Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1016328
pihatt7
pihatt7 (Rang: Albert Einstein)

Der Schwangerschaftsabbruch wird in Deutschland nach den §§ 218 ff. des Strafgesetzbuches (StGB) mit Freiheitsstrafe bedroht.

warum wird das nicht verfolgt ?

Anzeige

5 Antworten

912761
aquana

aquana

Rang: Mileva Einstein25 (320.452) | Frauen (215), gesetze (214), diskriminierung (10)

16 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.10.2017 21:36)

1

Wenn dies gegeben ist, wird er nicht verfolgt..., ansonsten ist es strafbar.


§ 218a
Straflosigkeit des Schwangerschaftsabbruchs
.

(1) Der Tatbestand des § 218 ist nicht verwirklicht, wenn

1. die Schwangere den Schwangerschaftsabbruch verlangt und dem Arzt durch eine Bescheinigung nach § 219 Abs. 2 Satz 2 nachgewiesen hat, daß sie sich mindestens drei Tage vor dem Eingriff hat beraten lassen,
2. der Schwangerschaftsabbruch von einem Arzt vorgenommen wird und
3. seit der Empfängnis nicht mehr als zwölf Wochen vergangen sind.

(2) Der mit Einwilligung der Schwangeren von einem Arzt vorgenommene Schwangerschaftsabbruch ist nicht rechtswidrig, wenn der Abbruch der Schwangerschaft unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse der Schwangeren nach ärztlicher Erkenntnis angezeigt ist, um eine Gefahr für das Leben oder die Gefahr einer schwerwiegenden Beeinträchtigung des körperlichen oder seelischen Gesundheitszustandes der Schwangeren abzuwenden, und die Gefahr nicht auf eine andere für sie zumutbare Weise abgewendet werden kann.

(3) Die Voraussetzungen des Absatzes 2 gelten bei einem Schwangerschaftsabbruch, der mit Einwilligung der Schwangeren von einem Arzt vorgenommen wird, auch als erfüllt, wenn nach ärztlicher Erkenntnis an der Schwangeren eine rechtswidrige Tat nach den §§ 176 bis 178 des Strafgesetzbuches begangen worden ist, dringende Gründe für die Annahme sprechen, daß die Schwangerschaft auf der Tat beruht, und seit der Empfängnis nicht mehr als zwölf Wochen vergangen sind.

(4) 1Die Schwangere ist nicht nach § 218 strafbar, wenn der Schwangerschaftsabbruch nach Beratung (§ 219) von einem Arzt vorgenommen worden ist und seit der Empfängnis nicht mehr als zweiundzwanzig Wochen verstrichen sind. 2Das Gericht kann von Strafe nach § 218 absehen, wenn die Schwangere sich zur Zeit des Eingriffs in besonderer Bedrängnis befunden hat.

https://dejure.org/gesetze/StGB/218a.html kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
13

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1075307
aritter2016

aritter2016

Rang: Mileva Einstein (22.810) | Frauen (44), gesetze (26)

87 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.10.2017 22:47)

2

weil es ausnahmen geben muß, die in 218a definiert sind.

kurzum die frau hat rechte auf ihren bauch und ist keine gebärmaschine des staates

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1079251
fluggraben

fluggraben

Rang: Master (1.106)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.10.2017 21:25)

3

Weil er freiwillig und in einem frühen Stadium erfolgt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

11764
Rabindranath

Rabindranath

Rang: Albert Einstein (13.841) | Frauen (35), gesetze (23)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.10.2017 01:58)

4

Warum das nicht verfolgt wird?
Weil diese Verfolgung nicht mehr zur deutschen Kultur gehört wie so vieles, was sich Konservative und Reaktionäre so vorstellen.

Besonders deutlich wird der Verlust, den das konservative Lager da erleidet, am Verschwinden des § 175, der mal homosexuelles Verhalten unter Strafe stellte - heute gibt es die Homoehe. Einfach als Ehe. Schön, nicht wahr?

Das wird mit dem § 218 auch einmal passieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1074347
aufeinpaarWorte

aufeinpaarWorte

Rang: Ada Lovelace (12.137) | Frauen (27)

10 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.10.2017 07:02)

5

Das Gesetz ist eine Farce .... Kindstod in der Schwangerschaft ist nicht illegal und hat höchstens einen gut umgelegten Fenstersprung oder Suizidgedanken zur Folge.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1081355
KOMANI
KOMANI

Das Zauberwort ist: Fristenregelung.

Und wieso nun Diskriminierung?

Ach so, ich weiß was du meinst: eine Frau kann mit Strafe rechnen, wenn sie ausserhalb der Fristenregelung einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lässt, der Arzt dann auch.

Ein Mann aber, möglichst Vater des zu erwartenden Kindes, der die Frau schlägt, in den Bauch tritt, so dass diese ein Fehlgeburt hatte (diese das Kind aber bekommen wollte) - der kriegt meist "Bewährung" wegen "KÖRPERVERLETZUNG"

Ja, das finde ich diskriminierend, wenns mit Absicht geschah (sowas passiert jährlich häufig in DE) - dann sollte der wegen Mordes dran sein, der Mann...

977028
rrrennschnecke
rrrennschnecke

Bravo Komani

1081337
Odina
Odina

Es gibt dieses "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung":
http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/ kopieren

Die sind ziemlich gut vernetzt und wenn man sich die Partnerorganisationen anschaut, dann habe ich den Eindruck, Abtreibung gehört zum politisch korrekten Leben dazu wie die Butter aufs Brot.
http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/buendnis/ kopieren

Wer schwanger wird und so unkorrekt ist, das Kind auch zur Welt zu bringen, muß einfach Nazi sein.

Zumindest wenn die Haare blond sind.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!