Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1081877
jacob-
jacob- (Rang: Student)

Wenn ich mein norwegisches Unternehmen über die "Deutsch-Norwegische Handelskammer (AHK)" in DE anmelde, muss ich mich dann auch bei der Bundeszentralamt für Steuern (BZSt.) anmelden?

Anzeige

1 Antwort

988999
Haenschenklein

Haenschenklein

Rang: Albert Einstein2 (36.264) | Steuern (59)

59 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (07.12.2017 13:25)

1

Für solche Fragen ist die "Deutsch-Norwegische Handelskammer (AHK)" zuständig.
Die sagen Dir genau, was zu tun ist. Dafür sind sie ja da!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Kann jedes Unternehmen einen Ferienjob vergeben?

    Antwort: Also erstmal folgendes: Ein Ferienjob wäre eine sogenannte kurzfristige Beschäftigung. Bei der muß man aber auch Lohnsteuer bezahlen, kann die aber beim Lohnsteuerjahresaugleich wieder holen. Sie ist beitragsfrei in der Sozialversicherung. Eine kurzfristige Beschäftigung kann man machen wenn folgende Kriterien erfüllt sind: - Man hat in diesem Kalenderjahr noch keine 50 Tage gearbeitet ... Alle Antworten ansehen

  • Was ist ein Kleingewerbe und was ein Kleinunternehmen?

    Antwort: Kleingewerbe ist eigentlich ein einzelnes 1 Mann oder Frau Unternehmen, zum Beispiel der Messerschleifer. Hier ist eine Genehmnigung nötigt. Ebenfalls gibt es hier andere Steuersätze. Das Kleinunternehmen ist meist unter einer Kaptialgesellschaft firmiert. Das Kleinunternehmen ist jenach Definition gemessen worden durch die Mitarbeiteranzahl und den Jahresumsatz. Die Definition ist aber durch HGB ... Alle Antworten ansehen

  • Interne Rechnungen bei Tochtergesellschaften?

    Antwort: Die Rechnungen innerhalb eines Unternehmens sind umsatzsteuerfrei, weil sie nicht steuerbar nach § 1 Abs. 1 UStG sind. Sobald aber eine andere Gesellschaft ins Spiel kommt, ist es ganz normal steuerpflichtig. Es gibt eine Ausnahme, wenn man z. B. einen Betrieb verkauft. -> §1a UStG. ... Alle Antworten ansehen

  • Kann ich die von der Gemeinde erhobene Grundsteuer A und B steuerlich absetzen?

    Antwort: im prinzip nein; eine Steuer läßt eine steuerliche Verrechnung nicht zu. es sei denn ein Advokat findet eine andere Erklärung/Absetzung dafür: zb Firma meine persönliche Vorstellung (unausgegoren) ... Antwort ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!