Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1063934
Inspektor_Voss
Inspektor_Voss (Rang: Albert Einstein)

Suche OFFIZIELLE Internetseiten der amerikanischen Regierung die die unten genannte Studie nutzen um zu beweisen das von der Entkriminalisierung von Cannabis in einigen Bundesstaaten ...

Anzeige

0 Antworten

Antwort schreiben

4096
Achtung, dieses Formular wurde vermutlich mehrfach abgesendet. Bitte überprüfe deine Inhalte, bevor du das Formular ein weiteres Mal absendest.
Diese Frage:

  • Kommentare
38975
Lenakind
Lenakind

ach was, total harmlos das Ganze ^^


Abteilungsleiter Detlef Gernandt macht jedoch vor allem Sorge, dass immer mehr Verkehrsteilnehmer erwischt werden, die sich unter Drogen- beziehungsweise Alkoholeinfluss hinters Steuer setzen: "Wir haben jeden Tag Beamte im Einsatz, die sich ausschließlich um entsprechende Kontrollen kümmern." Etwa zehn Pr
ozent der dabei von der Polizei gestoppten Verkehrsteilnehmer sind auffällig - weil sie Alkohol, THC (Cannabis) oder Amphetamine konsumiert haben. "Und das sind keine Zahlen, die von Kontrollen nach einem Wochenende stammen. An einem Donnerstagnachmittag ist es genauso."

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neuss/mehr-verkehrstote-bei-unfaellen-im-rhe... kopieren

1063934
Inspektor_Voss
Inspektor_Voss

Darum gings doch überhaupt nicht.

849
R.Steffens
R.Steffens

Mit der Studie wird man wohl nicht ernsthaft belegen können, dass "von der Entkriminalisierung von Cannabis in einigen Bundesstaaten sehr große Gefahren für die Bevölkerung ausgehen."
Die Regierung von Colorado sammelt in ihren Statistiken zu tödlichen Verkehrsunfällen gar nicht den Einfluss von Cannabis, aber sehr wohl den von Alkohol. ( Z.B.: https://www.codot.gov/library/traffic/safety-crash-data/fatal-crash-data-city-co... kopieren )

Die Prozent-Angaben im Report aus der Frage ("32 percent increase in marijuana-related traffic deaths in just one year ", "marijuana-related traffic deaths increased 92 percent from 2010 – 2014") sehen auf den ersten Blick beeindruckend aus. Aber wenn man dann die offiziellen Todeszahlen von Colorado damit vergleicht, scheinen die absoluten Zahlen der "marijuana-related traffic deaths" höchstens im niedrigen zweistelligen Bereich zu liegen.

Überhaupt operieren die Autoren des Reports immer nur mit Prozentangaben und nennen keine absoluten Zahlen. So kann man eine Gefahr sehr schön aufbauschen.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!