Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1056869
rosch93
rosch93 (Rang: Master)

Warum sollte man Lehrer nicht korrigieren?

Es geht um zwei selbst erlebte Situationen.
Erste Situation war, der Lehrer erklärt den Schülern die Geschmacksrichtungen.
Süß, sauer, salzig und bitter.
Dabei hat er aber umami unterschlagen.
Als ich ihm das sagte, hat er rumgemeckert und behauptet, dass umami nicht existiert und ich dass nur erfunden habe, um ihn zu verwirren.
Zweite Situation war, dass der Lehrer eine Matheaufgabe an die Tafel geschrieben hat, die die Schüler rechnen sollten.
Als einziger der Schüler habe ich in der Aufgabe einen Fehler entdeckt.
Als ich dem Lehrer das sagte, passierte das Gleiche wie in der anderen Situation.
Beide Male musste ich dafür nachsitzen, dass ich den Lehrer korrigiert habe.
Warum ist das so?
Darf man Lehrer nicht auf Fehler aufmerksam machen?

Anzeige

6 Antworten

1073919
Mastermind69

Mastermind69

Rang: Albert Einstein (17.792) | fehler (19)

64 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 18:31)

1

Naja, ob ich die Geschichten mal so glaube ... egal.

Mir brachte der Hinweis auf veraltete Inhalte im Bio-LK in den 70er die ehrenvolle Aufgabe ein, für 14 Tage selbst den Unterricht zu geben ... 14 Tage, in denen ich lernte, einige Kurskameraden zu hassen.
Andererseits nach diesen 14 Tagen mein Lehrer meinte, er wolle mich nur noch zur nächsten Klausur sehen ... und ich bekäme meine 15 Punkte, wenn ich die Klausur nicht versemmele.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
410666
BesondersArroganter

BesondersArroganter

Rang: Albert Einstein23 (294.785) | fehler (54), Lehrer (49)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 22:45)

2

Muss ein Lehrer der alten Schule gewesen sein.

Natürlich darf man Lehrer auf Fehler aufmerksam machen, muß aber damit rechnen , daß man selbst noch einen Fehler macht


Gute Lehrer klären das Problem so schnell es geht : Der Rechenfehler ginge sofort, beim Geschmack hätte der Schüler Infos bringen können oder der Lehrer recherchiert.


Solche Lehrer gehören in die Tonne , die schwarze , nicht die gelbe, denn da kommen doch die Wertstoffe rein.

2 Kommentare

1056869
rosch93
rosch93

Aber leider glauben manche Lehrer, dass sie unfehlbar sind.

410666
BesondersArroganter
BesondersArroganter

ja so sind sie eben , traurige gestalten.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1074347
aufeinpaarWorte

aufeinpaarWorte

Rang: Melitta Bentz (10.197)

19 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 17:45)

3

Darf man, wird aber nicht gern gesehen ...


mir ist es bei einer Bewerbungsschulung passiert, in der wir Farben nach Alphabet nennen sollten ich sagte bei U Umbra und der Lehrer : gibt es nicht ! Konnte sich dann aber selbst eines besseren belehren ;)


Meine Tochter in der Grundschule kritsiert die Lehrerin die Lybien an die Tafel schrieb . Ein ganz elegantes : "das hat schon seine Richtigkeit" als Antwort und dann vergessen ... nur gut, dass Kinder blöde Ungerechtigkeit nicht so schnell vergessen.


Ergänzung vom 09.08.2017 17:57:

Ein Umami-Geschmack wird vornehmlich durch

"Salze der Glutaminsäure hervorgerufen,"


Ein Umami-Geschmack wird vornehmlich durch Salze der Glutaminsäure hervorgerufen, die als Aminosäure ein natürlicher Baustein verschiedener Proteine (Eiweiße) ist, und daher sowohl in fleisch-, fisch- und milchhaltigen Lebensmitteln vorkommt wie auch in Gemüse oder Algen. Dabei spricht das in den (zubereiteten) Speisen enthaltene freie Glutamat die Rezeptoren von Unami-Geschmackszellen an, indem es gebunden wird. Daneben wirken auch Purinnukleotide – wie Inosinmonophosphat (IMP), Guanosinmonophosphat (GMP) und Adenosinmonophosphat (AMP) –, bei synergistischer Aktion mit Glutamaten mit erheblicher Verstärkung.


Die Signale der Geschmackszellen werden auf Endigungen zugeordneter Nervenzellen übertragen und über deren Fortsätze (Geschmacksfasern von Hirnnerven) zum Gehirn weitergeleitet. Die im Markhirn liegenden Kerngebiete (Nucleus tractus solitarii) dienen für den weiteren Verlauf als Umschaltstelle. Von hier aus bestehen Bahnen, über die zum einen via Pons der Hypothalamus und Regionen des limbischen Systems erreicht werden. Zum anderen führen via Thalamus Projektionen zu Arealen des Gyrus postcentralis und der Insula. Erst auf diesem Integrationsniveau des Cortex cerebri sind nach gängiger Auffassung Wahrnehmungen möglich, die verbal mitgeteilt werden können, etwa als „schmackhafter“ Eindruck einer Speise.

https://de.wikipedia.org/wiki/Umami kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1039027
Quercus

Quercus

Rang: Pythagoras (11.432) | Lehrer (10), fehler (7)

54 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 18:21)

4

Vor den Mitschülern ist es zwar "cool", etwas besser zu wissen, aber es ist gefährlich, denn die Abwehr kann heftig ausfallen. Besser wäre, den Lehrer persönlich zu sprechen und mit Fakten den Fehler, die Unklarheit usw. zu besprechen! Dann kann er recherchieren und, wenn er Format hat, bei nächster Gelegenheit eine Korrektur vortragen, wenn er Grösse hat, wird er dann auch den Finder nennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1068777
tenno5034

tenno5034

Rang: Albert Einstein (17.043) | fehler (18), Lehrer (17)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 19:29)

5

"Darf man Lehrer nicht auf Fehler aufmerksam machen?" - Nein, tut man nicht!
Man stellt Fragen, wie "Wie steht's mit umami?" oder "ist die fünfte Geschmacksrichtung nach asiatischer Auffassung nicht umami?"
Aber korrigieren tut man keine Lehrer!

2 Kommentare

1056869
rosch93
rosch93

Aber auch Lehrer machen Fehler.

1068777
tenno5034
tenno5034

klar, wer nicht?
Menschen sind schwach und Menschen machen Fehler. Du auch. Und alle sind glücklich, wenn man ihre Schwache nicht noch wie das Messer in der Wunde umdreht.

Sei einfach nachsichtiger. Es ändert ja nichts an der Richtigkeit Deines Wissens.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1072957
Erwin.

Erwin.

Rang: Nobelpreisträger (5.935)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.08.2017 17:35)

6

Einen guten Lehrer darf man auf einen Fehler hinweisen.

In deinem Fall hattest du mit einem ********* zu tun.

Sag ihm das aber nicht, sonst musst du noch einmal nachsitzen.

1 Kommentar

1056869
rosch93
rosch93

Ich muss nie wieder nachsitzen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!