Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1079641
keksix3
keksix3 (Rang: Einsteigerin)

Kann mein Freund sterben wenn er folgendes konsumiert?

es geht NICHT um mich, und ich möchte mich NICHT umbringen.. Ich bin stabil und relativ gesund in der Psyche.. Ich mache mir nur Sorgen und brauche hilfreiche Antworten.. Mein Freund nimmt antidepressiva ( venlafaxin) .. im haus liegen schlafmittel (pipamperon) Wenn er dies alles mit Alkohol konsumieren würde, könnte er dabei draufgehen??? Ja oder nein?? Hätte ich noch eine chance den rettungsdienst zu rufen ?


Ergänzung vom 07.06.2017 21:04:

Wenn er jetzt wirklich die ganzen packungen schluckt

Anzeige

5 Antworten

33703
muendh

muendh

Rang: Albert Einstein5 (68.157) | Alkohol (42), Psyche (26), Depression (25)

15 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.06.2017 21:07)

1

Schnapp Dir den Kerl und gehe raus aus der Wohnung - wohin auch immer.Lenke ihnab, unternehme was mit ihm. Aber sprich nicht vonn alleine über seine Sorgen. Er soll selbst damit anfangen. Mache keine Versprechungen und unterlasse allgemeine Floskeln (...Wird nicht so schlimm ... das wird schon wieder .. usw.)

Wenn er solche Tabletten hat dürfte er schon in ärztlicher Behandlung sein. Ist er es nicht versuche vorsichtig ihn dahin zu bringen.

Nie schimpfen, meckern, kritisieren oder unter Druck setzen, gar erpressenn! Da hilf nur Ruhe und Geduld.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1075171
Donnerheil

Donnerheil

Rang: Albert Einstein (14.247) | Psyche (8), Alkohol (6)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.06.2017 21:05)

2

Das könnte in die Hose gehen. Sollte es sicher sein, im Zweifel lieber einmal "zuviel" den Dienst rufen als 1x zu wenig.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

341649
d-nic

d-nic

Rang: Albert Einstein2 (32.670) | Alkohol (19), Psyche (19), depressionen (9)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.06.2017 21:08)

3

Rate ihm lieber, eine Therapie zu machen. Hör Dir seine Probleme an und krieg raus, was ihn wirklich belastet. Steh ihm bei und zeige ihm, dass Du ihn damit nicht alleine lässt. Dass Du Dich für ihn interessierst und willst dass es ihm gut geht. Dass Du ihm hilfst, den Weg aus der Depression zu gehen. Er braucht einen Halt und die Gewissheit dass es einen Menschen gibt, der zu ihm hält. Dass nicht die ganze Welt gegen ihn ist, sondern dass da ein Hoffnungsschimmer ist; ein Mensch für den es sich lohnt, wieder ein angenehmer und positiver Zeitgenosse zu werden, dessen Gegenwart man genießen kann. Das wünschst Du Dir doch und er sich auch im Innersten. Mach ihm klar, dass Du dabei bist, wenn er sich dahin entwickelt. Dann braucht er den ganzen Mist nicht und wird auch keine Kurzschlusshandlung begehen, weil er Dir nicht die Hoffnung auf eine schönere Zukunft nehmen will. Wenn Du das wirklich willst, dann mach ihm klar, dass Du ihm hilfst, sich da wieder raus zu ziehen wenn er nur mitmacht. Du jedenfalls wärst glücklich wenn ihr beide wieder das Glück zusammen genießen könntet. Lobe jeden noch so kleinen Schritt und zeige wie sehr Dich auch ein kleiner Erfolg freut. Klappt das jedoch nicht, dann darfst Du Dich nicht mit runter ziehen lassen, sondern musst Dich selbst schützen und aufgeben, bevor Du selbst in diesem grauenhaften Stadium landest.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1058534
Nymphus

Nymphus

Rang: Albert Einstein (23.645) | Alkohol (24), Psyche (17)

34 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.06.2017 21:25)

4

Rettungsdienst rufen!
Erbrechen verursachen, Finger in den Hals, Salzwasser einflößen.
Lehre Packungen dem Rettungsdienst zeigen, damit sie wissen, was er genommen hat.
Solltest du keinen Rettungsdienst rufen, belastet nicht nur dein Gewissen, sondern machst die wegen unterlassener Hilfeleistung schuldig.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1076945
Katja82

Katja82

Rang: Master (1.424)

114 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.06.2017 22:45)

5

Hilf ihm sofort! Rede mit ihm, lass nicht locker, auch wenn er dich voelleicht manchmal vor den Kopf stoßen wird. Und sprich vor sllem das Thema Therapie an. Bitte!
LG, Katja.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1067086
A.negativ
A.negativ

Halt ihn von der Kombination fern. Letztendlich ist alles nur eine Frage der Dosis.

1079641
keksix3
keksix3

Naja wenn er wirklich die ganze packung nimmt

423286
cxycxy
cxycxy

Ja, kann er. Kann er aber auch, wenn er es nicht konsumiert.

1051871
Picus48
Picus48

Das giftigere ist das Pipamperon. Die LD_50 bei oraler Aufnahme (Ratte) beträgt 140 mg/kg Körpergewicht. Bei 70 kg wären das also etwa 10 g. Um sicher zu gehen, braucht man schon etwas mehr. 20 g würde ich mal annehmen. Bei 40 mg je Tablette sind das rund 500 Tabletten. Wie das zusammen mit Alkohol wirkt, ist schlecht kalkulierbar. Auch ist unklar, ob sich die toxikologischen Daten auf den Menschen anwenden lassen. In Anbetracht dieser Unsicherheiten würde ich von der Methode abraten, da im Falle des Überlebens die gesundheitlichen Folgen nicht kalkulierbar sind. Fazit: sehr schlechte Idee! Wenn man sich mit Tabletten umbringen möchte, gibt es sicherere Alternativen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!