordnung überhaupt interessiert, @Brommy?

Mir schien es so, als wären die gefälschten Zitate aus Deiner bereits gelöschten (und äußerst tendenziösen) Antwort eher eine Gesprächsbasis für Dich.

Entschuldigung, wenn ich mich da täuschen sollte.

852868
Brommy05
Brommy05

Ich bin immer offen für alles klar. Ich habe den koran selber zuhause um entsprechende Suren zu vergleichen nach Richtigkeit. Es soll ja schließlich auch alles der Wahrheit entsprechen. Habe eben nur gegoogelt und den Link kopiert da ich keine Lust habe hier fast 100 Suren Wort für Wort nieder zu schreiben. Es kommt ja auf den Sinngehalt an. Das der Text mal etwas anders ausfällt mag sein, ist in der Bibel genauso

886981
PhyberOptik
PhyberOptik

Objektiv gesehen hast Du als Hetze konzipierte, gefälschte Koranverse verlinkt, @Brommy, um diese anderen zu vermitteln.

Das mit "hab eben nur gegoogelt" abzutun, wäre mein Stil nicht. Wenn Du nie prüfst, was Du googelst, und die Ergebnisse danach zu beurteilen scheinst, ob sie in Deine Sicht der Dinge passen, wundere ich mich aber manche Deiner politischen Meinungskundgebungen weniger. Die Fälschungen, die Du verlinkt hattest, stanken doch meterweit nach Hetze.

852868
Brommy05
Brommy05

werde mir die Seite gleich nochmal angucken und die Suren vergleichen. Ja ok so ganz seriös sah die Seite nicht aus aber wenigstens waren da die Suren aufgelistet und darum ging es mir ja

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

So Herr Brommy, die angeblichen "gewaltaufrufende Koranverse" gelten gegen diejenigen Ungläubigen, die die Muslime angreifen.

Jene Ungläubige, die den Muslimen nichts antun, gilt dieser Vers:

"Gott verbietet euch nicht, gegen diejenigen, die euch des Glaubens wegen nicht bekämpft und euch aus euren Häusern nicht vertrieben haben, gütig und gerecht zu sein. Gott liebt die Gerechten." 60:8

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

Ich zitiere: " aber wenigstens waren da die Suren aufgelistet und darum ging es mir ja" Herr Brommy, die aufgelisteten Koranverse haben trotzdem nichts mit der Fragestellung zu tun. Haben Sie das noch nicht bemerkt?

752946
Immas
Immas

Was für ein Unsinn: aus dem Zusammenhang gerissene Koranverse.

Wenn da steth: allah erschlage sie - brucht es keine anderen Verse, um diese Aufforderung an den islamischen Gott zu verstehen!

Wenn in einem Koranvers steht: und allah macht die Juden und Christen zu Affen und Schweinen - oder:
- und die Schriftbesitzer, die Christen, verfältschten die Bibel (sind also Fälscher9 braucht es auch keinen anderen Vers oder eine "Interpretation", für diese Verse.

1077211
Sonnenblume29
Sonnenblume29

Affen etc. sind symbolische Begriffe für deren Verhalten.

886981
PhyberOptik
PhyberOptik

@Brommy, ich finde es gut, dass Du selber noch mal prüfst, und ich achte das. Ich habe Dir keine Ratschläge zu verteilen, aber ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, eine Seite/einen Artikel umso härter zu überprüfen, je mehr sie meiner persönlichen Meinung entspricht.

852868
Brommy05
Brommy05

So ich habe jetzt einen Großteil der angeblich verfälschten Koranverse verglichen mit dem Büchlein was ich zu hause liegen habe und mußte feststellen das da gar nichts verfälscht ist sondern exakt der Sinngehalt geschrieben steht Wort für Wort. Da einige hier ja behaupteten das dies Fälschungen sind würde ich gerne mal eure Stellungnahme dazu hören das ihr ja falsch liegt

752946
Immas
Immas

Hier kann sich jeder eine Übersetzung raussuchen, die ihm gefällt - es sind 5 Versionen von 5 anerkannten Orientalisten, Übersetzern, Islamgelehrten.


http://www.ewige-religion.info/koran/ kopieren

852868
Brommy05
Brommy05

@ Phyber Du scheinst ein anständiger und höflicher Mensch zu sein, und das achte ich auch. Ich diskutiere auch gerne mit solchen Menschen auch wenn man nicht immer einer Meinung ist. Ich bin auch immer offen dafür mir eigene Fehler einzugestehen in meinen Sichtweisen auch wenn ich manchmal einen Dickschädel habe ;)

752946
Immas
Immas

Jetzt hat noch die offizielle Seite vom Zentralrat der Muslime zu Deutschland, die Koransuren abgeschaltet, ich komme da auf keine Seite mit Suren mehr.

Ich suche später noch einmal und werde dann die Diskrepanz und die Verschiedenheit der Überetzungen aufzeigen - wo beim einen: allah töte sie! - steht, steht biem anderen DAS nicht, der Satz fehlt oder ist mit: verfluche sie - übersetzt.

886981
PhyberOptik
PhyberOptik

Meine Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit ist doch fast sprichwörtlich, @Brommy :D

Ich muss insoweit zurückrudern, als dass die von mir benutzte Azhar-Übersetzung von Sure 2,191 wirklich deutlich zurückhaltender ist als andere, ältere Übersetzungen, auf die Du vermutlich zurückgegriffen hast. Die Problematik der verschiedenen Übersetzungen ist mir zwar bekannt, im Bezug auf die von mir untersuchten Suren habe ich sie jedoch unterschätzt.

Unabhängig davon halte ich es aber für problematisch, ausgesuchte Zitate zu verwenden, um die Unmenschlichkeit einer Religion zu postulieren. Bibel und Koran nehmen sich da nichts, und die fragwürdige Sure 2,191 liest sich nicht menschenverachtender als (z.B.) Hesekiel 25;16 ("darum - so spricht Gott, der Herr: Ich will jetzt meine Hand gegen die Philister ausstrecken, ich will die Kereter ausrotten und die übrigen Völker an der Küste vernichten").

Das Problem sind m.E. weniger diese im sozial-historischen Kontext zu sehenden Passagen, sondern die Fundamentalisten und deren Interpretation.

852868
Brommy05
Brommy05

Ich sag es mal ganz offen und ehrlich das mich zumindest das alte Testament der Bibel anwidert und allgemein Religion die mit Völkermord einhergeht oder mit Rassenhass und dergleichen. Zu deiner Interpretation muß ich leider sagen das diese sogenannten Fundamentalisten das schon richtig interpretieren

886981
PhyberOptik
PhyberOptik

Mit Fundamentalisten meinte ich die radikalen und militanten Islamisten, und wie pervers sie den Koran interpretieren.

852868
Brommy05
Brommy05

und wenn der Koran sich nur so interpretieren läßt? bzw wenn das die richtige Interpretation ist?

852868
Brommy05
Brommy05

wie würdest du denn zb Sure 4:74 interpretieren als Gläubiger Diener Allahs? Oder gilt es da einen besonderen kontext zu beachten? Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben. Jesus hätte sowas im neuen Testament nicht von sich gegeben, daran sollte man mal denken wo da die Unterschiede sind. Und diese Sure ist noch relativ harmlos

14544
haraldtillmann
haraldtillmann

Lieber Brommy, was ist denn dann mit der Bibelstelle "die Ungläubigen sollen mit dem Schwert gerichtet werden!" oder so ähnlich.
Eine Ethik, die auf einem Buchtext beruht, den man nicht anzweifeln darf, kann böse enden! Es darf gedacht werden...

852868
Brommy05
Brommy05

es geht um das geistige Schwert aus Jesu Mund. Das ist Symbolik und ist der Endzeit zuzuordnen wo es um den gerechten Kampf geht Gott und seine treuen Nachfolger gegen das Böse. Falls du irgendwelche Stellen im alten Testament meinst, das sind Geschichtliche Ereignisse die durch Jesu kommen praktisch revidiert wurden. Der Islam leugnet Jesus! Ich bin übrigens kein Christ mehr und klar ist die Bibel auch nicht ohne^^ Gibt aber Unterschiede

752946
Immas
Immas

Eines ist mal sonnenklar - und dazu braucht man keine Suren-Übersetzungen - der Koran ist nie in dem Sinne geschrieben worden, bzw. erhebt den Anspruch dadarauf, zwischen Juden und Christen mit dem Islam zu vermitteln.

Eher ist es so, dass der Islam von Anfang an die Juden und Christen als Verfälscher der Bibel darstellte, die den falschen Glauben hätten - und die Christen seien sogar Polytheisten (da sie Jesus als Gottessohn sehen).

Wenn uns gesagt wird, man darf die und jene Sure, besonders die sogenannten Schwertverse - nur im Zusammenhang lesen, dann sollte man das auch tun - man wird da nicht finden, dass es sich um Selbstverteidigung handelt.
Die SVerse mit Selbstverteidigung: Und vertreibt die, die euch vertrieben haben - und kämpft gegen die, die gegen euch gekämpft haben - stehen tasächlich in einer anderen Sure.
Dabei nicht vergessen: vorgeschrieben ist da immer der bewaffnete Kampf, nie die Missionierung oder so.

Aber, wenn wir denn Suren im Zusammenhang lesen sollen - ergibt sich noch was Interessanters: der vielgepreisene Vers - mit ff Versen - der "schönste" Koranvers - im Zusammenhang, ist nicht an die Welt, sondern nur an die Juden gerichtet - und später auch an die Christen.
Die Friedfertigkeit des Islams wird uns dann zelebriert:

„Wenn jemand einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.“

(Mal abgesehen davon, dass das bereits in der Torah ähnlich steht - das ist aus Sure 5.
Und wir lesen mal im Zusammenhang, nämlich DAS, was noch bei der Sure steht:

In der Sure 5 - 32 heißt es:

Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne daß ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten.
Und Unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen im Land. (5:32) (Rasul)

Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil. (5:33) (Rasul)
http://meine-islam-reform.de/index.php/artikel/derkoran/699-sure-5-vers-33-qdie-... kopieren

852868
Brommy05
Brommy05

brech würg

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!