Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1071385
LeoW
LeoW (Rang: Einsteiger)

Wie kann ich den Benzinverbrauch meines Autos korrekt ausrechnen?

Vor kurzem habe ich mir einen älteren Mitsubishi Outlander gekauft. Der Spritverbrauch ist mit 8 Liter angegeben. Ich hab aber das Gefühl, dass der Verbrauch viel höher ist, was mich natürlich ein bisschen entmutigt. Ich hätte da gern präzise Verbrauchswerte. Wie kann ich das ausrechnen? Gibt es so eine Möglichkeit überhaupt?

Anzeige

7 Antworten

38271
tabbasco

tabbasco

Rang: Einsteiger (1)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 17:25)

1

Ich würde das Auto bis zum Rand volltanken und den Zähler im Tacho auf Null stelle. Dann den Tank leer fahren und wieder komplett voll tanken. Tankbeleg checken und die getankten Liter ins Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern setzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
919613
Tranator

Tranator

Rang: Nobelpreisträger (7.720)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 17:27)

2

Habe zwar keinen Outlander, aber ne Zeit öfters mal ne ältere A-Klasse Mercedes gefahren.

Denke nicht dass du den Verbrauch selber bestimmen kannst, einfach wegen der Fahrweise.
Einfache Landfahrt kommt man bei kostant 70-80 mit seltenem abbremsen auf 5,8l/100km.
Bundesstraße bei 70-110km/h mit Ampeln sind es schon 7-8l/100km.
Stadtverkehr ist auch so ähnlich, aber kann von 7l bei frühem schalten bis über 8l bei spätem schalten variieren.

Autobahn bei 120-130km/h sind es 8-8,5l/100km

Autobahn 130+ sind es 10l/100km und mehr.

Du siehst, durch selber messen lässt sich das nicht so genau sagen, solange kein Spritmesser verbaut ist. Und auch der macht nur einen Durchschnittswert.

Mein Tipp: Notiere dir die Tankmengen, und jeweils den Kilometerstand, dass dann bei jedem Tanken. Dann solltest du in 1-2 Monaten deinen Verbrauch in etwa wissen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

930
Sique

Sique

Rang: Albert Einstein23 (295.929) | Automobil (122), Verbrauch (12)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 17:28)

3

Natürlich gibt es die.

Tanke immer voll und schreib dir auf, wann du das letzte Mal getankt hast (oder benutz den Tageskilometerzähler)!
Wenn du das nächste Mal tankst, weißt du
a) Wie viel Treibstoff du verbrauchst hast, nämlich genau so viel, wie du reinfüllen musst, damit er wieder voll ist.
b) Wie weit du damit gefahren bist, nämlich so weit, wie die Differenz aus dem aktuellen Kilometerstand und dem beim letzten Tanken ergibt, oder was der Tageskilometerzähler zeigt (vergiss nicht, ihn bei jedem Tanken wieder auf Null zu stellen!).

Und nun kannst du ausrechnen: Verbrauchter Treibstoff, geteilt durch Kilometer seit dem letzten Tanken multipliziert mit 100 ergibt den Durchschnittsverbrauch auf 100 km.

Dazu musst du allerdings wissen, dass ein Auto unterschiedlich viel Treibstoff braucht, je nach dem, wo und wie du fährst. Autos mit Verbrennungsmotor verbrauchen besonders viel im Stadtverkehr, weil da ständig beschleunigt und gebremst werden muss und die Energie beim Bremsen als Wärme verloren geht (es sei denn, du hast einen Hybrid). Außerdem verbrauchen sie sehr viel, wenn du schnell fährst, also auf der Autobahn, besonders bei Geschwindigkeiten jenseits von 120 km.

Für einen niedrigen Verbrauch ideal sind Landstraßen in der Ebene, die auf 80 km/h beschränkt sind. Leider fährt man die selten, es sei denn, du wohnst auf dem Land, und es gibt bei dir viele Alleen.

Deswegen ist es wichtig zu wissen, wann und unter welchen Umständen dein Auto angeblich 8 Liter/100 km verbrauchen soll.


Ergänzung vom 17.07.2017 17:29:

Pardon, "Geschwindigkeiten jenseits von 120 km/h". Da sind mir die "pro Stunde" unter den Tisch gefallen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

7573
Herbie_Sig

Herbie_Sig

Rang: Albert Einstein12 (157.388) | Automobil (382), Verbrauch (36)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 17:35)

4

...ich tanke jedesmall randvoll. Gleichzeitig setze ich den Tageskilometerzähler auf Null, nachdem ich mir vorher die gefahrenen km auf dem Tankbon notiert habe.
Dann brauche ich zu Hause nur noch die getankten Liter (unten) durch die gefahrenen km zu teilen (Taschenrechner?), schon habe ich den aktuellen Durchschnittsverbrauch...


Ergänzung vom 17.07.2017 17:39:

...das war mein Verbrauch im Mai, im Juni lag ich einen guten halben Liter drüber, ausschließlich Stadtverkehr und oft mit Klima.
Bezieht sich auf meinen VW Passat Kombi 1,9 TDI, Modell 2000...


Ergänzung vom 17.07.2017 17:44:

...der sog. "Normverbrauch" ist ein rein theoretischer Wert, den Du im Alltag NIE erreichst.
Abhängig vom Einsatz (Langstrecke, Stadt, Sommer, Winter...) ist natürlich der Fahrstil ausschlaggebend. Wer von Kreuzung zu Kreuzung immer der erste sein muß, anstatt im Verkehr "mitzuschwimmen", braucht selbstverständlich mehr.
Alte Autofahrerweisheit: Wer Schnellzug fährt, muß Zuschlag zahlen!


Ergänzung vom 17.07.2017 17:55:

...unabhängig von der Rechnerei hat mein Passat den sog. "kleinen Bordcomputer" und zeigt mir auch die Verbrauchswerte an. Stimmen weitgehend mit den errechneten Werten überein.
Letzte Urlaubsfahrt Zwickau-Norddeich und zurück waren das rauf wie runter 5,9L/100km. Im Winter nur Stadtverkehr geht das dann schon mal knapp an die 8L/100km ran...

2 Kommentare

930
Sique
Sique

Ich schaff schon hin und wieder den Normverbrauch. Wenn ich z.B. von Innsbruck ins Zillertal fahre, komme ich auf 4,0 oder gar 3,9 l/100 km.

Allerdings sind dabei die Bedingungen nahezu ideal: Auf der Inntalautobahn ist die Geschwindigkeit auf 100 km/h begrenzt, und im Zillertal sind meist 70 km/h vorgegeben.

930
Sique
Sique

Meine meistgefahrene Strecke in den letzten Wochen war aber Innsbruck-Dornbirn über den Arlberg (1793 m) mit viel Kolonnenzuckelei. Hier komme ich meist auf 4,6 l/100 km.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1075307
aritter2016

aritter2016

Rang: Mileva Einstein (20.056) | Automobil (110), Verbrauch (6)

100 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 18:58)

5

am besten du meldest dich bei spritmonitor.de an.

da kannst du deine tabkzettel eingeben, vermerken, wie deine fahrweise ist und dann nach jeder tanke den wert sehen.

ferner kannst du auch andere benutzer ansehen. im vergleich dein auto mit anderen messen.

vielleicht hast du gerade einen säufer ...

also

spritmonitor.de

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1073919
Mastermind69

Mastermind69

Rang: Albert Einstein (16.243) | Automobil (93)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (17.07.2017 20:07)

6

Für die Messungen wie von herbie beschrieben ist es auch hilfreich zu wissen, wann die Zapfpistole abschaltet. Da können einige Prozent Differenz sein.

Kenne dies aus alten Zeiten, als mein alter Herr einen 323i fuhr, erster Hecktriebler mit Tank unter der Rücksitzbank, dadurch fast zweigeteilt. Da steig die Zapfpistole schon bei 40l erstmalig aus, voll war der Tank dann bei 47l.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1071483
LuckaW

LuckaW

Rang: Einsteiger (87)

46 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (19.07.2017 15:05)

7

Eventuell kannst du https://www.hilfreiche-tools.de/ kopieren unter anderem auch für Deine individuelle Berechnung nutzen. Dort gibts einen Spritrechner, der mir zum Bepsiel für meinen Bedarf ausreicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Antwort schreiben

4096
Achtung, dieses Formular wurde vermutlich mehrfach abgesendet. Bitte überprüfe deine Inhalte, bevor du das Formular ein weiteres Mal absendest.
Diese Frage:

  • Kommentare
1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

natürlich nicht die fahrweise vergessen, wie hoch drehst du die drehzahlen in welchem gang

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!