Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1085069
magdalena85
magdalena85 (Rang: Einsteigerin)

Warum ist der Strom in Deutschland so teuer, obwohl wir Strom an andere länder exportieren?

Anzeige

6 Antworten

11764
Rabindranath

Rabindranath

Rang: Albert Einstein (13.917) | Kosten (7), Strom (5)

63 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 01:20)

1

Damit die armen notleidenden Stromversorgungsunternehmen wie e.on, RWE usw. ihren Aktionären eine schöne Dividende zahlen können.

4 Kommentare

995143
hecker
hecker

Man muss nur mal über die Grenze nach Frankreich schauen und sich fragen, warum dort der Strompreis wesentlich günstiger ist (eigene Erfahrung von rund 10 Jahren).

11764
Rabindranath
Rabindranath

Ganz genau. Genau das muss man sich fragen - sollte aber besser die eigene Frage besser nicht beantworten, weil man sonst ziemlich unbequeme Antworten bekommt.

Etwa, dass die Kosten für den angeblich billigen Atomstrom kpünstlich niedrig gehalten werden.
Etwa, dass diese französische Politik des Atomkraft-Appeasememnts zu schweren Verlusten der nahezu ausschließlich staatlichen ÈdF geführt hat.
Etwa, dass der Staat diese Verluste vor wenigen Jahren erst "mit einer massiven Kapitalerhöhung von vier Milliarden Euro aufgefangen hat, um das laufende Geschäft in baufälligen Meilern zu finanzieren, welche die Steuerzahler drei Milliarden gekostet hat."
https://www.heise.de/tp/news/Atomstrom-in -Frankreich-28-Millionen-EDF-Kunden-mue.. . kopieren
Manager der ÉdF haben sich schon vor Jahren darüber beschwert, dass das Unternehmen wegen der regierungsamtlichen Pro-Atomstrompolitik mit künstlich niedrig gehaltenen Preisen nicht wirtschaftlich arbeiten KÖNNE.

Man muss nur mal die Zusammenhänge in Frankreich betrachten und sich fragen, warum der Strompreis dort so günstig ist, dass er nicht die Kosten des Erzeugers deckt. Die Antwort der "fake-media", dass keine Regierung den atompolitischen Irrweg eingestehen will - können wir ja trumpseidank ausschließen :))

995143
hecker
hecker

Man muss sich allerdings auch fragen, welche Verträge die deutsche Politik mit den Stromanbietern aushandelten und mit welchen Kosten der deutsche Steuerzahler hier, heute und in Zukunft zur Kasse gebeten wird.

Nicht zu vergessen, dass deutsche Stromanbieter ihr Produkt auch nach Frankreich verkaufen.

11764
Rabindranath
Rabindranath

Ja. Man muss sich sowieso viel fragen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

Anzeige
1071367
Kleidchen

Kleidchen

Rang: Mileva Einstein (22.781) | Strom (19), Kosten (5)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 02:57)

2

Widersinnigerweise weil wir einen hohen Anteil an sehr günstiger Wind- und Sonnenenergie haben, diese aber hoch subventionieren. Das war einmal, sinnvollerweise gedacht zur Anschubfinanzierung alternativer Energien um feste Investitionen zu initiieren.
Die Verträge garantieren feste Abnahmepreise. Es kann jetzt passieren, und das kommt nicht selten vor, dass wir in Deutschland zu viel Strom durch beispielsweise Windkraftanlagen produzieren und unglücklicherweise die Grundlastkraftwerke (das sind Großanlagen wie auch AKWs) nicht schnell genug heruntergefahren werden können. Dann wird der überschüssige Strom quasi umsonst ins Ausland verkauft.
Die Energiekosten selber sind durch den hohen Anteil der alternativen Energien sehr günstig und wenn die Verträge auslaufen müssten sie auch für die Endverbraucher sinken.
Allerdings kann man vermuten, dass die großen EVUs sich etwas einfallen lassen, um die Verbraucher noch möglichst lange zu schröpfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1079177
Gorkotzola

Gorkotzola

Rang: Albert Einstein2 (26.650) | Kosten (30), Strom (26)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 04:02)

3

Die Forschung und Technik will auch bezahlt sein und das macht den Löwenanteil aus.
Außerdem ist die Strombilanz immer wieder schwankend.

Na klar produzieren wir mehr Strom als eigentlich gebraucht, aber wir können es uns nicht leisten als Industrie-Land No.1 abhängig und somit quasi erpressbar zu sein.
Das ist übrigens auch der Grund warum die Bauern zig Millionen an Subvention jährlich kassieren.

Sollte mal irgendwas sein.... how auch ever
Deutschland könnte sich allein ernähren. Grundnahrung zu 100%.

Die Franzosen müssten praktisch schon nach 4-5 Tagen ihre Kühe schlachten um nicht zu verhungern. Und dann?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

1038603
Felis_Atrox

Felis_Atrox

Rang: Albert Einstein (17.939) | Kosten (7), Strom (5)

11 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 11:02)

4

Der größte Brocken geht an staatliche Zulagen: Steuern, "Umlagen", und wie Steuern sonst noch so genannt werden, damit sie nicht gleich auch Steuern heißen.

http://www.tagesspiegel.de/themen/strom/strompreis-warum-steigt-der-strompreis-s... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

895044
haipdling

haipdling

Rang: Albert Einstein9 (125.758) | Kosten (261), Strom (64)

26 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 00:42)

5

weil es in Deutschland zusätzlich zur Mehrwertsteuer auch noch eine Stromsteuer gibt

3 Kommentare

1085069
magdalena85
magdalena85

Das mit der Stromsteuer ist mir jetzt wirklich neu

11764
Rabindranath
Rabindranath

Die Stromsteuer wird lt Gesetz für viele Unternehmen erlassen oder erstattet.

Und, Magdalena, du kannst sie in der jährlichen Stromabrechnung deines Energieversorgers nachlesen.
Sie beträgt 2,05 Eurocent pro Kilowattstunde oder 0,0205 ct/kWh.
Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh zahlt also zusätzlich zum Strompreis 82 EUR Stromsteuer, das sind etwa 6,83 EUR pro Monat.

133318
Eschi69
Eschi69

Plus EEG-Unlage usw. beträgt der Anteil an Steuern und Abgaben 55% vom Gesamtstrompreis.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

635289
BigBoy1xy

BigBoy1xy

Rang: Albert Einstein14 (185.710) | Strom (299), Kosten (100)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2018 02:47)

6

Angeblich ist die Kostenlose Stromerzeugung durch Wind,Wasser,Sonne,also ohne dass man Kohle,Öl oder Gas kaufen muss um sie zu verbrennen,Teurer als wie wenn man Brennstoff kaufen muss,das wollen sie uns jedenfalls Weissmachen.Als ich vor ein paar Tagen einen neuen Stromanbieter für mich gesucht habe,habe ich gesehen Was für Horror Preise derzeit für eine Kilowattstunde verlangt werden,nämlich 28,5 Cent,was mich dazu bewegte mir Solarzellen zu kaufen und wenigstens einen Teil meines täglichen Stroms selber zu produzieren(nicht ins Netz einspeisen sondern unabhängig machen!)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
38975
Lenakind
Lenakind

Im Wesentlichen besteht der Strompreis aus drei Kostenblöcken:
Kosten für Stromerzeugung, Transport und Vertrieb,
Kosten für die Nutzung der Netze sowie
Steuern und Abgaben.

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2014/12/2014-12-30-strompreis.... kopieren

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!