Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1078975
ItzBatrush
ItzBatrush (Rang: Einsteiger)

Intelligenz trainieren/verbessern?

Hi,
wisst ihr wie man die Intelligenz trainieren/verbessern kann oder ist dies genetisch festgelegt und man kann da gar nichts machen? Hat hier schon jemand Erfahrungen zu diesem Thema gemacht?

Ich habe in letzter Zeit immer mehr Probleme die Lernziele der Schule zu erreichen. Ich hatte schon immer Schwierigkeiten aber seit ca. einem Jahr fühle ich mich immer "Dümmer" wenn man das so sagen kann. Meine Gedankengänge werden langsamer,finde die Passenden Worte erst nach langem Überlegen,neues zu erlernen und dies auch im Kopf zu behalten wird immer schwieriger.

Über Antworten bin ich sehr froh!

Anzeige

5 Antworten

33703
muendh

muendh

Rang: Albert Einstein5 (66.437) | Schule (191), Intelligenz (25), IQ (21)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.05.2017 12:04)

1

ich würde Dir empfehlen zu einem Neurologen zu gehen. Das, was Du hier so schreibst, kann viele Ursachen haben. Nur eine qualifizierte Untersuchung kann da wirklich helfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
14544
haraldtillmann

haraldtillmann

Rang: Immanuel Kant (9.188) | Schule (52), Intelligenz (16)

27 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.05.2017 12:22)

2

Beim Lernen werden die Nervenzellen Deines Gehirns besser vernetzt - eine Gehirn-Nervenzelle hat durchschnittlich ca. 1000 (!!) Kontakte zu benachbarten Hirn-Nervenzellen.
Wenn Dir Lernen zur Zeit sehr schwer fällt, und das früher deutlich besser war, ist es vielleicht wirklich ratsam, auch mal einen Arzt zu fragen, ich würde das aber erst mal bei Deinem Hausarzt tun, der kann Dir gegebenenfalls auch eine Überweisung an einen Nervenarzt ausschreiben und einen guten empfehlen.
Heutzutage müssen wir in den westlichen hochzivilisierten Ländern sehr viele abstrakte Sachverhalte lernen - bei Naturvölkern ist das ja ganz anders! Man kann sich beim Lernen helfen, indem man die abstrakten Fakten unseren Sinnen besser erschließt: zum Beispiel kann man in einem Text mit Buntstiften die wichtigen Stellen hervorheben, das Lernen von Sprachen kann man unterstützen, indem man sich mit Musiktexten beschäftigt oder sich selbst die fremdsprachlichen Texte LAUT vorliest. Manche lernen auch gut mit bemalten Karteikarten, und man kann sich dazu auch Spiele ausdenken, die besonders dann sehr unterstützend sind, wenn man sie mit anderen Schülern zusammen spielt. Als Nachhilfelehrer habe ich ohnehin die Erfahrung gemacht, dass das gemeinsame Lernen mit anderen nicht nur weniger Konzentration benötigt, sondern auch mehr Spaß macht, als allein zu lernen - probier das doch einfach mal aus!!

4 Kommentare

1059859
Havana
Havana

Informativ und aufschlussreiche Antwort
inkl. der guten und erprobten Empfehlungen!

TOP!

...und liebe Grüsse

14544
haraldtillmann
haraldtillmann

Danke, Havana! Dein neues Kätzchen-Identifizierungs-Bild ist, wie das Alte, wieder mit sehr vielem guten Geschmack ausgesucht!! Zu Katzen gibt es ja auch bei YouTube äußerst drollige Filmchen ("lustige Katzen" eingeben...). Viele liebe Grüße, Harald

14544
haraldtillmann
haraldtillmann

Es kann natürlich auch sein, dass Plumbum recht hat, und es liegt an Pubertäts-Hormonumstellungen, aber auch dann helfen natürlich die Lern-unterstützenden Empfehlungen!!

1059859
Havana
Havana

*schmunzel

dankeschön :)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

752946
Immas

Immas

Rang: Mileva Einstein15 (194.267) | Schule (587), Intelligenz (52), IQ (21)

45 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.05.2017 12:41)

3

Was du beschreibst, das hat mit Intelligenz nichts zu tun.
Intelligenz lässt sich übrigens auch nicht steigern, sie ist angeboren - oder auch nicht trainieren.

Trainieren allgemein kann man seine "grauen Zellen" - in dem man sie ständig "fit" hält - nämlich mit "Denken" - wird heute Gehirn-Jogging genannt.

Schau mal bitte hier, recht kurzer Artikel, der es aber eindrucksvoll beschreibt - und auch "Gehirn-Jogging-Tipps" gibt:
http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/So-haelt-man-seine-Gehirnzellen-fit,gehirn... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

887669
DOZO

DOZO

Rang: Albert Einstein4 (59.950) | Schule (59), Intelligenz (36), IQ (36)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.05.2017 12:01)

4

Die Intelligenz trainierst Du automatisch, wenn Du Dich bestmöglich informierst.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

31404
Labradorine

Labradorine

Rang: Mileva Einstein15 (196.912) | Schule (2.211), IQ (75), Intelligenz (68)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.05.2017 17:07)

5

Intelligenz ist zu einem gewissen Teil schon genetisch festgelegt. Es gibt z. B. ein Intelligenzmodell, von einer fluiden und der kristallinen Intelligenz ausgeht. Zur fluiden Intelligenz zählt z. B. die Auffassungsgabe, zur kristallinen Intelligenz die Fähigkeit, erlerntes Wissen bzw. Erfahrungswissen anzuwenden. Die fluide Intelligenz ist angeboren und nicht beeinflussbar.
Quelle:
https://de.wikipedia.org/w/index.php?titl e=Intelligenztheorie&oldid=16440075... kopieren


Insofern:
Die kristalline Intelligenz ist veränderlich und kann sich somit steigern.


Für deine Situation:
Ich weiß nicht, wie alt du bist und ob sich in deinem Leben etwas verändert hat – es ist schon so, dass einem das Lernen schwerer fällt, wenn man älter wird, länger aus der Schule heraus ist o. ä. Deine Schwierigkeiten könnten auch eine gesundheitliche Ursache haben, dann bitte deinen Hausarzt darauf ansprechen.

Ansonsten:
- Lernen ist Wiederholung. Du behältst Lernstoff nur dann, wenn du diesen wiederholst.

- Du verstehst Lernstoff umso besser, je mehr du dich damit auseinandersetzt – ggf. mithilfe eines Nachhilfelehrers, einer kleinen Lerngruppe, Recherchen im Internet o. ä.

Du trainierst deine Fähigkeiten, die sich auf die kristalline Intelligenz beziehen, indem du z. B. ein Musikinstrument oder eine Fertigkeit wie Radfahren einübst und durch das Wiederholen und Ausprobieren neuer Musikstücke oder Fahrradkunststücke einfach immer mehr kannst. So wirst du auch besser. Und das gilt auch für Schulstoff. In der Schule ist allerdings wohl oft die Zeit und die Abstraktheit ein Problem…

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!