Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1082077
Ookami
Ookami (Rang: Einsteiger)

Diffusion vs Osmose

Meine Frage:
Stimmt es, dass bei der Diffusion der Stoff von einer höheren zur niedrigeren Konzentration wandert,
und dass die Osmose eine Diffusion durch eine semipermeable Membran ist und die Stoffe von einer niedrigeren zur höheren Konzentration wandern (also andersherum)?


Ergänzung vom 15.11.2017 17:55:

Wenn ja, wieso ist der Konzentrationsgradient da andersherum?

Anzeige

4 Antworten

1074939
Lucky-Inga1605

Lucky-Inga1605

Rang: Mileva Einstein2 (33.826) | biologie (81), Zelle (5)

49 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.11.2017 18:39)

1

http://www.u-helmich.de/bio/cyt/reihe02/Diffusion2.pdf kopieren

Diffusion: feste Stoffe wandern durch eine semipermeable Membran vom Ort der höheren zum Ort der niedrigen Konzentration.

Osmose: wandert Flüssigkeit vom Ort der niedrigen zum Ort der höheren Konzentration, das Bestreben ist auf beiden Seiten die gleiche Konzentration zu haben.

https://e-hausaufgaben.de/Thema-89147-Biologie-Diffusion-Osmose-Turgor-.php kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
841342
SarahChe

SarahChe

Rang: Mileva Einstein2 (27.728) | biologie (1.641), Diffusion (11), Zelle (8)

75 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.11.2017 19:06)

2

Nein. Diffusion ist schlicht die Wanderung von gelösten Stoffen in einem Medium. Also wenn du zB Salz in eine Kanne Wasser kippst, wird es zuerst einmal zu Boden sinken. Dort löst es sich auf, bildet aber erst einmal einen Salzsee auf dem Boden der Kanne. Dadurch, dass alle Moleküle über dem absoluten Nullpunkt in Bewegung sind und sich gegenseitig schupsen, beginnen die Salz-Ionen langsam sich in der Kanne zu verteilen, bis irgendwann eine gleichmässig salzige Lösung entsteht.
Dasselbe findet auch in Zellen statt und je nach Stoff auch durch Membranen hindurch.
Wenn nun aber zB ein Stoff NICHT durch die Membran durch kann, zB Salz, ein anderer aber schon, zB Wasser, dann kann es zu neuen Effekten kommen: Osmose. Von der Seite der Membran, wo kein Salz ist, kann das Wasser ungehindert durch die Membran dringen auf die Seite, wo es Salz hat. In die Umgekehrte Richtung wird es aber zurück gehalten. Zum einen kann ein Salzteilchen den Weg versperren, zum anderen bindet Salz Wasser auch relativ stark an sich. Entsprechend fliesst Wasser von der niedrigeren Salzkonzentration zur höheren. Dadurch wird das Salz aber auch verdünnt, das Wasser sorgt also dafür, dass sich ein Gleichgewicht zwischen den Salzkonzentraionen einstellt (sofern keine anderen Kräfte wirken).
Viele biologische Membranen erstellen absichtlich ein Konzentrationsgefälle durch Molekülpumpen, nicht alle verursachen allerdings Osmose. Das Konzentrationsgefälle kann allerdings genutzt wrden, wenn molekulare Schleusen sich öffnen, die hohe Molekülkonzentration auf der einen Seite plötzlich auf die andere fliessen kann und so eine Reaktion auslöst. Dies geschieht zB bei Nervenzellen, wo durch ein Konzentrationsgefälle elektrische Ladung aufgebaut wird und beim Nervensignal in sich zusammenfällt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein11 (141.004) | biologie (328)

22 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.11.2017 18:13)

3

Schau mal ob dir das hier hilft erstmal.

Diffusion und Osmose sind passive Transportprozesse. Denn die Zelle muss keine Energie aufwenden, um den Transport der Stoffe zu ermöglichen. Die beiden folgenden Abschnitte behandeln die Diffusion und die Osmose.


Diffusion
Unter der Diffusion versteht man den Transport von Molekülen durch die Zellmembran hindurch. Dieser Vorgang findet solange statt, bis ein Konzentrationsgefälle ausgeglichen wurde. Solange dieses noch vorhanden ist, bewegen sich mehr Teilchen in Richtung der geringeren Konzentration als umgekehrt. Für die Diffusion muss die Zelle keine Energie aufwenden. Die Diffusion lässt sich über die Brownsche Molekularbewegung erklären: Darunter wird die vom schottischen Botaniker Robert Brown (wieder) entdeckte Wärmebewegung von Teilchen in Flüssigkeiten bezeichnet. Die Diffusion beschleunigt sich bei Erhöhung der Temperatur.


Osmose
Unter der Osmose versteht man einen einseitig gerichteten Diffusionsvorgang durch eine semipermeable Membran. Folgender Versuch verdeutlicht dies: Eine gesättigte Zuckerlösung ist durch eine Membran von Wasser getrennt. Diese Membran ist für Wasser einfach zu durchdringen, für die Zuckermoleküle jedoch nicht zu durchdringen. Wasser ist damit in der Lage, die Membran in beide Richtungen zu durchdringen. Da die Konzentration an Wassermolekülen in reinem Wasser höher ist als in der Zuckerlösung, diffundieren mehr Wassermoleküle in die Lösung hinein als von ihr nach außen. Zuckermoleküle können dem Bestreben den Konzentrationsunterschied auszugleichen hingegen nicht nachkommen.
https://www.frustfrei-lernen.de/biologie/ biomembran-transportvorgaenge-diffusion.. . kopieren


Ergänzung vom 15.11.2017 18:14:

Im Link sind weitere Infos nachzulesen und Beispiele dazu.


Ergänzung vom 15.11.2017 18:17:

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

995920
osmondit

osmondit

Rang: Albert Einstein6 (80.413) | biologie (122), Osmose (9), Diffusion (5)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (15.11.2017 20:54)

4

Hallo, Diffusion ("Vermischung", Dis: auseinander, fundere: gießen, ausgießen) beschreibt die Wanderungsbewegung von Teilchen. Osmose (Kurzform zu Endosmose (end: innen, Osmos: Stoßen, Drücken) bedeutet, daß eine Durchmischung stattfindet durch eine semipermeable Trennwand, wobei größere Teilchen an der Diffusion gehindert werden. Beispiel: reife Kirsche bei Regen. Der Zucker kann die Kirschhaut nicht durchdringen, wohl aber das Regenwasser, somit erfolgt eine Anreicherung von Wasser in der Kirsche, um den Zuckergehalt zu verdünnen, bis ein Gleichgewicht innerhalb/außerhalb der Kirsche stattfindet. Da die Kirsche soviel Wasser nicht speichern kann, platzt sie. mfgo

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
410666
BesondersArroganter
BesondersArroganter

@inga ..... diffusion hat mit semipermeabel nichts zu tun. der eine link ist tot, der andere nicht richtig .

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!