Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1069321
RalfHorst
RalfHorst (Rang: Nobelpreisträger)

Kann man mit zwei Spiegeln parallel gegenübergestellt wirklich (theoretisch) in die Unendlichkeit schauen?

Anzeige

3 Antworten

962430
NiceGuys

NiceGuys

Rang: Master (1.233) | Physik (6), Unendlichkeit (6)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.04.2017 09:23)

1

Optisch verschwimmt beides für uns irgendwann sehr schnell. Es wird rasch unscharf und die Lichtverhältnisse lassen keinen besseren Blick zu. Rein theoretisch handelt es sich um einen Versuch einer unendlichen Anordnung.

1 Kommentar

1069321
RalfHorst
RalfHorst

Das stimmt sicher, daher hatte ich ja auch "theoretisch" geschrieben, einfach mal prinzipiell gesehen, Abschwächung und Unschärfe mal unberücksichtigt.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige
977028
rrrennschnecke

rrrennschnecke

Rang: Mileva Einstein16 (206.501) | Physik (302)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.04.2017 09:22)

2

Nein...Du siehst nur wieder und wieder die Gegenwart


Ergänzung vom 08.04.2017 09:24:

...man könnte sagen, Du siehst unendlich oft die Gegenwart...


Ergänzung vom 08.04.2017 09:26:

ah OK...Raum, nicht Zeit...

Auch da ist es genauso...

Du siehst unendlich oft, den selben Raum.

11 Kommentare

962430
NiceGuys
NiceGuys

Du verwechselst hier Unendlichkeit mit der Ewigkeit.

Dein Begriff Gegenwart ist ein zeitlicher (Ewigkeit).
Der Begriff der Unendlichkeit ist aber rein räumlich.

1039555
Neutralino
Neutralino

Nein, der Begriff der Unendlichkeit kann auch zeitlich gemeint sein.

1063704
BIackbird
BIackbird

Das Licht wird aber endlich absorbiert und endet in Dunkelheit. Daher würde ich sagen, es spiegelt sich nur noch lichtfreier Raum.

1069321
RalfHorst
RalfHorst

Ich meine - sorry - die Antwort kann auch nicht stimmen, denn das Licht pendelt zwischen den Spiegeln hin und her, was Zeit kostet. Also müssen die hintersten Spiegelbilder Vergangenheit sein.

1063704
BIackbird
BIackbird

Ja, aber auch die "Vergangenheit" muss wieder das Auge des Betrachters erreichen (Weg/Zeit).

1063704
BIackbird
BIackbird

Außerdem habe ich Quatsch geschrieben, lichtfreier Raum kann sich nicht spiegel.

1069321
RalfHorst
RalfHorst

" Ja, aber auch die "Vergangenheit" muss wieder das Auge des Betrachters erreichen (Weg/Zeit)."
... also ist noch mehr Zeit vergangen :-)

752677
Kopros_der_Grosse
Kopros_der_Grosse

Ich wiederhole also: Du siehst 'unendlich' oft den selben Raum.

Aber selbst dieses 'unendlich' zweifle ich an, irgendwann werden die Reflexionen einfach zu winzig.

1069321
RalfHorst
RalfHorst

"Du siehst 'unendlich' oft den selben Raum" ja, aber immer eine Winzigkeit weiter aus der Vergangenheit, je weiter ich in die Spiegelwelt hineinschaue, wenn auch sicher im Nanosekundnebereich oder so.

"irgendwann werden die Reflexionen einfach zu winzig" und - wenn ich über meine Frage selber nachdenke - braucht der Aufbau der Spiegelbilder ja auch Zeit, wenn auch pro Bild irgendwo im Nanosekundenbreich... oder?

1055276
JoshuaCalebAzar
JoshuaCalebAzar

Endlichkeit ist auch korrekt, das ist eine Raum-Komponente, ein Raum-Wort.
Aber der Gegriff der Gegenwart, ein zeitlicher Begriff, war unangebracht.

1055276
JoshuaCalebAzar
JoshuaCalebAzar

Mit richtiger Ergänzung vom 08.04.2017 09:26: ist alles geklärt.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

11

11 Kommentare

31697
herbert-h

herbert-h

Rang: Albert Einstein5 (74.136) | Physik (7.603), Unendlichkeit (6)

29 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.04.2017 14:12)

3

Wenn du dich bewegst, sind die Spiele-Bilder immer etwas langsamer als das Original, je öfter die Reflexion erfolgt ist.
Das ist bei Spiegeln/Licht natürlich kaum wahrnehmbar. Wenn du mit einer Videokamera den Monitor filmst, auf dem das eigene Bild wiedergegeben ist, ergibt sich ein analoger Effekt. Durch die deutlich längere Verarbeitungszeit des Videosignals, sieht man bei Bewegungen "Kometenschweife"


Ergänzung vom 09.04.2017 14:12:

Spiele-Bilder soll natürlich Spiegel-Bilder sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!