Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

827165
natalia99
natalia99 (Rang: Bachelor)

Wie starte ich erfrischt und gut gelaunt in den Tag?

Anzeige

3 Antworten

1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein9 (115.805) | leben (221), Emotionen (23), beauty (12)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.06.2017 09:44)

1

Langsam aufstehen, keine Hektik, Fenster auf für frische Luft, ausreichend frühstücken evtl. duschen und alles langsam angehen lassen.
In der Ruhe liegt die Kraft sagt man. :-)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1068777
tenno5034

tenno5034

Rang: Albert Einstein (14.698) | leben (91)

26 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.06.2017 10:46)

2

Mit der richtigen Einstellung.
Damit Du morgens aus den Federn kommst, ist es erforderlich, genügend Schlaf zu kriegen. Ferner ist eine Beeinträchtigung der Schlafqualität durch Alkohol oder aufputschende Dinge, wie spätabends Kaffee oder gar Drogn absolut zu verzichten. Nur so kann sich der Körper *und der Geist* vom Tagesprogramm auch genügend Erholen.
Dann ist es eine Sache des Trinings. Wenn Du bis 8 Uhr in den Federn bleibst, gewöhnt sich der Körper an Müssiggang. Aufstehen, wenn der Tag anbricht, bringt Dich positiv ins Tagesprogramm, denn dann erledigt man Dinge mit grosser Motivation, ausgeschlafenem Geist und Widmung bis so ab 7/730/800 die Tageshecktik losgeht. Dann sind wichtige Dinge bereits gut erledigt, oder zumindest angegangen.
Frühstück: eine Eiweissquelle kombiniert mit Früchten (wenn man das auf nüchternen Magen hinkriegt) und Tee. Tee ist besser, als Kaffee, da er die in der Nacht verlorene Flüssigkeit schneller reguliert. Kaffee dehydriert bis zu einer gewissen Menge. Aber man kann auch ein glas lauwarmes Wasser zum Kaffee trinken. Auf Brot sollte verzichtet werden, da m.M.n. Brot den Körper bloss lähmt, weil es schwer verdaulich ist. Müsli ist besser, wenn man denn unbedingt Kornprodukte zusich nehmen will.
Und dann sollte man auch nicht die Freude an der Arbeit vergessen! Wenn es einem nicht behagt, überhaupt zur Arbeit zu gehen und man lieber im Bett bleiben möchte, hilft die Tätigkeit vom Aufstehen bis zum Verlassen der Wohnung auch nichs. Da muss auch eine positive Einstellung her! Dann geht man richtig "gepolt" und erfrischt aus dem Haus und ans Tageswerk heran!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1059859
Havana

Havana

Rang: Mileva Einstein (16.494) | leben (80), Emotionen (22), beauty (6)

3 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (06.06.2017 23:25)

3

Am Vorabend nicht zu spät ins Bett gehen, mind. 6 Stunden Schlaf.
Wecker etwas früher stellen wenn alles noch ruhig ist. Nach dem Klingeln noch einen Moment liegen bleiben und den Himmel betrachten...

...langsam aufstehen, genüsslich recken, strecken, evtl ein paar Yoga oder Gymnastikübungen? https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/61/d7/17/61d7171dfedf3b116f00318210d24... kopieren

Dann in die Küche Kaffee aufsetzen, derweil Zähne putzen und Katzenwäsche erledigen.
Anschliessend mit dem Kaffee (Tee) in den Garten oder auf den Balkon setzen, bewusst innehalten und wenigstens 15 Min. den Geräuschen der Natur lauschen...

Bild http://img.fotocommunity.com/die-wahre-lebenskunst-besteht-darin-65b34f70-4a77-4... kopieren

Ist das Wetter gut und liegen keine Termine an, bietet sich eine Runde Joggen oder Walken
durch den Wald oder um den See, Feld oder was auch immer an..zurück zuhause dann duschen, eincremen, umziehen, kleines vollwertiges Frühstück einnehmen und Musik aufdrehen...


Ergänzung vom 06.06.2017 23:42:

...perfekter Start in den Tag! :-))

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
38975
Lenakind
Lenakind

Erledigungen für den kommenden Tag so weit wie möglich vorbereiten
für erholsamen und ausreichend Schlaf sorgen

Zeit nehmen für Aufstehen,( Yoga ? ) , Duschen, Frühstück und dabei gern die Lieblingsmusik hören

Zeit für Arbeitswege einplanen, keine Hektik ( dann auch kein Stress )

1059829
Hubert1951
Hubert1951

Hallo natalia99 !

Jehovas Zeugen lesen in der Bibel und überlegen dann frohgemut wie sie heute Gott dienen könnten.

Meine Gewohnheit ist es nach Beantwortung einer Frage ein Bibel-Thema hinzuzufügen.

Warum lässt Gott das Böse zu ?

Erstens: Gott hat den Menschen einen freien Willen gegeben

Zweitens: diesen hat er auch Engeln gegeben

Drittens: von diesen haben sich etliche gegen Gott gestellt; deren Anführer ist Satan (Widerstandleistender) bzw. der Teufel (Verleumder).

Viertens: Er kennt die Entscheidungen des Einzelnen nicht im Voraus sonst wäre ja die Entscheidungen vorherbestimmt und somit keine freien Entscheidungen mehr

Fünftens: Er kann jeden Schaden beheben was er auch verheißen hat

Sechstens: Er hat das Böse aus einem ganz bestimmten Grund zugelassen


Übersetzungsgrundlage der Bibelzitate: Einheitsübersetzung
Warum läßt Gott das Böse zu?

Eine Frage, die viele, vor allem religiöse Personen, beschäftigt! Gott, unter dessen Inspiration die Bibel geschrieben wurde, wußte im vorneherein, daß diese Frage gestellt werden würde, und hat sie auch in seinem Wort beantwortet.

1.Mose 3/1-5 (Ei)……….Die Schlange war schlauer als alle Tiere des Feldes, die Gott, der Herr, gemacht hatte. Sie sagte zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Ihr dürft von keinem Baum des Gartens essen? Die Frau entgegnete der Schlange: Von den Früchten der Bäume im Garten dürfen wir essen; nur von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens steht, hat Gott gesagt: Davon dürft ihr nicht essen, und daran dürft ihr nicht rühren, sonst werdet ihr sterben. Darauf sagte die Schlange zur Frau: Nein, ihr werdet nicht sterben. Gott weiß vielmehr: sobald ihr davon esst, gehen euch die Augen auf; ihr werdet wie Gott und erkennt Gut und Böse.
Die Schlange (Satan, der Teufel, vgl. Offb.12/9) stellt die Behauptung auf, daß sie nicht sterben würden; damit bezichtigte er Gott der Lüge; damit nicht genug, verleumdete er Gott, indem er ihm unterstellte, durch das Verbot den Menschen etwas Gutes vorzuenthalten (nämlich die Entscheidungsfreiheit, was Gut und Böse ist) ); damit behauptete er aber indirekt, daß Gott seine Herrschaft nicht aus Liebe ausüben würde. Daraus folgerte er, Gott würde seine Herrschaft nicht zu Recht ausüben;
Satan bestritt somit die Rechtmäßigkeit der Herrschaft oder Souveränität Gottes, nicht seine Allmacht..

Für Gott wäre es ein Leichtes gewesen, die Rebellen zu beseitigen, wären aber dann die aufgeworfenen Streitfragen geklärt worden? Der Engel. der zum Satan wurde, miss= brauchte seinen freien Willen, er entwickelte den Stolz, selbst angebetet zu werden (Mat.4/9). Hätte Gott nun Satan sofort beseitigt, wäre ein äußerer Anlaß zu weiterer Rebellion vorhanden gewesen, nämlich der Vorwurf seitens diverser Engel, das Beweisverfahren unterdrückt zu haben, ob Satan Recht gehabt hätte oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit einer Rebellion wäre also viel eher gegeben gewesen als im Falle der persönlichen Rebellion Satans allein. Die Unsicherheit einer nicht geklärten Frage wäre somit für immer bestehen geblieben und hätte für immer zur Disharmonie geführt.
Die andere Möglichkeit, mit einem neuen Menschenpaar wieder zu beginnen, hätte Gott den Vorwurf eingebracht, dass er nicht in der Lage gewesen sei, seinen Vorsatz auszuführen, nämlich mit den Nachkommen Adams und Evas das irdische Paradies zu schaffen; abgesehen davon, dass auch dieses Menschenpaar einen freien Willen gehabt hätte und somit die Möglichkeit bestanden hätte, dass sich alles wiederholt.
Wenn einem Kind erklärt wird, was es zur Folge hätte, wenn es den heißen Ofen angreift, so gibt es nur zwei Möglichkeiten, das Kind von der Richtigkeit der Erklärung zu überzeugen 1) Das Kind ist von der Wahrheitsliebe der Eltern so überzeugt, dass es den Eltern einfach glaubt. 2) Das Kind überzeugt sich durch praktische Erfahrung selbst. Global gesehen, gibt es auch nur diese beiden Möglichkeiten. Eva hat der Schlange mehr geglaubt als Gott. Adam hat den Fehler begangen, dass er seine Frau mehr liebte als Gott, und hat sich willentli

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Emotionen lernen?

    Antwort: Zu den genetisch verankerten emotionalen Programmen gehören vor allem jene der Angst, der Wut, der Trauer und der Lust. Sie haben sich in der Evolution in Millionen Jahren entwickelt. Wir können sie nicht komplett ausschalten (und das wäre auch nicht sinnvoll), wohl aber besser mit ihnen umgehen lernen. Es gibt aber auch emotionale Veraltensprogramme, die ihren Ursprung in der persönlichen Lebensgeschichte ... Alle Antworten ansehen

  • Können Babys schon Emotionen zeigen?

    Antwort: Es gibt bei Neugeborenen sogenannte Vorläuferemotionen, aber noch keine vollfunktiosfähigen Emotionen. Zu den Vorläuferemotionen gehören Distress, Interesse, Wohlbehagen, Erschrecken und Ekel. Es sind aber noch keine richtigen Emotionen, da sie ausgelöst sind durch absolute Stimuluseigenschaften, die Ausdrucks- und Körperreaktionen nicht auf Anlass und Kontext fein abgestimmt sind und der Auf- ... Alle Antworten ansehen

  • warum muss man weinen wenn man traurig ist????

    Antwort: " Gefühle, Emotionen, Stimmungen und Affekte sind ein Teil zwischenmenschlicher Kommunikation." Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Emotion ... Alle Antworten ansehen

  • Wie entstehen Emotionen?

    Antwort: Unsere Emotionen sind auf der Grundlage vielerlei Dingen aufgebaut, Dinge die wir sehen, schmecken, riechen, hören usw. unser Hirn verarbeitet diese Dinge mit bereits erlebten...mit Erinnerungen, stellt unbewusst Verknüpfungen her...und fast gleichzeitig kommt es zu Hormonausschüttungen...über deren chemische Zusammensetzung ich Dir ja nix erzählen muss *lach*! Die Experten hier vor mir haben ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!