Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1077411
Halbidiot
Halbidiot (Rang: Bachelor)

Warum war Heiko Maas beim CSD feiern, während 200 Polizisten in Hamburg beim G20 verletzt wurden? Wäre Solidarität eines so hohen Staatsmannes nicht angemessener gewesen, als beim CSD Party zu machen?

Maas eröffnete in Köln den „Christopher-Street-Day“, während im Umfeld des G20-Gipfels Bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten.
SPD-Bundesjustizminister Maas hat am Wochenende in Köln den „Christopher-Street-Day“ in Köln eröffnet. Auf der Auftaktveranstaltung warb er für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen und feierte die kürzlich beschlossene „Ehe für alle“. In Hamburg marodierten zur gleichen Zeit Linksextreme und ließen im Umfeld des G20-Gipfels ihrem Hass freien Lauf.
Dazu Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD und sächsische Fraktionsvorsitzende: „Ich sage klipp und klar: Dieser Justizminister ist unerträglich und in seiner Realitätsverweigerung, seinem Drang nach quasi-diktatorischer Kontrolle der Meinungsvielfalt und dem Ignorieren vieler drängender Fragen auch ein Problem für Deutschland. In Hamburg wird auf Polizeikräfte blind und in beinahe tierischer Blutgier eingeschlagen, wird Eigentum der Bürger zerstört, plündern Verbrecherbanden Geschäfte. Statt sich als einer der obersten Vertreter dieses Staates sofort an den Ort des Geschehens zu begeben und den Polizisten in persönlichen Gesprächen den Zuspruch, den Respekt und die Dankbarkeit der Deutschen sowie der Bundesregierung auszusprechen, schwenkt er lieber lustig ein Bierglas auf einer Minderheiten-Veranstaltung. Mehr noch: Maas unterstützt mit seinen Lobsprüchen auf die linksextreme Band ‚Feine Sahne Fischfilet‘, die in ihren Texten zum Verletzen und Töten von ‚Bullen‘ aufruft, jenen Mob indirekt.

Anzeige

3 Antworten

852868
Brommy05

Brommy05

Rang: Albert Einstein2 (28.934) | G20 (5)

46 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 17:53)

1

Daran läßt sich doch erkennen was er von Deutschland hält, nämlich nichts. Er versagt als Politiker total und verletzt vielfältig die deutschen Grundgesetze wo es um das Wohl und den Schutz des deutschen Volkes geht. Da hat Frauke Petry absolut Recht


Ergänzung vom 17.07.2017 20:24:

Wen das wirklich so sein sollte das da eine Punkband aufgetreten ist die vom Verfassungsschutz beobachtet wird wäre das mehr wie skandalös wenn Maas denen beipflichtet oder was auch immer. Aus dem Bühnenprogramm konnte ich das leider nicht entnehmen


Ergänzung vom 17.07.2017 20:27:

skandalös genug ist es aber schon das da überhaupt Punkbands auftreten die allesamt linksextremistische Ansichten haben

3 Kommentare

1073919
Mastermind69
Mastermind69

Dümmliche, vollständig sachkenntnisbefreite Antwort eines AfD-Wählers, dessen geistige Adresse wohl "Echoraum 3 b" sein sollte

1077411
Halbidiot
Halbidiot

Häng doch ein Poster von Deinem geliebten Führer an Deine Schlafzimmerdecke, umrahme es golden und hol Dir dazu einen runter.

Brommy hat Recht: wer sich so etwas, wie das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ausdenkt, ist ein bösartiger Feind der Meinungsfreiheit und der Demokratie. Das Nwdg hat einzig den Zweck, die Meinung (neurechter) andersdenkender (das wird dann "Hatespeech" genannt) zu unterdrücken. Das ist so klar, wie die Sonne am Himmel und ein solches Gesetz dürfte normalerweise nur unter einer Diktatur wie zu Adolf Hitlers Zeiten durchkommen.

852868
Brommy05
Brommy05

Erst den Hass und die Unruhen in Deutschland fördern und dann Zensur betreiben wollen wenn der deutsche Bürger sich im Netz zu Recht aufregt. Eine komische Politik ist das hier in unserem Land

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

Anzeige
410666
BesondersArroganter

BesondersArroganter

Rang: Albert Einstein22 (291.982) | G20 (39), CSD (10)

64 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 18:11)

2

Herr Maas ist Minister, kein hoher Staatsmann . Der Begriff stammt noch aus den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Zudem ist der Innenminister Herr de Maziere für die Polizei zuständig, nicht Herr Maas als Justizminister.

Herr Maas ist nicht der Dienstherr der HH-Polizei und hält längerfristig verabredete Termine natürlich ein.

3 Kommentare

1077411
Halbidiot
Halbidiot

Du brauchst mich über die Gewaltenteilung zu unterrichten.

" hält längerfristig verabredete Termine natürlich ein."
Ah, okay. Also wenn in Berlin ein riesiger Terroranschlag z.B. mit einer schmutziger Bombe passiert, dann muß er trotzdem seinen Termin bei einer Schwulenparade wahrnehmen.

1073919
Mastermind69
Mastermind69

Dummer Kommentar.

1077411
Halbidiot
Halbidiot

Du hast mich überzeugt, ich bin dumm. Danke, daß Du mich mit deinem intelligenten Kommentar über meine Dummheit aufgeklärt hast.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

1073919
Mastermind69

Mastermind69

Rang: Albert Einstein (16.235) | G20 (9)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 19:36)

3

Hier erhälst du Antwort
https://www.bmjv.de/DE/Service/Buergerser vice/Kontaktformular/Kontakt_node.html kopieren


Ergänzung vom 17.07.2017 19:50:

Mal abgesehen davon
Was soll der Bundesjustizminister vor Ort bei solchen Krawallen?? Da kann er ja nicht mal wie bei Deichbrüchen helfen, Sandsäcke zu befüllen ...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Antwort schreiben

4096
Achtung, dieses Formular wurde vermutlich mehrfach abgesendet. Bitte überprüfe deine Inhalte, bevor du das Formular ein weiteres Mal absendest.
Diese Frage:

  • Kommentare
1067200
hein
hein

weil es es ihn nicht interessiert.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!