Anzeige

Neueste Antworten

1054307
La_La_
La_La_ (Rang: Studentin)

Warum findet man, statistisch gesehen, unter Frauen weniger Idioten, aber auch weniger Genies?

Anzeige

8 Antworten

1081337
Odina

Odina

Rang: Bachelor (595) | Menschen (10), Frauen (7), Wissenschaft (5)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:39)

1

Möglicherweise liegt das an den Hormonen.

Testosteron macht aggressiver und wagemutiger, auch im Denken.
Da werden die beiden Pole der Intelligenzskala expressiver dargestellt.

Östrogen wirkt besänftigend und ausgleichend und wer sich auch im Denken keine Schärfe zutraut, kann sich nicht so profilieren.

Zum Ausgleich fällt durch das gemüthafte des östrogengesteuerten Denkens eine vorhandene Idiotie nicht so auf.

1 Kommentar

1054307
La_La_
La_La_

Keine Ahnung, ob du recht hast und ob das tatsächlich der Grund ist.
Klingt aber gar nicht abwegig. Könnte durchaus eine Ursache oder gar 'die' Ursache sein.
Und immerhin hast du als Einzige hier zumindest eine Antwort versucht :)
Wie bist du auf diese Hypothese gekommen oder ist es gar mehr als das?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige
1080283
Meersalz

Meersalz

Rang: Doktorand (1.699) | Menschen (14)

15 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:39)

2

Auch keine bisher einzige Schachweltmeisterin, Keine Firmengründerin, die zu den 20 reichsten Milliardären (Unternehmerinnen) als Firmengründerin der Welt gehören würde, keine Frau unter den größten Mathematikern der letzten 200 Jahre, keine vergleichbar vielen Nobelpreisträgerinen in allen Vergabedisziplinen und und und. Auch wenn es Ausnahmen gibt, Marie Curie hatte gleich zwei Nobelpreise in Physik und Chemie.

Das weibliche Gehirn ist nicht ganz so groß wie das männliche, es ist weicher und leichter, hat man festgestellt. Das weibliche Denken und die weiblichen Willenskräfte können sehr weitentwickelt und ausgeprägt sein, aber den absoluten Durchbruch im Guten (Höchstleistungen) und wie Schlechten (Wahn, Beispiele Nietzsche, Hitler usw.) vermeidet die Natur eher bei Frauen. Männer sind radikaler, furchtbarer und erfolgreicher in der Summe.

Wenn man die Mörderliste dieser Welt nicht oder die Anzahl der Gefangegen, die in Gefängnissen sitzen, ist die überwältigende Mehrheit männlich.

Oder man nehme die Welt der großen Diktatoren. Könnten Hitler, Lenin, Stalin, Mao, Dschingis Khan usw. auch Frauen gewesen sein? Warum nicht?

Nimmt man eine Liste der von Männern dominierten Weltgeschichte, sind es auf 1000 berühmte Männer gerade einmal 100 berühmte Frauen, und das auch nur , wenn man die letzten 200 Jahre nimmt. Aber die Verrückten, die wie Nietzsche Pferde umarmt und geküsst haben, sind eben auch die Männer.

33 Kommentare

1081337
Odina
Odina

Geh in einen x-beliebigen Reitstall und guck mal, wer da die Pferde küßt!

1080283
Meersalz
Meersalz

Naja nun, Gemach Gemach, das war doch wirklich nur ein Nebengleis, explizit bezogen auf Störungen und bezüglich Genie und Wahnsinn, oder auch schon Geisteskrankheiten. Du kennst den Hinterhrtund der Biographie von Nietzsche?

1080283
Meersalz
Meersalz

Es geht um den Turiner Mythos. Außerdem gibt es da noch die Komponente des Mitleids und viele Auslegungen:

Irgendwann in den ersten Januartagen des Jahres 1889 könnte auch jene Episode stattgefunden haben, die das Herzstück des Turiner Mythos bildet: die Umarmung des Pferdes. Nietzsche habe, schreibt der Turiner Journalist Ugo Pavia 1932, „die Arme um den Hals des Pferdes einer Mietkutsche geschlungen und wollte ihn nicht mehr loslassen. Er hatte gesehen, wie der Kutscher den Vierbeiner geschlagen hatte und dabei einen so ungeheuren Schmerz empfunden, daß er sich veranlaßt sah, dem Tier seine Zuneigung zu bezeugen.“ Kann sein, kann auch nicht sein. Bewiesen ist die Anekdote nicht.
http://www.zeit.de/1989/02/das-alte-geschoepf-------gibt-auf/seite-10 kopieren

1081337
Odina
Odina

Ich habe vor Jahren beim Trampen den Zarathustra gelesen, aber mich nicht so explizit mit seiner Biografie befaßt.

Ich weiß, daß er wahrscheinlich an einem Spätstadium der Syphilis litt und in geistiger Umnachtung gestorben ist.

Von einer Pferdeküsserei ist mir nichts untergekommen.

1080283
Meersalz
Meersalz

Und wie so oft, bewiesen ist gar nichts, also eine Sackgasse, eine Rand- und MNebenbemerkung, die nur der Bezüglichkeit des Irrsinns und seiner Facetten geschuldet war, denn die weitaus meisten Analytikert sahen darin die ersten entscheidenden Anzeichen, des Beginns des Wahnsinns bei Nietzsche.

1081337
Odina
Odina

Das ist doch eine schöne Geschichte und sie könnte durchaus zu ihm passen.

1080283
Meersalz
Meersalz

Nietzsches Krankheit:

Der geistige Zusammenbruch vollzog sich in verschiedenen Stufen.

Am Sonntag, dem 6. Januar 1889, erhielt Franz Overbeck, Professor für Kirchengeschichte in Basel, unverhofft Besuch. Sein Kollege Jacob Burckhardt, der bekannte Kunstgeschichtler, war zu ihm geeilt. Jacob Burckhardt hielt einen Brief in der Hand, den er am gleichen Tag erhalten hatte. Der Brief kam aus Turin, der Absender war Overbecks Freund Friedrich Nietzsche. Overbeck erschrak, als er den Brief las:
"Meinem verehrungswürdigen Jacob Burckhardt. Das war der kleine Scherz, dessentwegen ich mir die Langeweile, eine Welt geschaffen zu haben, nachsehe. Nun sind Sie - bis du - unser grosser grösster Lehrer, denn ich, zusammen mit Ariadne, haben nur das goldne Gleichgewicht aller Dinge zu sein, wir haben in jedem Stücke Solche, die über uns sind . . . Dionysos." (17)
Overbeck eilte zur psychiatrischen Klinik "Friedmatt" und legte dem ihm bekannten Leiter und Gründer der erst vor drei Jahren eröffneten Anstalt, Professor Dr. med. Ludwig Wille, den Brief vor. Auf Willes dringendes Anraten fuhr Overbeck noch am gleichen Tag mit dem Zug von Basel nach Turin. Mit Mühe fand er die kleine Pension, wo Nietzsche bescheiden logierte. Den Freund erblickend, stürzte Nietzsche auf ihn zu, umarmte ihn heftig und brach, Overbeck erkennend, in einen Tränenfluss aus. Dann sank er in Zuckungen aufs Sofa zurück.
Verdachtsdiagnose
Overbeck stand nun vor der schwierigen Aufgabe, den erkrankten Freund nach Basel in die Klinik bringen zu müssen. Mit Hilfe der Suggestion eines jungen deutschen Zahnarztes gelang die Überführung des erregten Kranken in die Baseler Klinik. (7)
"Pupillen different, rechte größer als die linke, sehr träge reagierend. Strabismus convergens. Starke Myopie. Zunge stark belegt; keine Deviation, kein Tremor! Facialisinnervation wenig gestört, fühlt sich ungemein wohl und gehoben. Gibt an, daß er seit acht Tagen krank sei und öfters an heftigen Kopfschmerzen gelitten habe. Er habe auch einige Anfälle gehabt, während derselben habe sich Pat. ungemein wohl und gehoben gefühlt, und hätte am liebsten alle Leute auf der Straße umarmt und geküßt, wäre am liebsten an den Mauern in die Höhe geklettert", so lautete der Befund des aufnehmenden Arztes (1). Als Diagnose wurde notiert: progressive Paralyse. Dass schon die Verdachtsdiagnose die neurologische Untersuchung bestimmte, erkennt man an den angegebenen Befunden. Es handelte sich bei den beschriebenen Pupillenstörungen (Anisokorie und gestörte Pupillenreaktion) und auch bei den lebhaften Eigenreflexen um typische Symptome der progressiven Paralyse. Noch nicht vorhanden ist das typische Zittern der Zunge mit perioraler Unruhe ("mimisches Beben") und die häufig feststellbare dysarthrische Sprachstörung. Das psychopathologische Erscheinungsbild entsprach am ehesten der expansiv-agierten Verlaufsform: Megalomanie mit wechselnden Größenwahnideen bei weitgehend intakter Orientierung bezüglich anderer Personen.
Über einen möglichen syphilitischen Primäraffekt Nietzsches ist viel geschrieben und diskutiert worden. Um das Ergebnis der Diskussion vorwegzunehmen: Trotz zahlreicher Indizien ist der Beweis einer solchen Infektion nicht gelungen. An einen Bordellbesuch in Köln aus seiner Bonner Studienzeit - den Thomas Mann in einzigartiger Weise in seinen "Dr. Faustus" hineingewoben hat - knüpfen sich manche Spekulationen. Vielfach wird auch davon ausgegangen, Nietzsche habe sich in seinen Leipziger Jahren infiziert. In der Baseler Krankenakte findet sich der Eintrag, Nietzsche habe angegeben, sich "zweimal spezifisch infiziert" zu haben. (1) Hieraus meinte man, den Beleg einer Syphilisinfektion in der Anamnese gefunden zu haben. Dieser Beleg wird jedoch wieder unsicher, wenn man die Quellen jüngeren Datums betrachtet.
https://www.aerzteblatt.de/archiv/21950/N ietzsches-Krankheit-Genie-und-Wahnsinn kopieren

1080283
Meersalz
Meersalz

Deine Erwähnung der Geschlechtskrankheit geht in die richtige Richtung.

1081337
Odina
Odina

Darin den Beginn des Wahnsinns zu sehen, mag für die Wahrnehmung eines Normalos richtig sein, aber Nietzsche war Künstler und noch dazu ein sehr expressiver, da gehört das zu den normalen Äußerungen eines großen Geistes.

1080283
Meersalz
Meersalz

Wenn Du die autorisierten Nietzsche-Biographien gelesen hättest, wüstest Du, dass man ab Turin und seit der Datierung der Pferdeumarmung die Umkehr des Unzeitgemäßen und den Beginn seiner Tragödie und seines Endes sieht. Nur aus diesem Grund habe ich es zietiert, es ist der Anfang des Wahn, der Übergang vom Genie zum Wahnsinn.

Es gibt in der Biographieforschung kaum ein klassischeres Beispiel. Aber dazu muss man etwas fundiertere Bildung, Kenntnis und Wissen haben.

Ist ja nicht schlimm, aber sonst versteht man es nicht. Ich erkläre es Dir ja gerade.

1080283
Meersalz
Meersalz

Du sagtest ja selbst, dass Du bisher noch nie davon gehört, d. h. keine Ahnung davon hattest. Es ist vollkommen in Ordnung, sich etwas erkären zu lassen.

1081337
Odina
Odina

Ich meine jetz die Umarmung des Pferdes, unsere Kommis haben sich nun mehrfach überschnitten, so daß der Sinnzusammenhang fehlt.

Also ich sehe in der Umarmung des Pferdes noch nicht unbedingt ein eindeutiges Krankheitszeichen, das kann auch emotionaler Überschwang sein, man weiß es nicht.

Der andere Vorfall in Deinem Link mit den physischen Anzeichen (Pupille) und der entgleisten Schriftsprache halte ich für eindeutige Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung.

1080283
Meersalz
Meersalz

Druck: zitiert

1080283
Meersalz
Meersalz

Lies Steiners Biographie über Nietzsche:

Friedrich Nietzsche - Ein Kämpfer gegen seine Zeit - 1895


INHALT

Vorrede zur ersten Auflage
1. Der Charakter
II. Der Übermensch
III. Nietzsches Entwicklungsgang
Die Philosophie Nietzsches als psycho-pathologisches Problem
Friedrich Nietzsches Persönlichkeit und die Psycho-Pathologie
Die Persönlichkeit Friedrich Nietzsches
-
Eine Gedächtnisrede

1080283
Meersalz
Meersalz

Dann siehst Du wesentlich klarer.

1080283
Meersalz
Meersalz

Das ist keine "Meinungssache" (schon gar keine >Meinungsfrage<).

1080283
Meersalz
Meersalz

Aber es ist überhaupt kein Thema in diesem Zusammenhang, das war eine Sackgasse, ein Nebenkrigsschauplatz in Bezug auf das Thema, ich habe diesen einen Satz als Synonym des "Übergangs von Genie zu Wahnsinn" erwähnt, nur darum ging es.

Ich hätte statt "Pferdeumarmung" auch vom "Übergang von Genie zu Wahnsinn" schreiben können, wenn ich vermutet hätte, dass es jemand nicht versteht.

1080283
Meersalz
Meersalz

Wer sich auskennt weiß, dass "Pferdeumarmung" den Übergang zum Wahnsinn meint und kennzeichnet.

Das ist in der Psychologie und Geschichtsforschung (Biographieforschung) ganz selbstverständlich.

1081337
Odina
Odina

Es muß ja nicht gleich die Syphilis sein.

1080283
Meersalz
Meersalz

Sowieso nicht.

1080283
Meersalz
Meersalz

Du hast sprachlich eine gewisse Nähe zu Nietzsche nach der Turiner Zeit und seiner Pferdeumarmung.

Besteht da eine ähnliche Geistesverfassung

Du machts mir ein Kompliment als Genie? Haust dann aber gleich die Frechheit rein, ich befände mich auf dem Weg zum Wahnsinn?

Was geht denn bei Dir ab? Du hast doch null verstanden, ganz offenbar.

1080283
Meersalz
Meersalz

Da irrst Du sehr, ich weder ein Genie, noch dem Wahnsinn nahe.

Du übrigens noch viel weniger. Du bist weder Genie noch wahnsinnig aber un glaublich ungebildet und extrem auf der Spur der leeren Improvisation.

1081337
Odina
Odina

Mann... das hat jetzt aber gedauert bis Du das kapiert hast.
Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß ich deine Beleidigungen unbeantwortet lasse?

1080283
Meersalz
Meersalz

Bildungsferne erkennt man immer sehr leicht. Wenn Leute wie Du von Dingen reden, von denen sie absolut nicht einmal ein Grundwissen haben. Es tut mir leid, aber ich bin einfach ehrlich und faktisch deutlich.

1074347
aufeinpaarWorte
aufeinpaarWorte

Nimmt man eine Liste der von Männern dominierten Weltgeschichte, sind es auf 1000 berühmte Männer gerade einmal 100 berühmte Frauen,


Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine kluge Frau


Demnach führen 100 kluge Frauen 1000 erfolgreiche Männer ... ist doch ne gute Statistik !

... und Pferde umarmt und geküsst hat sicherlich auch Florence Nightingale Graham.

1080283
Meersalz
Meersalz

Du hast doch eine Startbemerkung gemacht, die sofort zeigte, dass Du keinerlei Ahnung oder Plan hast. Ich frage mich, weshalb Du überhaupt anfingst eine x-beliebige Einzelheit (und auch noch die falsche) aufzuspießen, die gar nichts zur Sache tut.

1080283
Meersalz
Meersalz

Und über die reden wir nun die ganze Zeit, ich bemühe mich, Dich seriös aufzuklären und Du haust Meldungen dazwischen, die Dich nur erhöhen und in Szene setzen sollen/wollen. Nimm dich ein wenig Biuldungsinhalte auf.

1074347
aufeinpaarWorte
aufeinpaarWorte

nagut, wer trägt die Verantwortung ?

1080283
Meersalz
Meersalz

Sloterdijk würde wieder den Raum verlassen, bei Deinem Niveau, "Geh Pferdeumarmen", das sagst Du zu mir?

Beleidige nur weiterhin, anstatt etwas zu lernen, einzusehen und wirklich zu verstehen.

1080283
Meersalz
Meersalz

@aufeinpaarWorte
Jeder ist verantwortlich für das, was er denkt, sagt oder tut. Jedes Wort hat Gewicht, Bedeutung oder aber man macht sich zu eigen, Bedeutungsloses von sich zu geben. Das ist das, was ich immer schon vermieden habe und auch anderen rate, zu unterlassen: bedeutungslos zu reden und schreiben.

Ich bitte vdarum, um Seriosität, Anstand und Würde.

Dann kann man sich auf einen gedanklichen Austausch freuen, nur dann.

1080283
Meersalz
Meersalz

Was für ein Niveau?

Du bist Dir nicht schade genug auf die primitivste unterste Stufe zu gehen.

1080283
Meersalz
Meersalz

Sehr bedauerlich, aber dann weiß man in Zukunft, wes geistes Kind man vor sich hat. Es hat eigentlich tatsächlich keinen Sinn mit Personen wie Dir zu kommunizieren.

1068215
The_Rese
The_Rese

Wer hindert denn die Frauen daran, Schachweltmeisterinnen zu werden?
Seit es Schach gibt, dürfen sie spielen, doch Männer hindern sie, stimmt. Weil sie einfach besser sind. Seltsamerweise? Es ist einfach so. Warten wir also, bis es eines Tages eine Schachweltmeisterin geben wird, niemand sagt, das sei unmöglich.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
8

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

33

33 Kommentare

832593
Mediator

Mediator

Rang: Albert Einstein23 (299.096) | Menschen (3.122), Frauen (521), Männer (244)

38 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 13:03)

3

- dazu wird es keine Statistik geben, weil es keine konkreten Kriterien gibt
das überhaupt zu erfassen -

- was gesichert (Fakt) ist: Ostdeutsche sind kaum in Fühtungspositionen
anzutreffen; und zwar sowohl Frauen als auch Männer betreffend:
Studie zu Führungspositionen
Im Osten gibt es nur wenige ostdeutsche Chefs

Ob in Politik, Wirtschaft oder Justiz: Die meisten Führungspositionen in Ostdeutschland besetzen immer noch Westdeutsche.


Getty Images
Mittwoch, 25.05.2016 12:40 Uhr Drucken NutzungsrechteFeedback

Nur etwa ein Fünftel aller Führungskräfte in den neuen Bundesländern stammt aus dem Osten. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Leipzig im Auftrag des Fernsehsenders MDR.

In den Chefetagen der hundert größten ostdeutschen Unternehmen hielten Ostdeutsche nur ein Drittel aller Stellen, so die Forscher. An ostdeutschen Hochschulen arbeiteten nur drei ostdeutsche Rektoren - im Vergleich zu 19 westdeutschen.

Das liege an einer Migrationsbewegung nach der Wende, die es nach 1990 in beide Richtungen gegeben habe, sagte Studienleiter Olaf Jacobs dem MDR. Viele Westdeutsche seien in den Osten gekommen, um dort Führungspositionen zu besetzen - und viele qualifizierte Ostdeutsche von dort weggezogen.

Es habe ihn jedoch überrascht, dass der Anteil der ostdeutschen Manager in ostdeutschen Unternehmen seit 2004 weiter geschrumpft sei, so Jacobs. Auch gebe es heute weniger ostdeutsche Staatssekretäre in den neuen Bundesländern als noch vor zehn Jahren -

http://www.spiegel.de/karriere/studie-ueber-ostdeutschland-wenige-ostdeutsche-al... kopieren

5 Kommentare

1054307
La_La_
La_La_

"- dazu wird es keine Statistik geben, weil es keine konkreten Kriterien gibt das überhaupt zu erfassen -"

Wie kommst du denn darauf?
Es gibt doch IQ-Tests?

832593
Mediator
Mediator

- und alle 82 Millionen Einwohner haben einen solchen identischen Test zu gleichen Bedingungen gemacht ? also mich haben sie dann vergessen
und einige andere auch noch -

1054307
La_La_
La_La_

Kannst du mit Begriffen wie Signifikanz, Relevanz, Statistik denn überhaupt nichts anfangen?

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Lala, die Statistik hast du immer noch nicht vorgelegt.
Mediators Aussage könnte man entsprechedn dahingehend interpretieren, dass die ostdeutschen Männer dümmer sind als die westdeutschen, oder

1054307
La_La_
La_La_

Tut mir leid, Kleidchen, aber wozu sollte ich mir die Mühe machen, hier eine Statistik herauszuzusuchen? Ich habe lediglich eine Frage gestellt. Der Inhalt der Frage sollte eigentlich Allgemeinwissen sein. Wenn dieses Allgemeinwissen nicht vorhanden ist, kann ich, ob nun mit oder ohne Studie, keine Antwort erwarten. Also spare ich mir das. Wer interessiert ist an dem Thema, findet die Bestätigung auch ohne Studie zigfach in der Populärliteratur.
Was Mediator schreibt, ist natürlich richtig, aber was Mediators Antwort mit meiner Frage zu tun hat, versteht wohl nur er selbst.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

1071367
Kleidchen

Kleidchen

Rang: Mileva Einstein (18.883) | Menschen (220), Frauen (47), Wissenschaft (37)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:32)

4

Woher kommt deine Erkenntnis? Welche Statistik erfasst denn so etwas?
Frauen hatten auch als Genies jahrhundertelang keine Chance zur Entwicklung und bekannt wurden sie häufiger nicht.

8 Kommentare

1054307
La_La_
La_La_

Ja, Kleidchen, das ist, was die Geschichte betrifft, natürlich richtig.
Dennoch ist erwiesen, dass es so ist, wie ich schreibe, denn wir haben nun seit einiger Zeit freie, gleichberechtigte Gesellschaften und es ist in der Wissenschaft kein Streitpunkt mehr, dass es so ist.

1081337
Odina
Odina

Jetzt sind die armen europäischen Frauen auch noch die Opfer der bösen männlichen Statistik.

Sie können ja nach Saudi-Arabien fliehen.

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Dann zeig doch mal die Quellen deiner Behauptung, Lala.
Und Odina: unqualifizierter Blödsinn.

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Wenn wir 70 Jahre eine Frauenquote von 50% in Wissenschaft und Forschung hätten, könnte man anfangen zu diskutieren.

1054307
La_La_
La_La_

Kleidchen, die Gleichberechtigung und die Frauenquote sind eine ganz andere Frage. Es geht hier um den IQ und den kann man testen.

1071367
Kleidchen
Kleidchen

Ja dann zeig doch mal deine Statistik!

988999
Haenschenklein
Haenschenklein

Ja, diese Statistik dann mit der Zahl Frauen im Berufsleben vergleichen.
Das wäre doch mal eine Aufgabe für eine Dissertation!
Eines fehlt, Gott sei Dank, vielen Frauen auch heute noch, die Ellenbogen, die viele Männer benutzen um an die Spitze zu kommen.
Frauen arbeiten mehr Zielorientierter als Männer, die mehr Karriereorientierter arbeiten.
Was der Gesellschaft mehr dient, überlasse ich Euch!

1074705
GlobalSuperstar
GlobalSuperstar

Kleidchen hat Recht
Vorurteisquatsch unwahr

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

8

8 Kommentare

Anzeige
1081271
Parlamentarier

Parlamentarier

Rang: Bachelor (933) | Menschen (5)

22 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:47)

5

Die Lösung ist einfach: Die Genialität der Frau liegt im nicht in Zahlen ausdrückbaren Bereichen. Glaubt ihr nicht? Man nennt es "Softfacts".

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

3627
Gyro

Gyro

Rang: Albert Einstein (19.397) | Menschen (145), Frauen (39), Männer (38)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:38)

6

Es gibt keine Statistik darüber. Idiotie und Genie sind keine statistisch erfassbaren Begriffe.

2 Kommentare

1054307
La_La_
La_La_

"Es gibt keine Statistik darüber."

Falsch.

"Idiotie und Genie sind keine statistisch erfassbaren Begriffe."

Dann lehnst du IQ-Tests als Nonsens ab?

1074347
aufeinpaarWorte
aufeinpaarWorte

LINK ????

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1071249
Friloo

Friloo

Rang: Nobelpreisträgerin (5.643) | Menschen (133), Männer (6), Frauen (5)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.10.2017 12:32)

7

Die Statistik wurde von Männern erstellt die keine Ahnung von Frauen haben.

3 Kommentare

1054307
La_La_
La_La_

Kannst du das zeigen?

1071249
Friloo
Friloo

Nein das muss man nicht. Das ist offensichtlich.

1054307
La_La_
La_La_

Angenommen, die Statistiken wurden von Männern erstellt: Macht das die Statistiken nun falsch? Wie sähe eine Statistik aus, die von Frauen erstellt worden wäre?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

923727
kurti315

kurti315

Rang: Albert Einstein2 (27.295) | Menschen (550), Wissenschaft (110), Forschung (15)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (16.10.2017 22:48)

8

die Gleichberechtigung hängt wieder....

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

wo ist die statistik, so ist es nur eine unhaltbare behauptung von dir die diskriminierend ist

1054307
La_La_
La_La_

1. Für wen ist das denn diskriminierend? Für Frauen? Für Männer?
2. Nein, das ist keine Behauptung, sondern nachgewiesen und allgemein bekannt.

1018294
inky2255
inky2255

es ist ja auch allgemein bekannt, dass wir Hitler die Autobahn zu verdanken haben... Stimmt aber auch nicht...

1054307
La_La_
La_La_

@inky2255
Heißt das, du zweifelst es ebenso an wie BlauerPanther?

1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

trotzdem bleibst du jeden beweis schuldig, so ist es nur diskriminierend,

in letzter konsequenz haben wir sie ihm tatsächlich zu verdanken, er missbrauchte die pläne, die schon vorlagen, für eine zwecke.

1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

ebenso gut könnte ich behaupten die arische rasse sei eine erfindung des verbrechers, unweit meine wohnorte gibt es tatsächlich noch ein " LAGER "in dem die arische rasse " gezüchtet werden sollte, danach ein krankenhaus, dann wohnheim für ausländische mitarbeiter der fa. maica

1054307
La_La_
La_La_

"trotzdem bleibst du jeden beweis schuldig, so ist es nur diskriminierend,"

Für wen diskriminierend? Warum beantwortest du meine Frage nicht?

1076029
Blauer-Panthero
Blauer-Panthero

ach wenn du es selber nicht merkst warum soll ich mit dir diskutieren, keinerlei einsicht bei dir, bringe beweise, statisken, obwohl man denen auch nicht trauen kann.

so ist es verlorene zeit

1080283
Meersalz
Meersalz

Diese Frage ist in keiner Weise diskriminierend!

1074347
aufeinpaarWorte
aufeinpaarWorte

@ Meersalz

Zitat : @aufeinpaarWorte
Jeder ist verantwortlich für das, was er denkt, sagt oder tut. Jedes Wort hat Gewicht, Bedeutung oder aber man macht sich zu eigen, Bedeutungsloses von sich zu geben. Das ist das, was ich immer schon vermieden habe und auch anderen rate, zu unterlassen: bedeutungslos zu reden und schreiben.

Richtig ! Demnach bin ich verantwortlich für das, was ich schreibe nicht für das, was DU daraus liest und vor allem verstehst . BLacklist vor persönlichen Unverstand . Meine BLacklist besteht aus 2 Stalkern .... ansonsten ersparen mir User mit denen ich aus welchem Grund auch immer nicht kann oder möchte, den Umstand einer Blacklist und ziehen sich selbst aus meinem Dunstkreis. Danke, Dir Meersalz und allen anderen Blacklistern.

1028824
waynez
waynez

Ohne eine Quellenangabe ist diese Behauptung Nonsense!
Die Argumentation, dass etwas allgemein bekannt ist bedeutet noch lange nicht das es stimmt: Es ist ja auch "allgemein bekannt" das ein Schnaps nach dem Essen gut für die Verdauung ist, was auch absoluter Quatsch ist: http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Verdauungsschnaps-hilft-der-Verdauung-nic... kopieren

Deinen erwähnten "Nachweis" bleibst du jedoch schuldig....

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!