Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1063028
Oste
Oste (Rang: Doktorandin)

Warum war Nero so ein schrecklicher Kaiser, obwohl er von dem weisen Seneca erzogen und später beraten wurde?

Ist es vielleicht gerade der Grund, das ein heute als unglaublich weise und klug angeseher Mensch wie Seneca, die härtesten Urteile bei Nero diesem anerzogen und beigebracht hatte?

Ich stehe da vor einem historischen ernsthaften Rätsel. Es ist natürlich dennoch keine "Rätselfrage".


Ergänzung vom 17.07.2017 12:20:

...gerade der Grund, dass...

Anzeige

3 Antworten

1051441
Eye-Q-atcher

Eye-Q-atcher

Rang: Mileva Einstein4 (55.365) | Philosophie (101), Geschichte (87)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 12:20)

1

Ein Charakter, auch der Nero's, ist angeboren und nicht Änderungen.
Die Erziehung kann immer nur die positiven Anlagen fördern
und die negativen Anlagen im Sinne der Schadensbegrenzung versuchen, im Zaum zu halten.

Aber auch Seneca konnte nicht zaubern.
Er war weiße, aber nicht allmächtig.

Und es ist Fakt, dass Nero seine negativen charakterliche Anlagen, die sich später Bahn brachen,
bereits in seiner Jugend in außergewöhnlich unangenehm auffallenden Maße zum Ausdruck brachte:

Hier
http://www.gottwein.de/Lat/suet/nero26.php kopieren
kannst Du unter anderem nachlesen:

"Proben von
-Übermut
-Wollust
-Schwelgerei
-Habsucht und
-Grausamkeit
gab Nero anfangs zwar nur vereinzelt und verborgen und als Ausdruck jugendlichen Leichtsinns,
doch so, dass schon damals niemand darüber im Zweifel sein konnte,
dass diese Laster
==> seinem Naturell,
==> nicht seiner Jugend
entsprachen.

So pflegte er gleich nach Eintritt der Dämmerung rasch einen Filzhut oder eine Perücke aufzusetzen
und die Schenken zu besuchen oder unter allerlei Mutwillen in den Gassen umherzuschweifen;
dabei ging es nicht ohne bösartige Streiche ab,
da er gewöhnlich diejenigen, die von einer Tischgesellschaft heimkehrten
v e r p r ü g e l t e ,
wenn sie sich wehrten, v e r w u n d e te und
i n die K l o a k e n w a r f ,
auch kleine Kaufläden aufbrach und ausraubte.
Dazu hatte er in seinem Haus einen Umschlagplatz (Quintana) eingerichtet, wo die Beute an den Meistbietenden verkauft und der Erlös vertan wurde."

(Bildquelle: https://www.google.de/search?q=charakter+von+nero&prmd=sivn&source=lnms&... kopieren )


Ergänzung vom 17.07.2017 12:22:

"Ein Charakter ... ist angeboren und nicht anerzogen."


Ergänzung vom 17.07.2017 12:22:

"... War weise, aber nicht allmächtig."


Ergänzung vom 17.07.2017 13:01:

Es kann auch helfen, Seneca selbst zu beleuchten, um etwaige Einflüsse seinerseits auf Nero zu verstehen:

Der Vorwurf, dass bei Seneca Leben und Lehre sehr stark differieren,
ist Seneca bereits zu Lebzeiten gemacht worden,
und diese Art der Kritik ist bis heute von einigen Autoritäten der Geschichtsforschung wiederholt worden:
„Gegen keinen antiken Philosophen ist so oft der Vorwurf erhoben worden, dass er selbst dem Ideal, das er in seinen Werken vertrete, in seinem Leben nicht entspreche, wie Lucius Annaeus Seneca“, konstatiert Therese Fuhrer in ihrem Essay „Seneca. Von der Diskrepanz zwischen Ideal und Wirklichkeit“.

Hier
http://schneegans.de/hanna/seneca-facharbeit.html kopieren
kannst Du Weiterführendes nachlesen.


Ergänzung vom 17.07.2017 13:06:

Lies mal unbedingt auch dies
http://www.zeit.de/1984/32/der-philosoph-und-der-tyrann/komplettansicht kopieren
Sehr interessant in diesem Kontext!

6 Kommentare

1063028
Oste
Oste

Er war weiße? Weise.. ;-)

1051441
Eye-Q-atcher
Eye-Q-atcher

Ich habe in meiner zweiten Frageergänzung Medien diesbezügliche Eigenmächtig kein meiner Autokorrektur, "weise" in "weiße" zu ändern, bereits korrigiert :)

Die veranstaltet immer mal solch peinliche Sachen.

1063028
Oste
Oste

Wie bei mir...

1051441
Eye-Q-atcher
Eye-Q-atcher

".... in meiner zweiten Frageergänzung die diesbezügliche Eigenmächtigkeit meiner ..."

:D
Ich kriege gleich die Krise mit dem Teil.

1063028
Oste
Oste

Danke für die gute Antwort, bei Nero war man wohl machtlos...

1051441
Eye-Q-atcher
Eye-Q-atcher

Das auch.
Er konnte ja selbst Callicula nicht bremsen^^.

Ich hab noch was zu Seneca gefunden
(siehe Antwortergänzung), das auch noch einiges erklären könnte.
Denn so lebte er nicht ganz nach seinen Maximen, die er in der Theorie vertrat :)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

6

6 Kommentare

Anzeige
930
Sique

Sique

Rang: Albert Einstein23 (295.927) | Geschichte (2.978), Philosophie (676), römische Geschichte (13)

68 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 13:14)

2

Weil Sueton, auf den wir uns beziehen, wenn wir über die Persönlichkeiten der frühen Kaiser reden, offenbar Nero nicht leiden konnte (Tiberius übrigens auch nicht), und er ziemlich viele Anekdoten über Nero in die Welt setzte.

Sueton war mehr oder weniger ein Klatschreporter, der Geschichten erzählte, die sich gut machten, egal ob sie wahr waren oder nur gut erfunden. So geht z.B. die Geschichte mit dem Brand von Rom auf Sueton zurück. Dummerweise war Nero aber beim berühmten Brand von Rom gar nicht in Rom, sondern in Antium, 50 km von Rom weg. D.h. es ist unmöglich, dass Nero Rom selbst angezündet hatte, und ziemlich unwahrscheinlich, dass er dazu den Auftrag gab. Schließlich war die Armenversorgung Aufgabe des Kaisers. Dieser bezahlte das aus seinem Privatvermögen. Nach dem Brand von Rom gab es viele Obdachlose, und die Vorräte der Stadt waren verbrannt. Das ruinierte Nero, er war danach praktisch pleite.

Für römische Verhältnisse war Nero ein ziemlich normaler Mensch, und ein vergleichweise fähiger Regierungschef. Immerhin hatte er sich 16 Jahre an der Macht gehalten, bevor er assistierten Selbstmord beging. Aus seiner Dynastie wurde er damit nur von Kaiser Augustus übertroffen.


Ergänzung vom 17.07.2017 13:43:

Ach ja. Dass Nero die ersten Christenverfolgungen befahl, hat nicht unbedingt zu günstiger Berichterstattung in den altchristlichen Texten und in der mittelalterlichen Christenheit beigetragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1080283
Meersalz

Meersalz

Rang: Einsteiger (118) | Geschichte (8)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (20.07.2017 22:37)

3

Ich glaube, dass die Zöglinge alter und erfahrener Strategen sehr harte und unmenschliche Schlüsse ziehen, weil nur die Weisheit des Alters mit der Kugheit und Raffinesse solcher Menschen wie Sokrates oder Seneca richtig und in Würde umgehen kann. Ist die Weisheit durch jugendliches Ungestüm und Unerfahrenheit nur ersetzt und drübergestültpt buw. adaptiert, kommt diese Form des Missbrauchs heraus, die in der Weltgeschichte nicht selten ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!