Anzeige

Neueste Antworten

1068937
Opi-Paschulke
Opi-Paschulke (Rang: Albert Einstein11)

Es gibt ja bekanntlich positiven und negativen Stress, ist denn ein gewisses Maß vom Beidem hilfreich im Leben und für die Gesundheit allgemein ? Welche Vor-und Nachteile hätte es, diese Arten Stress

Anzeige

7 Antworten

235906
Zauberzahnfee

Zauberzahnfee

Rang: Mileva Einstein16 (211.711) | gesundheit (1.199), Auswirkungen (35), negativ (17)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.12.2017 22:43)

1

Positiven Stress kommt auch der Psyche zu gute, nette Gäste perfektes Essen und Trinken und alles wir pünktlich auf den letzten Drucker fertig
Negativen Stress geht auf die Substanz kein Schlaf, Tagesablauf muss PE rfekt sein und die gesamte Organisation, kein Hunger, Sorgen und und und

1 Kommentar

1068937
Opi-Paschulke
Opi-Paschulke

Ja, da stimme ich dir voll und ganz zu.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige
1081549
stormy.

stormy.

Rang: Doktorand (1.685) | gesundheit (11)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.12.2017 05:41)

2

Positiver Stress ist wenn das Telefon klingelt,negativer Stress,wenn es nicht klingelt,denn dann klingelt auch die Kasse nicht.

Stress ist doch das,was die Person daraus macht.
Niemand muss sich immer über alles aufregen,außer man hat Freude daran.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

740965
Hexenzauber

Hexenzauber

Rang: Mileva Einstein6 (84.848) | gesundheit (378), Stressbewältigung (10), negativ (9)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.12.2017 05:48)

3

negativer Stress ist gut wenn man dann die positiven Werte schätzen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

444476
Fredlowsky

Fredlowsky

Rang: Albert Einstein5 (72.810) | gesundheit (353), Auswirkungen (12), negativ (10)

17 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.12.2017 15:25)

4

Stress ist im Allgemeinen für den Nervenapparat nicht förderlich, aber einen gewisse Stärke des Stresses kann sehr wohl auch Vorteile bieten.

Da ist es eher egal welche Art es nach der Beurteilung sein soll, denn es kommt auf den Ausgang und Wirkung des Stresses an.

Wenn die Sache positiv verläuft dann stellt jeder Gestresste fest dass sich die Nervenbelastung rentiert hat, wenn es negativ verlaufen ist dann tritt genau das Gegenteil ein.

Also es kommt auf das Ergebnis des Grundes an.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1026400
Schandi

Schandi

Rang: Albert Einstein (18.690) | gesundheit (35), positiv (14), negativ (5)

17 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.12.2017 14:58)

5

Negativer Stress ist gut, sobald man aus ihm wieder herauskommt
und ihn dann hinter sich zurückgelassen hat.
Positiver Stress bringt einen in Schwung und regt einen an, bewusst und aktiv zu werden.
Beispiel: auf einer Quer-durchs-Land-Wanderung:
Ab und zu verliert man die Orientierung, kämpft sich durch unwegsames, zugewuchertes Gelände oder es gibt ermürbende Strecken entlang von Autostraßen. Da ist man froh, wenn man dass überwunden hat.
Aber so eine Wanderung bringt einen körperlich gut in Schwung und man sammelt unwahrscheinlich interessante Eindrücke in der Natur und Landschaft.


Ergänzung vom 06.12.2017 15:03:

Es ist oft schwer, negativen und positiven Stress voneinander zu unterscheiden. Negatives verwandelt sich oft in sehr Positives, sobald man das Negative überwunden hat. Positives kann sich mit der Zeit und Intensität in Negatives umkehren. Es ist eine Gratwanderung, aber ohne Stress wird es langweilig, und Langeweile bedeutet auch wieder Stress.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

296873
Quackstrudel

Quackstrudel

Rang: Albert Einstein3 (45.920) | gesundheit (396)

18 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.12.2017 16:14)

6

Positiver Stress motiviert und regt an // Negativer lähmt und demotiviert.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

841342
SarahChe

SarahChe

Rang: Mileva Einstein2 (27.964) | gesundheit (376), negativ (5)

36 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (07.12.2017 10:25)

7

Bei Stress sind die Bezeichnungen "positiv" und "negativ" ausschlaggebend. Jeder Mensch erträgt ein bisschen Stress hier und da. Das ist positiver Stress. Er kann die Motivation ankurbeln, die Kreativität beflügeln und uns Dinge sehr effektiv erledigen lassen. Negativ wird der STress, wenn er zu lange anhält. Die Hormone und Gedankengänge, die bei Stress involviert sind, verlangen viel Energie und haben bei langer "Einwirkzeit" negative Nebenwirkungen auf unsere Psyche und körperliche Gesundheit.
Jeden Tag ein bisschen positiven Stress schadet nicht. Negativer Stress ist aber genau das: negativ. Er sollte vermieden werden. Welcher Stress entsteht ist nicht abhängig von der Quelle oder einem anderen äusseren Einfluss, sondern ob es zu lange anhält oder mehr ist, als der Mensch erträgt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!