Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1085067
PaleComputerNerd
PaleComputerNerd (Rang: Einsteiger)

Ist das Lügen für den Menschen unabdingbar?

Anzeige

4 Antworten

1034504
veelelos

veelelos

Rang: Albert Einstein10 (136.956) | Menschen (1.355), Psychologie (1.204)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2018 15:34)

1

Etwas Lüge erfordert schon mal die Höflichkeit — wer stets knallhart seinen ersten Eindruck erzählt, dürfte sozial eher allein bleiben.
In vielen Lebenssituationen sagt man besser nichts als eine vermeintliche Wahrheit — die dann bei genauerer Untersuchung doch nicht stimmt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
7

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
1074939
Lucky-Inga1605

Lucky-Inga1605

Rang: Mileva Einstein2 (37.160) | Menschen (466), Psychologie (267)

62 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2018 16:29)

2

Kein Mensch wird zum lügen gezwungen, zumal mehr Mut dazu gehört,
die Wahrheit zu sagen, als jmd. anzulügen, was ich als schandhaft und charakterschwach empfinde :-(

2 Kommentare

988999
Haenschenklein
Haenschenklein

Ergibt nicht einen Menschen auf der Erde, der nicht schon mal gelogen hätte, außer ein frisch geborenes Baby.

Für Christen: Außer Jesus

1074939
Lucky-Inga1605
Lucky-Inga1605

Ja, ich kenne welche, die machen die Lüge zu ihrem "täglich Brot!" ...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

849516
rl1000

rl1000

Rang: Albert Einstein6 (85.764) | Menschen (843), Psychologie (514)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2018 19:02)

3

Der Mensch ist nicht perfekt: Er handelt emotional, situativ und auf Basis früherer Erfahrungen heraus.
Entsprechend wird jeder mindestens ein Mal in seinem Leben nicht die Wahrheit erzählen. Wer behauptet, noch nie gelogen zu haben, lügt zum mindestens zweiten Mal.
Es sind oft die kleinen, nicht selten sogar unbewusst erzählten Lügen. Auch etwas schwer zu Kommunizierendes zu verschweigen ist eine Form von Lüge.

Die Schlussfolgerung daraus: Das Lügen gehört zum Menschsein wie die Sprache.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

936289
MrFriedemann

MrFriedemann

Rang: Albert Einstein3 (49.313) | Psychologie (4.813), Menschen (1.645)

84 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.01.2018 16:51)

4

Nicht wenn man geradlinig zu sich selber steht, auch ein Nachteil ein Kauf nehmen für eine unbequeme Wahrheit...!

1 Kommentar

33596
gretchen1843
gretchen1843

Ganz genau sooo sehe ich das auch, deshalb finde ich den Begriff "Notlüge" auch völlig unpassend.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!