Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

307767
Bktex
Bktex (Rang: Doktor)

Monoklonale Antikörper

Hallo,
warum wird bei der Phagenmethode nur das Blut von nicht immunisierten Spendern genutzt? Man benötigt doch entsprechende Antikörper?

Anzeige

1 Antwort

943030
Galenus

Galenus

Rang: Leonardo daVinci (12.408) | Medizin (861), biologie (114), pharmazie (102)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (26.12.2017 13:02)

1

Du scheinst da was im Herstellungsablauf durcheinander gebracht zu haben. Die endgültigen Antikörper werden nicht vom Spender gebildet, sondern mit Hilfe des phage-display synthetisiert.
Das Spenderblut wird genutzt, um die peripheren Blutlymphozyten zu erhalten. Aus den Antikörpern isoliert man die mRNA, transkribiert in cDNA und amplifiziert die schweren und leichten variablen Regionen.
Die Regionen werden dann nach dem Zufallsprinzip zusammengelagert und das Produkt mit den Phagmidvektoren gekoppelt.Nach der Infektion er Bakterienkolonie, i.d.R. e.Coli, werden dann die Antikörper produziert.
Das Spenderblut, bzw. die bereits darin enthaltenen Antikörper haben also nichts mit der späteren Wirkung des Arzneimittels bzw. der synthetisierten Antikörper zu tun.

Prinzipiell könnte man daher auch das Blut von immunisierten Spendern nutzen. Das Problem ist aber, dass diese Proben dann schon Antikörper gegen das entsprechende Antigen enthalten. Benötigt man später Antikörper, die gegen ein anderes Antigen gerichtet sind, muss eine neue Bibliothek erstellt werden. Das verursacht unnötige Mehrarbeit, weshalb die naive libraries von nicht immunisierten Proben viel lieber genutzt werden.


Ergänzung vom 26.12.2017 13:39:

Die Proben immunisierter Patienten werden gerne bei Tumor-und Autoimmunerkrankungen eingesetzt, da diese AK enthalten die bereits eine Affinitätsreifung durchlaufen haben. Dadurch spart man natürlich deutlich Zeit, da das Zufallsprinzip bei der naiven Bibliothek zum größten Teil unbrauchbare Antikörper bildet.Dafür ist dann diese Bibliothek, wie bereits erwähnt, auch nur für diese speziellen Antigene nutzbar.

2 Kommentare

307767
Bktex
Bktex

Ahh, das macht Sinn.
Aber wenn ich die Antikörper für eine Therapie nutzen möchte, wäre doch die Variante mit den immunisierten Phagen die bessere?

943030
Galenus
Galenus

Jein.
Krebs ist nicht gleich Krebs. Es gibt ja zum Beispiel mehrere Formen von Brustkrebs, die alle unterschiedlich auf Zytostatika und Antikörper ansprechen. Auch innerhalb einer festen Form kommt es zu Unterschieden. Aufgrund der hohen Teilungsfreudigkeit der Tumorzellen sind diese genetisch instabil und entsprechend anfällig für weitere Mutationen, die dann auch unterschiedlich auf Antikörper reagieren können.

Geht man jetzt in die Richtung der personalisierten Medizin ist es deutlich leichter eine Standard Phagenbibliothek zu erwerben und dann über Selektionsverfahren wie ELISA zu schauen, welche Antikörper auf die Antigene ansprechen. Diese kann man dann aussortieren und gezielt vermehren.
Nutzt man hier immunisiertes Material, ist nicht gesichert dass der Patient der die Antikörper benötigt auch wirklich auf diese anspricht. Ist dies der Fall hat man die Bibliothek umsonst angelegt.


Geht man jedoch in die breite Anwendung und bezieht andere Erkrankungen wie Asthma, Arthrose oder Psoriasis mit ein, ist die Verwendung der immunisierten Banken natürlich effektiver.

Die Bibliotheken legen die wenigsten Labore selber an. Dafür gibt es Biotech-Unternehmen die solche Bibliotheken anlegen und vertreiben. Die naive Datenbank ist leichter anzulegen und deshalb auch entsprechend günstiger. Datenbanken die bereits einen enstprechenden Antikörper enthalten kosten aufgrund ihrer Spezifität natürlich mehr. Welche am Ende besser passt ist vom Einzelfall abhängig, wobei die naive halt in allen Fällen genutzt werden kann.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!