Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

38210
Mambo.Kings
Mambo.Kings (Rang: Albert Einstein11)

Meinungsfrage: Soll man seine Kinder zu Weihnachten belügen oder nicht?

Z.B. indem man ihnen erzählt, dass die Geschenke vom Weihnachtsmann gebracht werden.


Ergänzung vom 20.12.2017 05:45:
Anzeige

15 Antworten

740965
Hexenzauber

Hexenzauber

Rang: Mileva Einstein6 (85.148) | Kinder (350), Weihnachten (145), lügen (19)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 05:51)

1

Weihnachtsmann und Co. sollte schon bleiben solange sie daran glauben.
Kindergärten und Schulen tuen's doch auch.

2 Kommentare

38210
Mambo.Kings
Mambo.Kings

In England wurde mal eine muslimische Lehrerin entlassen, weil sie den Kindern erzählt hat es gibt keinen Weihnachtsmann.

740965
Hexenzauber
Hexenzauber

Das hat die Lehrerin bestimmt nicht so gemeint denn gerade Lehrer müssen neutral bleiben.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
11

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
33596
gretchen1843

gretchen1843

Rang: Mileva Einstein8 (106.474) | Kinder (395), Weihnachten (198), lügen (27)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 07:52)

2

Die Geschichte vom Weihnachtsmann ist wohl die kleinste Lüge, die Eltern ihren Kindern erzählen. Ich denke nur daran, wie oft Kindern eine heile Welt vorgegaukelt wird, obwohl die Eltern schon lange keine harmonische Ehe mehr führen.
Mir hat dieser kindliche Glaube nicht geschadet, meinem Sohn auch nicht. Dieses Wort gehört noch heute aus Spaß zu unseren vorweihnachtlichen Unterhaltungen - na und?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
11

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1072751
Dummerwolf

Dummerwolf

Rang: Albert Einstein (12.870) | Kinder (27), Weihnachten (12)

112 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 07:33)

3

Meine Güte, laßt doch mal die Kirche im Dorf.

Es ist für die Kinder etwas, das zu Weihnachten dazugehört und woran sie sich später sehr gerne erinnern werden.

Es ist ja nicht so, als würde dabei irgend ein Kind an Leib und Leben geschädigt werden.

Die Kleinen werden schon noch früh genug mit den Härten des Leben konfrontiert werden, da kann man ihnen diese Illusion ruhig belassen.

Wer hier so vehement dagegen spricht, wird seinen Kindern wohl auch niemals ein Märchen vorgelesen haben.

1 Kommentar

977028
rrrennschnecke
rrrennschnecke

stimmt auch wieder...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
10

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

1068937
Opi-Paschulke

Opi-Paschulke

Rang: Albert Einstein11 (146.994) | Kinder (467), Weihnachten (173), lügen (19)

40 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 06:21)

4

Ich denke so lange sie klein sind und es sowieso noch nicht wirklich verstehen würden, sollte man sie in dem Glauben lassen. Sie werden es früh genug erfahren, aber auch das sie Eltern es gut meinten mit der kleinen Notlüge.:-)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
9

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
781472
pepsi

pepsi

Rang: Mileva Einstein4 (59.396) | Kinder (170), Weihnachten (65)

64 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 06:45)

5

Nein, meiner Meinung nach sollte man von Anfang an sagen, woher die Geschenke kommen. Warum sollte man Kindern Dinge erzählen, die nicht stimmen.
Sehe keinen Sinn in den Lügen von Weihnachtsmann und Osterhase etc

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
9

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1074347
aufeinpaarWorte

aufeinpaarWorte

Rang: Mileva Einstein (13.679) | Kinder (31), Weihnachten (27), lügen (17)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 09:45)

6

... als Lüge sehe ich es nicht, möchte man schenken, benötigt man die Mittel zum schenken .... als erstes aber : den Geist der Weihnacht und den kann man mit Geld nicht kaufen und verschenken .

Kommt ein Geschenk aus der Ecke : guck mal, was ICH für DICH mache und was ich es mir kosten lasse ..... ist ein Verzicht nicht so schwer zu tragen.



https://www.spruch-des-tages.org/images/s prueche/zeit-zu-schweigen-zu-lauschen-i.. . kopieren


Ergänzung vom 20.12.2017 09:48:

Die Kunst zu lieben besteht nicht nur darin, die Realität in den Vordergrund zu stellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
9

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1034504
veelelos

veelelos

Rang: Albert Einstein10 (136.151) | Kinder (215), Weihnachten (84), lügen (21)

70 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 06:51)

7

Nein, weder seine Kinder noch sonst jemanden — anderseits sollte man auch nicht jedem alle Schande sagen, dem man alle Schande wünscht (Letzteres bringt sowieso niemand was)
Also einfach anständig und verständnisvoll, wie den Rest des Jahres auch.

8 Kommentare

1069365
Octifix
Octifix

Schande?

1034504
veelelos
veelelos

Schlechtes, Missgunst des Rests der Welt, Unglück, ...

1069365
Octifix
Octifix

Veelelos, ich weiß, was das Wort "Schande" semantisch bedeutet.
Aber ich verstehe den Zusammenhang zwischen Weihnachtsmann/Christkind und Schande irgendwie nicht :(

1034504
veelelos
veelelos

Aber den Zusammenhang zwischen Ehrlichkeit und Anstand dürftest Du schon verstehen.
Zum Weihnachtsmann, Christkind hat "Schande" nicht einen Zusammenhang, aber zu Ehrlichkeit und den Aussagen, der Weihnachtsmann habe.... die Geschenke gebracht.
Warum soll man Kindern oder anderen Personen etwas vormachen, das nicht stimmt?

Nur aus Angst, von ihnen Dankbarkeit zu erzwingen?
Muss man ja auch nicht, wenn man zugibt, selbst Urheber von Geschenken zu sein.

Klar, Kinder mögen Märchenwelten, gar keine Frage — inwieweit sind Erwachsene verpflichtet, selbige scheinbar zu realisieren?

Inwieweit wäre eine Realisierung von Märchenwelten für ein Kind förderlich?
Siehe Disneyland und ähnliche Unternehmen.

Ich finde jedenfalls, man sollte Kindern keine Figuren vormachen, die es gar nicht gibt.

1034504
veelelos
veelelos

Und sonst könnte der Frager ja mal genauer erklären, was er nicht versteht

1034504
veelelos
veelelos

Uups letzte Bemerkung bitte vergessen, war zwischendurch auf dem Klo und hab an eine andere Frage angeschlossen

1069365
Octifix
Octifix

Das stimmt: Disneyland ist keine Alternative.
Aber dieses Beschenktwerden, von einer Traumfigur (Santa oder Christkind), dieses träumerische Verstandenwerden von einer Traumfigur, die die scheinbar die geheimsten Träume (gegen die Vorstellungen der Eltern - bei uns waren es damals Barbie-Kutschen und Co......) errät und schenkt, dieses nicht den Eltern danken müssen, weil es ja das Christkind oder Santa war), das alles ist für Kinder schon sehr schön. Jedenfalls habe ich das selbst als Kind, aber auch bei meinen Kindern so erlebt.
Weihnachen heißt: Wunder zu empfinden (als Kind, aber manchmal auch, als Erwachsener) :D

1034504
veelelos
veelelos

Meiner höchst bescheidenen Meinung nach benötigen die meisten Kinder keiner Fantasiemotoren, die würden selber bessere Geschichten schreiben, als wir ihnen vorlesen.
Leider können die meisten in dem Alter kaum schreiben und Schreibfähige mögen meist nicht aufschreiben, was ihre Kinder produzieren (die meisten kämen gar nicht mit mit dem Tempo.

Manche Kinder könnten sogar zur Ansicht kommen: Warum irgend jemandem danken? Ist doch normal Geschenke bekommen zu Weihnachten etc.
So blöd finde ich den Gedankensprung gar nicht!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
8

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

8

8 Kommentare

1084859
DeanW.

DeanW.

Rang: Einsteigerin (30)

93 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 07:14)

8

Ich für meinen Teil lüge meine Kinder nicht an, auch nicht zu Weihnachten.

Je nach Alter wird eine Erklärung schwierig, das gebe ich zu.

Zum Thema "Weihnachtszeit" wurde bei uns nie behauptet es käme vom Christkind/Weihnachtsmann.
Der Brauch wurde erklärt, warum es dort so ist bzw hier anders. Und gut ist.

Aber lügen? ne! Ich will ja auch von meinen Kindern, dass sie nicht lügen.

Mal am Rande, meine Meinung: Das wurde erfunden um Kinder im "Zaum" zu halten. Nach dem Motto " biste nicht brav, dann keine Geschenke vom Christkind" - ist Verantwortung abgeladen auf etwas, das es nicht gibt. Und alle Jahre wieder ^^

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
8

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

906809
Gradiva

Gradiva

Rang: Mileva Einstein2 (35.999) | Kinder (32), Weihnachten (6)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 08:58)

9

Seine Kinder zu belügen und anzuschmieren, genauso wie wichtige Wahrheiten zu verschweigen, gehört zum Standardrepertoire elterlicher Erziehung. Das erstreckt sich auf Aberglauben und Fabelwesen aller Art (Osterhase, Weihnachtsmann, Christkind, „schwarzer Mann“, Geister, lieber Gott )
Eltern unterhalten damit und schaffen Spannung, ähnlich wie Filme, Bücher, Comics. Nicht zufällig gehören Märchen zum festen Kanon der Vorleselektüre, beliebig ergänzbar durch andere Phantasy-Schmöker wie Harry Potter oder - früher und dröger - die Bibel.

All diese Figuren sind auch bei den Eltern selbst beliebt und hoch im Kurs, erinnert es sie doch an ihre Kindheit. Zudem ist es heute eine Tugend, kindlich oder sogar kindisch zu bleiben. Viele Erwachsene haben Stofftiere und interagieren mit ihnen; etwas das frühere Elterngenerationen nicht taten.

Zudem erfinden Eltern auch ad-hoc-Märchen und Mythen, oft mit erzieherischem Impetus. Die Mutter einer Freundin machte ihrer Tochter früher weiß: wenn man den Rand des Käses (Wachs, Plastik) mitisst, werde man blind. Das wirkt, und die Tochter brauchte einige Zeit, um sich von diesem Unsinn zu emanzipieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

887669
DOZO

DOZO

Rang: Albert Einstein5 (65.581) | Kinder (99), Weihnachten (23), lügen (22)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 09:43)

10

Warum nicht ?...Sie müssen sich auch daran gewöhnen, dass wenn sie in die Welt treten überall gelogen wird...

2 Kommentare

1084859
DeanW.
DeanW.

echt jetzt? wie hast du dich gefühlt, als die erste Lüge aufflog? Und sich dann daran gewöhnen sollen. Nö, odda?

887669
DOZO
DOZO

Ja echt .
Ich hab damals erkannt, dass Erwachsene manchmal lügen.
Daran bin ich wirklich nicht seelisch zerbrochen.
Und Du ?
lebst Du in einer Welt wo alle die Wahrheit sagen ?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

1040529
spelman

spelman

Rang: Albert Einstein (21.506) | Kinder (108), Weihnachten (33), lügen (16)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 09:53)

11

Bei uns gibt es den Weihnachtsmann von Anfang an nur mit einem Augenzwinkern. Die Kinder haben sehr zeitig verstanden, dass der Weihnachtsmann ein Symbol ist. Wie auch sonst? Im Kindergarten schon basteln die Erzieher mit den Kindern Geschenke für die Eltern. Ja wieso denn, wenn doch der Weihnachtsmann die Geschenke bringt? Solche Widersprüche sind meinen Kindern immer sofort aufgefallen, und sie ziehen ihre Schlüsse daraus.

Im Übrigen: Weihnachtsmänner sind heutzutage inflationär. In jedem Einkaufscenter läuft einer rum, auf dem Weihnachtsmarkt - und jeder sieht anders aus. Kinder sind doch nicht dumm.

Wir haben es aber auch nie darauf angelegt, Weihnachtsmann oder Osterhase oder dergleichen als wirkliche Figuren darzustellen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1069365
Octifix

Octifix

Rang: Nobelpreisträgerin (5.859) | Kinder (9), Weihnachten (7)

12 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 17:39)

12

Aber es hat doch nichts mit Lügen und Betrügen zu tun, wenn Eltern ihre Kinder an den Weihnachtsmann/ das Christkind glauben lassen.
Es ist doch eine Art von Verzauberung: da kommt ein alter Herr/ ein engelsgleiches Wesen durch die raue Winternacht und bringt Geschenke, die sich die kleine Kinderseele irgendwann ganz im Geheimen gewünscht hat. Plötzlich ist alles anders: am Weihnachtsabend erstrahlt ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum im Wohnzimmer, unter ihm liegen die in Geschenkpapier verpackten Sehnsüchte der Kleinen - und die Eltern haben damit überhaupt nichts zu tun, man muss also ihnen nicht mal danken - es ist alles auf wundersame Art und Weise geschehen.
Wenn es als Lüge bezeichnet wird, dass man seine Kinder verzaubert, in eine phantastisch anmutende Weihnachtswelt versetzt, ihnen ein verträumtes Strahlen in ihre Gesichter zaubert, dann stimmt da im Denken etwas nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
6

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1079177
Gorkotzola

Gorkotzola

Rang: Albert Einstein (24.854) | Kinder (62), Weihnachten (35), lügen (5)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 07:59)

13

Keine Ahnung, aber ich (bzw. wir) haben die Kinder immer mitgeschlört.
Es ging meinetwegen nach TOY`R´US und wir suchten nach Passendes für Neffen und Nichten und so!
Währenddessen bemerkte ich ja, wofür sich meine Kids selbst am meisten interessierten.

Das besorgte ich dann ein paar Tage später heimlich allein^^

Christmas - Lichter - Geschäfte - Trubel - Action.... das kannten die von kleinauf. Christkind? Weihnachtsmann? Nö.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1070607
zaesar-1

zaesar-1

Rang: Albert Einstein (21.103) | Kinder (49), Weihnachten (36)

12 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2017 17:13)

14

Lügen nenn ich das jetzt so mal nicht , man sollte Kindern diesen Glauben lassen und geben bis sie selbst merken das man in dieser " wundervollen " Welt besser an nichts mehr glauben sollte .

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1034436
Leopardin

Leopardin

Rang: Mileva Einstein9 (123.739) | Kinder (228), Weihnachten (158)

6 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (26.12.2017 02:19)

15

Das finde ich in Ordnung, es ist eine alte Tradition und die Kinder haben etwas, worauf sie sich freuen können. Meine Eltern haben uns das so lange erzählt, bis wir es selbst rausgefunden haben und das fand ich so in Ordnung, wie es war.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1084859
DeanW.
DeanW.

Bin ich froh, dass dies eine Meinungsfrage ist!
Wenn Lügen nicht ok sind, oft/manchmal auch bestraft werden... zu Weihnachten ist das aber ok! Boah!!! wundert mich in diesem Land gerade echt nix mehr!

923727
kurti315
kurti315

@ deanw: So ein Haufen Fakenews und Klomeldungen täglich und sich ausgerechnet an so einer kleinen Ente hochziehen? Davon geht dieses Land bestimmt nicht unter, die haben schon Generationen an Kinder schadlos überlebt!

33596
gretchen1843
gretchen1843

Du sagst es, Kurti!

410666
BesondersArroganter
BesondersArroganter

Ja Ja Ja , das ist kein
belügen , das ist flunkern :)))


Eltern können nicht auf alle Fragen der Kinder ehrlich antworten

1069365
Octifix
Octifix

Nein, das ist typisch deutscher Defätismus!
Man muss doch alle Fünfe auch mal gerade sein lassen.
Die träumerischen Gedanken an Christkind und Weihnachtsmann, die zählen doch mit zu dem Schönsten, was es in der Kindheit gibt.
Kinder haben ihre eigene Welt. Wenn es einem gelingt, ihre Phantasien zu bereichern, so erzählen sie einem das noch dankbar als junge Erwachsene so. Zumindst sind meine "KInder", die junge Erwachsene sind, so ;)

410666
BesondersArroganter
BesondersArroganter

Sie , die Kleinen, können sogar die Enttarnung des Flunkers sehr gut nutzen als einen der ersten Schritte ins "erwachsenenleben"

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Kann man 3 jährigen alles glauben?

    Antwort: Das wichtigste ist, dass man Kindern Wahrheit vorlebt. Dass man sich viel mit ihm unterhält und gemeinsam z.B. Erlebtes wiedergibt, malt usw., dadurch erlebt ein Kind von Anfang an eine Wahrheit, die reel ist. Ic finde es absolut daneben, wenn Eltern ihr Kind ständig auf den Arm nehmen und hinters Licht führen und sich ihren Spaß daraus machen, wie leichtgläubig ein Kind ist. Das verzerrt mit ... Alle Antworten ansehen

  • Was geht in einem 6 Jährigen Mädchen vor,wenn es in der schule erzählt, dass es nichts zu essen bekommen würde oder nur schläge bekommt und nie rausgehen darf?

    Antwort: das ist häufig ein Problem. Kinder benennen ihre Schwierigkeiten und die Erwachsenen tun es ab - "ach das Kind sucht nur Aufmerksamkeit". Ich finde man muss Kinder ernst nehmen und handeln. Wenn das Jugendamt nach einer Meldung nicht reagiert, dann anrufen und den Vorgesetzten verlangen, damit er dafür sorgt, dass ein Mitarbeiter/in dort vorstellig wird und das Kind auch einem Kinderpsychologen vorgestellt ... Alle Antworten ansehen

  • Kinderlügen

    Antwort: Meine Mutter hat mir eiskalt klar gemacht bis ich so ca 8 war, dass die nett angezogenen Damen am Strassenrand wirklich nur in die autos von den grimmig aussehenden Männern steigen, weil sie sie nach Hause fahren. Mit 9 oder 10 hat mir meine schwester irendwann erklärt was eine ***** ist und ich hab kein wort mehr mit meiner Mutter reden wollen weil sie mich angelogen hat. ;) Im Nachhinein war ... Alle Antworten ansehen

  • Ist Lügen eine Krankheit, oder wird es "nur" vorgelebt und von den Kindern nachgeahmt ?

    Antwort: Ich würde Lügen nicht als Krankheit betrachten. Ich glaube es entstand, ls eine Art Schutzmechanismus. Wenn man lügt macht man das ja meistens reflexartig, also jemand fragt und weil du mit dieser Frage etwas in Verbinung bringst, das dir oder einer dir nahestehenden Person schaden könnte, lügst du um zu beschützen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine angeborene "Eigenschaft" ist. Kinder ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!