Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1079251
fluggraben
fluggraben (Rang: Juniorprofessor)

Macht man sich strafbar, wenn man einem Inhaftierten eine Torte schenkt, in welcher ein trennschleifer eingebacken ist?

Anzeige

4 Antworten

1081549
stormy.

stormy.

Rang: Doktorand (2.163)

31 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.12.2017 08:38)

1

Gefangenenbefreiung statt Beihilfe zur Flucht

Während der Freiheitsdrang des Gefangenen selbst akzeptiert wird, gilt das nicht für mögliche Fluchthelfer. Die können zwar nicht wegen Beihilfe zum Ausbruch bestraft werden, wenn der Ausbruch an sich nicht strafbar ist.

Allerdings wird die Gefangenenbefreiung durch § 120 StGB explizit unter Strafe gestellt. Dabei kann – außer dem Flüchtenden selbst – grundsätzlich jeder Täter sein, also Anstaltsbedienstete oder Mitgefangene. Fluchtversuche sind also strafrechtlich erlaubt, jedoch nicht, anderen dabei zu helfen.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/flucht- aus-dem-gefaengnis-droht-wirklich-keine.. . kopieren


Ergänzung vom 29.12.2017 08:42:

§ 120 StGB
Gefangenenbefreiung
(1) Wer einen Gefangenen befreit, ihn zum Entweichen verleitet oder dabei fördert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Das bereitstellen eines für Fluchtzwecke tauglichen Werkzeug,zB Feile wird als Förderung des Ausbruch bewertet.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
10

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1081153
Salem

Salem

Rang: Master (1.255)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.12.2017 08:14)

2

Die wird diesem gar nicht erst ausgehändigt.

Und ja, gegen den Überbringer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

11764
Rabindranath

Rabindranath

Rang: Albert Einstein (13.917)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 00:50)

3

Eine sehr interessante Frage, die ganz wundervoll die Hilfsbereitschaft bei der Selbstbefreiung des Mitmenschen zum Ausdruck bringt. Dementsprechend mag man einem so humanitären Schenkungsakt keine Strafbarkeit attestieren.

Es gibt dennoch ein Problem, auf das ich bei meinen Recherchen in Fachkreisen gestoßen bin: Alle befragten Konditormeister warnten davor, allzu feste Bestandteile zumal aus Metall zu verarbeiten, da diese beim Verzehr der Torte zu Verletzungen des Gebisses, des Mund- und Rachenraums und sogar zu - lebensgefährlichen! - fremdkörperbedingten Perforationen des Verdauungstraktes (Darmruptur) führen könnten. Das gelte insbesondere für schwer verdauliches Werkzeug wie den Trennschleifer, der im Bäcker- und Konditorhandwerk ohnehin nur zum Auftrennen altbackener Brötchen Verwendung finde.

Vor diesem Hintergrund rate ich von dem geplanten Geschenk dringend ab, da dessen Genuß wegen der (womöglich auch noch dem Beschenkten verborgenen) Metallteile zu gesundheitlichen Schädigungen führen kann und der Schenkende ohne einen Hinweis auf die von dem Konditoreiprodukt ausgehende Gefahr wegen heimtückischer Körperverletzung belangt werden könnte.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1084861
beery

beery

Rang: Einsteigerin (34)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (29.12.2017 15:33)

4

Ja klar macht man sich strafbar! Ich würde es nicht machen an deiner stelle. Also soll der Häftling lieber etwas anderes suchen, und ich glaube auch nicht das man so einfach eine Torte reinbringen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
1068937
Opi-Paschulke
Opi-Paschulke

Torte wird nicht gebacken, soviel dazu.

1074347
aufeinpaarWorte
aufeinpaarWorte

Ist in den Zellen Stromanschluss ?

1068937
Opi-Paschulke
Opi-Paschulke

Es gibt doch auch Akku Trennschleifer.

1081549
stormy.
stormy.

Die Frage ist interessanter als sie zuerst um die Ecke kommt.
Der Ausbruch des Häftling ist straffrei,nicht aber die Beschädigung der Gitterstäbe.
Der Fluchthelfer ist weil Ausbruch ja straffrei ist nur durch § 120 StGB zu belangen.
Gefangenenbefreiung
(1) Wer einen Gefangenen befreit, ihn zum Entweichen verleitet oder dabei fördert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

960151
Verena_Axolotl
Verena_Axolotl

Die Frage ist kein echte Frage.

Entweder
entspricht die Frage nicht dem durschnittlichen Wissen und Bewusstsein bzw. nicht dem hier üblichen gesunden Menschenverstand, der sehr wohl weiß, dass man einem Inhaftierten kein in einer Torte verstecktes Werkzeug zukommen lassen darf. Die Frage, ob das erlaubt sei, ist also extremnaiv oder die Grenzen der im Forum erlaubten Dummheit überschreitend - als sei der Grundsatz "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" unbekannt.

Oder
die Frage ist in voller Kenntnis ihrer sturzensnaiven Dummheit gestellt worden, dann ist sie eine Trollfrage.

In jedem Falle gehört sie gelöscht.

1079251
fluggraben
fluggraben

Man hat das Recht auf Freiheit. Insofern ist die Frage plausibel.

960151
Verena_Axolotl
Verena_Axolotl

Ein Inhaftierter hat diese Recht nicht, weil er inhaftiert ist. Weil er zu FREIHEITSENTZUG verurteilt wurde. Weil DAS dann das Recht ist. Weil davon auszugehen ist, dass die Verurteilung aufgrund rechtsstaatlicher Prinzipien erfolgte, und nicht etwa türkischer Prinzipien, wobei ich hoffe, dass du da nix derlei Krummes nachschieben willst.
Eine dem Inhaftierten nahestehende Person in Freiheit hat übrigens nicht das Recht, in diese Rechtslage reinzupfuschen.

Insofern ist die Frage das Gegenteil von plausibel.

1079251
fluggraben
fluggraben

Ein Gefängnis hätte aber die Möglichkeit besser zu kontrollieren was reinkommt. Was kann der Tortenbäcker dafür dass die Torte erfolgsreich eingeschleust werden kann?

960151
Verena_Axolotl
Verena_Axolotl

Tja, du gehst jetzt mal am besten Torten backen.
Wenigstens was Sinnvolles.

11764
Rabindranath
Rabindranath

Die Frage ist interessanter als sie zuerst um die Ecke kommt. Sie greift tiefschürfend zu auf das Gefüge von Freiheit, Befreiung und Solidarität mit den Freiheitssuchenden und ist daher ein Zeugnis für das Ringen eines Cosmiqaners um einige der zentralen Prinzipien der Leitkultur des Hl. Europäischen Reiches deutscher Nation. Die Frage sollte deshalb in einer entsprechenden Bestenliste aufgenommen werden.
Hab hier so eine Liste gefunden:

http://www.chip.de/news/Herr-lass-Hirn-regnen-Die-9-duemmsten-Fragen-die-je-im-I... kopieren

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!