Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1026400
Schandi
Schandi (Rang: Albert Einstein)

Expandiert die Erde?

Nach der Erdexpansionstheorie nimmt die Erde an Umfang und Masse kontinuierlich zu.
Angeblich messbar sind 20-30 cm im Jahr an Erdumfang; kann man das bestätigen?
Das hätte sich im Laufe der Erdgeschichte ganz schön summiert.
https://www.youtube.com/watch?v=inPEHBvds OA kopieren

Anzeige

3 Antworten

1080283
Meersalz

Meersalz

Rang: Doktorand (2.325) | Physik (13), geologie (10)

25 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (19.12.2017 13:18)

1

Die Hülle der Erde scheint abzubauen, aber die Erdmasse dürfte sich in etwa erhalten bleiben, da die Gravitation alles anzieht und behält. Was nach oben verdampft kommt bekantlich im Zyklus und Kreislauf wieder auf die Erde zurück.
Das gilt auch für z. B. vulkanische Eruptionen.

Es ist übrigens keine aktuelle Wissenschaft mehr, dass die Erde sich ausdehne.

_____________________________________________________________________________

Hier ein Artikel in recht anschaulicher und einfacher Sprache dazu:

Die Erde dehnt sich aus!

Die Erde war früher viel kleiner als heute. Der ganze Planet war von einer durchgehenden Landmasse bedeckt und es gab nirgendwo Ozeane. Dann begann die Erde langsam zu wachsen und der globale Kontinent brach auseinander. Die Erde wuchs weiter und die einzelnen Bruchstücke entfernten sich voneinander. Dazwischen bildeten sich die Meere, die wir heute sehen. Das klingt nach einer ziemlich seltsamen Theorie; nach einer Idee die von Esoterikern oder Pseudowissenschaftlern stammen könnte. Planeten wachsen und schrumpfen doch nicht so einfach! Aber so absurd die Idee einer expandierenden Erde auch klingt: Sie war bis vor gar nicht langer Zeit eine seriöse wissenschaftliche Hypothese.

Die Wissenschaftler von heute haben mittlerweile ein recht gutes Verständnis der geologischen Phänomene auf und unter der Erdoberfläche. Wir wissen heute, dass sich die Kontinentalplatten über die Erde bewegen und sich dabei zu immer wieder neuen Konfigurationen zusammenfinden. Heute gibt es viele einzelne, kleine Kontinente die durch Ozeane voneinander getrennt sind, vor ungefähr 250 Millionen Jahren haben sie gemeinsam den Superkontinent Pangäa geformt und in ferner Zukunft werden sie erneut eine einzige große Landmasse bilden. Bei ihrer Wanderung über den Planeten erzeugen die beweglichen Kontinentalplatten Erdbeben, bilden Gebirge und neue Ozeane oder legen die Grundlage für große Vulkanausbrüche. Die Theorie der Plattentektonik ist die Basis der modernen Geophysik, wird aber erst seit den 1960er Jahren allgemein akzeptiert.
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/08/15/nicht-mehr-aktuelle-wiss... kopieren


Ergänzung vom 19.12.2017 13:20:

Florian Freistetter führte schon im August 2014 aus, dass sich die Erde nicht ausdeht, also bitte nicht die obige Überschrift falsch zu verstehen, sie dehnt sich nicht aus! =>


Startseite Astrodicticum Simplex

Nicht mehr aktuelle Wissenschaft: Die Erde dehnt sich aus!
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/08/15/nicht-mehr-aktuelle-wiss... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1034504
veelelos

veelelos

Rang: Albert Einstein10 (136.061) | Physik (585), geologie (94)

22 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.12.2017 13:05)

2

https://de.wikipedia.org/wiki/Expansionst heorie kopieren
"...Die Theorie wird im wissenschaftlich-akademischen Umfeld nicht mehr vertreten, seit die Plattentektonik die Kontinentaldrift anhand von Konvektionsströmen im Erdmantel erklären kann. Vermessungen des Erdkörpers zeigen, dass gegenwärtig keine Expansion stattfindet.[1][2]
..."

Also nein

9 Kommentare

1026400
Schandi
Schandi

Mich interessiert nicht die Aktualität, sondern die Beweislage.
Angeblich hätte man keine Vergrößerung des Erdumfanges gemessen.
Aber wie ist die wirkliche Faktenlage? Gibt es Informationen?
http://ahlers-celle.de/Energie-und-Klima/erdexpansion-artikel-zu-ehren-meines-fr... kopieren

1034504
veelelos
veelelos

Gehst am besten selber messen, wenn nicht glaubst was Geologen sagen.

1034504
veelelos
veelelos

Gehst am besten selber messen, wenn nicht glaubst was Geologen sagen.

1082133
Silicium-34
Silicium-34

Schandi:

Die Faktenlage ist eben u.a., dass die Theorie Voraussagen macht, welche eine Plattentektonik ausschließen würde. Die aber gilt als nachgewiesen. Es gibt noch einige andere Widersprüche, von denen jeder einzelne die Theorie gekillt hätte, z.B. die mittlerweile erkannte Unmöglichkeit des Ausdehnungsmechanismus per radioaktiver Elemente. Oder die Widersprüche im Bereich der sog. Fließkunde. Oder dass sie mit Messdaten nicht in Einklang zu bringen ist. Oder oder...

Das Video betreffend, so habe ich nur den Beschreibungstext gelesen. In diesem wird die überholte Theorie noch besonders verzerrt und übertrieben. Unseriös durch und durch.

1026400
Schandi
Schandi

Mich interessieren keine Belehrungen,
sondern nur knallharte Messergebnisse.

1082133
Silicium-34
Silicium-34

Welche Messergebnisse denn konkret? Die Kontinentaldrift pro Millimeter pro Jahr? Die Anteiligkeit radioaktiver Elemente im Erdmantel? Die zur dynamischen Viskosität der Asthenosphäre (den Fließeigenschaften im Außenbereich des Erdinnern)?

All diese knallharten Zahlen demontieren die Erdexpansionstheorie. Oder was meinst du, warum die Theorie selbst von der Minderheit aufgegeben wurde, die sie verfocht? Ich will dir nichts unterstellen, aber bist du sicher, dass dich nackte Zahlen überzeugen würden, dass die Theorie nicht haltbar ist?

1026400
Schandi
Schandi

Mich interessiert in dem Zusammenhang nur der Erdumfang und seine Veränderung in der Zeit, punktum.
Wenn ständig wortreich und mit Hinweis auf ganz andere Phänomene
um den heißen Brei herumgeredet wird,
und zwar aus reiner Rechthaberei,
dann geht mir das auf den Keks.

1082133
Silicium-34
Silicium-34

Naja, die "ganz anderen Phänomene" widerlegen eine Theorie, nach deren Seriosität du dich erkundigst. Sollte sich die Erde tatsächlich aufblähen, könnte dies also nicht mit der Erdexpansionstheorie erklärt werden. War das jetzt zu wortreich?

Dann kürze ich die Rechthaberei besser ab, bevor dein Keks weiter leidet: Die entscheidende Größe für die Theorie ist nicht der Umfang, sondern der Radius. Dieser zeigt laut Präzisionsmessungen im Mittel eine jährliche Vergrößerung des Erdradius von 0,1 mm. Ob Radius oder Umfang, den millimetergenauen Wert kenne ich nicht und mag ihn nicht suchen. Er würde ja nichts ändern. Wenn dich allein dieser interessiert hat, hast du auch die Frage missverständlich formuliert.

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1029/2011GL047450/abstract;jsessionid=C707... kopieren

https://www.nasa.gov/topics/earth/features/earth20110816.html kopieren

1026400
Schandi
Schandi

Danke

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

9

9 Kommentare

31697
herbert-h

herbert-h

Rang: Albert Einstein6 (78.986) | Physik (7.587), geologie (37)

9 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (18.12.2017 21:14)

3

Die Hypothese von P. Jordan, nach der die jetzige Landmasse als Oberflächenschicht einer weit kleineren Urerde (Bild) kondensierte ist widerlegt. Die Urerde dürfte nur knapp ein Drittel der Oberfläche der heutigen Erde gehabt haben. Jordan war von einer entsprechend großen Gravitationskonstanten ausgegangen und das kann aus anderen Gründen nicht sein.

Die Erde expandiert aber ganz leicht, weil dauernd Meteoriten auf die Erde fallen und deshalb Masse und Volumen zunimmt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1071843
Ichschnappdenknoedel
Ichschnappdenknoedel

zumindest "regnet" nach wie vor unablässig kosmisches Material auf uns herab.

1082133
Silicium-34
Silicium-34

Ich glaube, der Verlust an Atmosphäre pro Jahr an den Weltraum ist höher als der Zugewinn durch Meteoritenmasse.

Aber wo ist der Eastern hin, der in diesem Keller gedreht wurde :D

1051871
Picus48
Picus48

Ich sachs ja, Humor ...

922603
Femto
Femto

Hier ein paar Zahlen dazu (keine Garantie für die Richtigkeit):

http://www.science.lu/de/content/chaque-jour-la-masse-de-la-terre-diminue-d%E2%8... kopieren

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!