Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1070607
zaesar-1
zaesar-1 (Rang: Albert Einstein)

Martinstag , was soll mir das sagen ??

Was ist darunter zu verstehen .

Anzeige

5 Antworten

977028
rrrennschnecke

rrrennschnecke

Rang: Mileva Einstein17 (224.072) | Bedeutung (653)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.11.2017 19:02)

1

Martin war ein römischer Soldat, der um das Jahr 316 nach Christus geboren wurde. Der Legende nach ritt er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Der Mann tat ihm so leid, dass Martin mit dem Schwert seinen warmen Mantel teilte und dem Bettler eine Hälfte schenkte. In der Nacht erschien Martin der Bettler im Traum und gab sich als Jesus Christus zu erkennen.

ausführlich hier >> http://www.ndr.de/kultur/geschichte/Warum-feiern-wir-Sankt-Martin-am-Martinstag,... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
8

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein11 (140.269) | Bedeutung (412)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.11.2017 19:16)

2

Die Geschichte von St. Martin und dem Bettler:
Martin von Tours lebte in der Zeit von 317 bis 397 nach Christus. Als Sohn eines römischen Offiziers war er überall im Land für seine Großzügigkeit bekannt und beliebt. Die am besten überlieferte Geschichte ereignete sich an einem Februarmorgen, als der 22-jährige Martin mit seinem Burschen von einem nächtlichen Ritt heimkehrte. Es war ein harter Winter mit klirrendem Frost und ein heftiger Schneesturm blies den Reitern ins Gesicht. Am Stadttor stand ein zerlumpter Bettler, der vor Kälte zitternd kaum noch die Worte über die Lippen brachte: "Eine Gabe, guter Herr". Da Martin gerade seinen ganzen Sold an arme Bauern verschenkt hatte, damit sie ihre Steuern zahlen konnten, nahm er einfach seinen weiten Mantel und halbierte ihn mit einem Schwertstreich. Die eine Hälfte warf er dem Bettler über die Schultern, damit dieser nicht mehr frieren musste.
hier mehr dazu:
http://www.heimwerker.de/diy/feste-und-feiertage/sankt-martins-fest/st-martinsta... kopieren
Der Heilige Martin von Tours kam im Jahr 316 nach Christus im heutigen Ungarn zur Welt. Schon als Jugendlicher mit 15 Jahren schloss er sich dem römischen Heer an. Während seiner Dienstzeit in Frankreich (damals hieß es noch Gallien) kam es an einem bitterkalten Wintertag des Jahres 334 vor dem Stadttor von Amiens zu einer Begegnung mit einem Bettler. Dieser bat den römischen Soldaten um eine Gabe. Martin hatte Mitleid mit dem armen Mann, dem niemand half. Kurz entschlossen durchtrennte er mit seinem Schwert seinen Mantel in zwei Teile und gab dem Bettler einen davon. In der folgenden Nacht erschien ihm der Überlieferung zufolge Christus im Traum und gab sich als der frierende Bettler zu erkennen, dem er die Hälfte seines Mantels geschenkt hatte.
hier weiter:
https://www.merkur.de/welt/sankt-martin-2017-warum-feiern-wir-martinstag-6968975... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

33596
gretchen1843

gretchen1843

Rang: Mileva Einstein8 (105.355) | Bedeutung (145)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.11.2017 21:41)

3

Was die biblische Geschichte dazu sagt, wurde ja bereits geschrieben.
Eine neue Variante erfuhr ich heute früh von meiner Helferin: In ihrem Wohngebiet ist morgen für die Kinder ein Umzug mit Lampions und Musik, zum Schluss gibt es eine Art Lagerfeuer und ein verkleideter St. Martin kommt mit einem Korb voller Hörnchen. Die müssen dann untereinander g e t e i l t werden.
Bestimmt ein Spaß für die Kinder.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1034722
Wakanda

Wakanda

Rang: Mileva Einstein (22.357) | Bedeutung (13)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.11.2017 22:02)

4

Wie oben ja schon geschrieben wurde, ist St. Martin nach der Geschichte der Bibel ein Heiliger. Am St. Martinstag wird ihm zum Gedenken in vielen Orten ein St. Martinszug veranstaltet.

Bei uns hier im Rheinland findet auch jedes Jahr ein solcher Zug statt! Siehe Video.

Kinder begleiten den St. Martin im Zug mit bunten Laternen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1067206
Alkibiades

Alkibiades

Rang: Albert Einstein2 (36.547) | Bedeutung (124)

45 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (10.11.2017 19:43)

5

Es gibt eindeutige Inhalte, die mit dem Martintag verbunden sind. Rennschneck und Opa haben ausführlich dazu geschrieben.
Es gibt weitere Geschichten dazu: Martin sollte zum Bischof gwählt werden, weil er das nicht wollte, versteckte er sich auf einem bauernhof, dummerweise gerade im Gänsestall. Gänse sind aber bekannt als äußerst wachsame Tiere, si schnatterten also aufgeregt und verrieten Martins Versteck. So wurde man seiner habhaft und so wurde er Bischof von Tours.

Am Martinstag endeten in der bäuerlichen Welt des Mittelalters alle Dienst- und Pachtverhältnisse. Sie mussten darum neú begründet werden, deswegen ist der 10. 11. auch der Tag, an dem die Pacht bezahlt wrden muss.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/zahltag-an-st-martin-aid-1.13538... kopieren


Ergänzung vom 10.11.2017 19:45:

Das sind die Fakten.
Was Dir das alles sagen woll, ist ganz allein Dir überlassen, das kann Dir hier niemand beantworten. Darum ist auch die Formulierung der Frage höchst unpräzise.

2 Kommentare

1070607
zaesar-1
zaesar-1

Frage höchst unpräzise ?

1067206
Alkibiades
Alkibiades

Ich kenne Dich nicht und habe keine Vorstellung von dem, was Dich bewegt, was Du machst, welche Ziele Du hast, welcher Religion/Konfession/ Denomination Du angehörst - alles das kann Dir alles Mögliche sagen.
Die Frage ist ähnlich unpräzie wie "Was ist der Sinn des Lebens?"
Den Sinn des Lebens schaffst Du Dir selber, und was der Martinstag Dir sagt, ist ganz allein Deine Entscheidung. Insodern ist der Ausdruck "unpräzise" geradezu euphemistisch.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1070607
zaesar-1
zaesar-1

Frage höchst unpräzise ?

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!