Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1034722
Wakanda
Wakanda (Rang: Mileva Einstein)

Welche Weihnachtsplätzchen backten die Frauen früher in der Antike? Seit wann gibt es überhaupt den Brauch des Backens von Weihnachtsplätzchen?

Anzeige

4 Antworten

1061568
Scooby-Doo

Scooby-Doo

Rang: Galileo Galilei (11.764) | Geschichte (48)

28 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.11.2017 00:10)

1

Die Plätzchenbäckerei begann erst um 1850. Allerdings liegt der Ursprung, zu Weihnachten Plätzchen zu backen, viel weiter zurück. Das gesegnete Brot, das am Ende der Messfeier an die Gläubigen verteilt wurde, wurde allmählich veredelt und mit einem christlichen Stempel versehen. Mönche und Nonnen in den Klöstern verfeinerten sie noch zusätzlich.

Richtig beliebt wurden Plätzchen dann im 19. Jahrhundert, als die Teekultur der Briten auf den Kontinent schwappte. Vor allem die Österreicher und Böhmer dachten sich Plätzchen wie Vanillekipferl, Spitzbuben, Spritz- und Buttergebäck aus. So kreierte jedes Land seine eigenen Plätzchensorten, die auch heute noch bekannt sind.
http://www.netmoms.de/magazin/weihnachten/weihnachtsplaetzchen/wer-hat-die-erste... kopieren

http://www.ernaehrung.de/blog/weihnachtsbraeuche-unter-der-lupe-haetten-sies-gew... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
10

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein11 (142.292) | Geschichte (380), Weihnachten (173)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.11.2017 08:15)

2

Ausgrabungen und frühe bildliche Darstellungen belegen, dass es bereits in vorchristlicher Zeit rituelles Backen zu Festzeiten gab. Der Ursprung des heutigen Weihnachtsgebäcks liegt vermutlich in den mittelalterlichen Klöstern. Zum Gedenken an die Geburt Jesu war erlesenes Backwerk üblich. Auch der Stollen war ein klösterliches Adventsgebäck. Auch Rezepte für den Lebkuchen entwickelten sich in den Klöstern. Die heilige Hildegard von Bingen beschrieb die positive Wirkung von Muskatnüssen in Lebkuchen und Pfeffernüssen auf die Stimmung.
hier mehr dazu:
https://de.wikipedia.org/w/index.php?titl e=Weihnachtsgeb%C3%A4ck&oldid=17119... kopieren


Ergänzung vom 27.11.2017 08:17:

Ergänzung vom 27.11.2017 08:19:

Spekulatius ,schon im Mittelalter kannte man so genannte „Spiegelkekse“, auf die mit Holzmodeln Heiligenfiguren reliefartig aufgedruckt wurden.
https://www.lebkuchen-schmidt.com/Weihnac htsgebaeck/ kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

38210
Mambo.Kings

Mambo.Kings

Rang: Albert Einstein11 (147.572) | Geschichte (1.594), Weihnachten (156)

7 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.11.2017 06:33)

3

Das Datum der Geburt Christi ist unbekannt. Das christliche Weihnachtsfest am 25. Dezember basiert auf älteren Festen (Wintersonnenwende, Geburtstag des römischen Gottes Sol Invictus).

„Die Heiden pflegen nämlich am 25. Dezember das Fest des Geburtstages der Sonne zu feiern und zu ihren Ehren Lichter zu entzünden. Zu diesen Riten luden sie oft auch Christen ein. Da nun die Lehrer der Kirche sahen, dass sich viele Christen zur Teilnahme an diesen Festen verleiten ließen, beschlossen sie, fortan am selben Tag das Fest der wahren Geburt zu begehen.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachten #Geschichte kopieren


Ergänzung vom 27.11.2017 06:34:

Für besondere Anlässe gab esein spezielles römisches Opferbrot, welches Libum genannt wurde.

Hier das Rezept: „Ein Libum mache so: Man zerreibe 2 Pfund Käse in einem Mörser; wenn man das fein zerrieben hat, gib ein Pfund sehr weißes Weizenmehl oder, wenn du es zarter willst, nur ein Halbpfund Weizenmehl dazu hinein und vermische es gut mit dem Käse; gib ein Ei hinzu und mische es gut mit hinein. Daraus forme einen Laib, lege Blätter darunter, backe es langsam auf warmem Herd unter einer Schüssel.“ (Übersetzung aus: O.Schönberger, „Marcus Porcius Cato – Vom Landbau – Fragmente“)

Bei der süßen Variante wurde dieses Gebäck dann noch mit Honig bestrichen.

https://incipesapereaude.wordpress.com/20 15/11/26/rezepte-libum-romisches-opferb.. . kopieren


Ergänzung vom 27.11.2017 06:42:

Zusätzlich zu dem römischen Opferbrot könntest du noch ein paar süße Globuli zubereiten.

Dazu Weizengrieß mit Magerquark verkneten, kleine Küglechen formen und in Olivenöl goldbraun backen. Anschließend mit Honig übergießen und in Mohn oder Pistazien wälzen.

https://www.chefkoch.de/rezepte/228261136 4053097/Roemische-Globuli.html kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

832593
Mediator

Mediator

Rang: Albert Einstein23 (303.387) | Geschichte (1.404), Weihnachten (226)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.11.2017 06:57)

4

- in der Antike - ich glaube ich habe am Samstag die Reinkartion einer
solchen antiken Frau bei meinem Lieblingsbäcker getroffen -
- mit Mann, sie im Kostümchen, er im Anzug- Du Schatz was ist eigentlich
Spritzgebäck - das weis ich auch nicht so genau - Das haben die hier wollen
wir welche mitnehmen - Wieviel denn; 50 g vielleicht ? - Nimm mal 100 g,
vielleicht kommen ja X und Y heute nachmittag, dann haben wir was im Haus -
oh ja und jetzt gehen wir aber noch schnell in dieses tolle Schuhgeschäft,
von dem ich dir erzählt habe .... -


Ergänzung vom 27.11.2017 06:59:

- Korrekur: Reinkarnation -

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1081623
Tabgha
Tabgha

Die Fruen in der Antike?
Nee, höchstens Christen - die anderen hatten und haben nix am Hut mit Weihnachten.

962430
NiceGuys
NiceGuys

Aber Tabgha hat was mit Mütze mit Nikolo und Weihnachten^^

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!