Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1071033
Suedlander9
Suedlander9 (Rang: Albert Einstein)

Was ist der Unterschied zwischen einer Burg und einem Schloß? Wie könnte man das erklären. Wann ist es eine Burg und wann ein Schloß?

Anzeige

5 Antworten

1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein10 (136.382) | Burg (14)

20 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.10.2017 19:14)

1

Burgen gibt es schon sehr lange. Die meisten Burgen in Europa wurden im Mittelalter gebaut. Dort brauchte man sie, um eine Gegend oder eine Stadt vor Feinden zu verteidigen und um die Bevölkerung zu schützen. Auf einer Burg hatte der Burgherr oder der Ritter das Sagen. Viele Burgen wurden zerstört oder wurden so umgebaut, dass man darin besser wohnen und arbeiten konnte. Aus einigen Burgen hat man auch Schlösser gemacht.

Die Schlösser dienten vor allem Adeligen und ihren Familien als Wohnsitz. Mit einem besonders großen und schönen Schloss konnte der Besitzer allen seinen Reichtum zeigen. Bei diesen Bauten waren die Mauern nicht mehr so dick. Dafür gab es sehr große Fenster und viele Türmchen, und die großen Säle wurden mit wertvollen Teppichen ausgestattet. Oft gehörte auch ein sehr großer Garten zum Schloss dazu.
http://www.donaukurier.de/extras/kindernachrichten/art71515,3190994 kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
10

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1074939
Lucky-Inga1605

Lucky-Inga1605

Rang: Mileva Einstein2 (30.925)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.10.2017 18:59)

2

Burg oder Schloss - was ist der Unterschied?
14.01.2014, 11:08 Uhr | dpa/kne
Burg oder Schloss - was ist der Unterschied?. Burg: Die dicken Mauern der Marksburg sollten Feinde abwehren. (Quelle: Stefanie Paul/dpa)
Die dicken Mauern der Marksburg sollten Feinde abwehren. (Quelle: Stefanie Paul/dpa)

Bestimmt hast du schon mal eine Burg oder ein Schloss besichtigt. Doch kennst du den Unterschied zwischen beiden? Die zwei Bauwerke unterscheiden sich vor allem in ihrer Funktion.

Burgen sollten Schutz bieten

Eine Burg ist ein Wehrbau. Sie war vor allem zur Verteidigung da. Die dicken Mauern sollten die Angriffe der Feinde abwehren. Die Burg sollte aber auch der Bevölkerung Schutz bieten. Burgen gibt es schon sehr lange. Wichtig wurden sie aber erst im Mittelalter. So nennt man die Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert. Das Mittelalter war sehr unruhig und die Menschen suchten in den Burgen Schutz.

In einem Schloss lässt es sich gut wohnen

Ein Schloss dagegen ist vor allem ein Wohnsitz. Das bedeutet: Dort lebte und wohnte ein Adeliger mit seiner Familie. Die Mauern des Schlosses sind oft nicht mehr so dick. Es gibt große Fenster, viele Schnörkel und Türmchen. Oft ist ein solches Bauwerk auch mit wertvollen Teppichen und großzügigen Gärten ausgestattet. Ein großes und schönes Schloss sollte allen zeigen, dass der Herrscher sehr mächtig und reich ist.

MEHR ZUM THEMA
Wimmelbild: Wie lebten die Ritter?
Geschichte: Was ist eine Dreifelderwirtschaft?
Schlösser entstanden später

"Im Mittelalter gab es diese Unterscheidung noch nicht", erklärt der Fachmann Gerhard Wagner. Damals gab es nur Burgen. Die Schlösser entstanden erst später. In der Epoche der Renaissance bis in die Neuzeit - also im 15. und 16. Jahrhundert - wurden die meisten Schlösser gebaut. Viele Burgen wurden auch zu Schlössern umgebaut. Die Zeit der Schlösser endete nach dem Ersten Weltkrieg 1918, als die Monarchie in den meisten europäischen Ländern abgeschafft wurde.

Surftipp
Mittelalter Reise mit der Zeitmaschine ins Mittelalter

http://www.t-online.de/burg-oder-schloss-was-ist-der-unterschied-/id_67383670/in... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
9

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1068215
The_Rese

The_Rese

Rang: Emmy Noether (9.623)

33 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.10.2017 19:28)

3

Eine richtige Burg hat zunächst einmal einen Wassergraben, das Tor wird oftmals bei sehr alten Burgen wie eine Art Falltüre heruntergelassen, aber meistens haben größere Burgen steinerne Zufahrtsbrücken. Der Wassergraben ist nicht zwingend, aber im Urspürung war er ein untrügliches Kennzeichen der Burg.

Schlösser können auch burgartig sein, aber sie sind meistens größer und flächiger angelegt und haben verschiedene Flügel, liegen in parkartigen meistens flachen Gebieten, umgeben von wunderparen Schlossparks, während viele Burgen aus einem einzelnen runden oder quadratischen Hauptblock bzw. Einzelbauwerk bestehen, doch selbst bei Burgen gibt es oftmals kleinere Seitenflügel. Eine weitere Besonderheit ist die Höhenlage. Burgen und Festungen sind oft auf Bergen oder kleinen Hügeln, auf Felsen und auf einem erhöhten Untergrund anzutreffen, während Schlösser auch im Flachland sind.

Ich habe jetzt bin keiner Qzelle geschaut, weil das Wichtigste, was es dazu zu sagen gibt gewusst werden muss. Nun, was lässt auf den ersten Blick das Schloss von der Burg treffsicher unterscheiden? Der Baustil kommt hinzu, denn der unterscheidet sich deutlich voneinender, obwohl wir auch Mischformen, sogenannte Schlossburgen oder Burgschlösser kennen, das würde sehr weit führen, hier die verschiedenen Details zu besprechen. Burgen, daher auch der Name Trutzburg, müssen immer extrem bullig und stabil sein,
außer dem Burggraben oder Wassergraben gibt es Zinnen und Wachtürme und hohe Mauern, das hat in der Regel kein Schloss, denn Schlösser haben meistens Gitter und Zäune oder eben auch halbhohe Mauern im Außenbereich, die den Schlosspark begrenzen, während die Burg dringend und unmittelbar hohe Mauern vor dem Burghof und vor der eigentlichen Burg braucht, oder aber in Sonderfällen, die Burg überhaupt keinen Innenhof besitzt, was seltener ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
9

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1070607
zaesar-1

zaesar-1

Rang: Albert Einstein (19.021)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.10.2017 19:02)

4

Eine Burg ist umrandet von einer festen Mauer .
Ein Schloss von einen Park und hat keine hohen Mauern .


Um es mal einfach zu sagen .

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1081337
Odina

Odina

Rang: Bachelor (569)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.10.2017 19:03)

5

Der Übergang ist fließend, aber man kann eine Eigenschaft als Entscheidungshilfe nehmen:

Ist das Gebäude gegen eine Eroberung geschützt und kann es verteidigt werden bei einer Belagerung?

Wenn ja, dann ist es eine Burg.

Wenn das Gebäude frei steht, große Fenster hat, von allen Seiten zugäglich ist und ein Herrschaftssitz ist oder war, dann ist es ein Schloß.


Ergänzung vom 12.10.2017 19:23:

Burgen waren als Verteidigungsanlagen nicht mehr ausreichend, seitdem es Schießpulver und Kanonen in Europa gab.

4 Kommentare

1063894
Leiwand
Leiwand

"Wenn das Gebäude frei steht, große Fenster hat, von allen Seiten zugäglich ist und ein Herrschaftssitz ist oder war, dann ist es ein Schloß."

Was erzählst Du uns da? Viele Villen sind Herrschaftssitze. Die stehen frei, haben große Fenster, sind von allen Seiten zugänglich und sind deshalb noch lange kein Schloss - das waren Deine Definitionskriterien.

Deine Beschreibung ist ein bischen dürftig, muss man feststellen, denn sie beschreibt einfach ein Haus oder eine Villa. Aber kein Schloss.

1063894
Leiwand
Leiwand

Es gibt eine sehr einfache Defintion des Begriffes Schloss, die halte ich aber selbst auch nicht für signifikant und ebenso mangelhaft, sie lautet:

"Eine größere Wohnanlage einer adligen Familie"

Das ist Schwachsinn, was zum Teil im Internet steht, gerade heute, da man unter "Wohnanlage" eher noch den sozialen Wohnungsbau definiert. Ein Schloß bietet zwar auch Wohnräume für die hohen Herrschaften, aber Ball- und Festsäle, einen Thronsaal und riesige lange und oft breite Gänge und Fluren und Treppenaufgänge sind stark vorherrschend.

1063894
Leiwand
Leiwand

Von außen gesehen, spricht man nicht ohne Grund von "Palast", einem Anwesen, welches meistens reich geschmückt ist mit vielen Erkern und Stuckelementen, Säulen und wiederum mit Außentreppen und vieles mehr.

1063894
Leiwand
Leiwand

LG

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1034504
veelelos
veelelos

Schloss ist oft purer Prunk
Burg stets gegen Stunk
so hatten Kirchen manchmal Zinnen
da sie als Burg benützt von hinnen
hielten schiessende Feinde
zu schützen die liebe Gemeinde
So manche Kirche war auch Burg
die Kathedrale eher Schloss

1071109
Knuspel
Knuspel

GA :)

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!