Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

1072745
johannchen84
johannchen84 (Rang: Mileva Einstein)

Starliebe bzw. - kult wird in der Pubertät als wichtig gesehen, später nicht mehr ernst genommen, warum ist das so?

Anzeige

1 Antwort

769442
FreeWillie

FreeWillie

Rang: Albert Einstein9 (118.171) | Menschen (546), entwicklung (13)

29 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.01.2018 00:21)

1

Starkult wird in der Pubertät überhaupt nicht als wichtig gesehen da lügst du dir selber in die Tasche. Je intelligenter Kids sind, desto weniger lassen sie sich fanatisieren, desro differenzierter sehen sie die 'Stars' die aktuell sind und reduzieren sie auf ihre wahre Persönlichkeit. Im Erwahsenenalter geht man von einer gewissen Basisintelligenz und soviel Selbstverwirklichung aus, dass die künstlerische Begabung schmückendes Beiwerk des eigenen Lebens aber niemals Bestandteil desselben wird. Natürlich gibt es Ausnahmen wie die 'harten' Fussballfans aber da kann von Intelligenz auch keine Rede sein. Die prügeln sich lieber anstatt sich sportlich zu verhalten.

2 Kommentare

930
Sique
Sique

Der intelligenteste junge Mensch, der mir je begegnet ist, war absoluter The-Cure-Fan.

Insofern würde ich keinen negativen Zusammenhang zwischen Starkult und Intelligenz beschwören wollen.

946439
MarodeBanane
MarodeBanane

Verwechsel hierbei aber nicht die Masse mit einzelnen Personen.
Es gibt einen großen Unterschied zwischen Faszination und Folgewahn.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

nicht bewertet

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
364330
omaafrika
omaafrika

In der Pubertät ist ein gewisses Maß an Starkult normal und auch sinnvoll. Die Jugendlichen sind im Umbruch zwischen Kindheit und Erwachsensein, suchen ihren Platz in der Welt. Dazu brauchen sie Orientierung und die suchen sie ausserhalb der Familie, oft dann bei Stars. Ein sogenannter Star ist erfolgreich und berühmt, der muss doch wissen, wie man das Leben meistert. Später, wenn man den eigenen Platz gefunden habt, braucht man einen solchen Kult normalerweise nicht mehr. Uebrig bleibt in der Regel eine Begeisterung für bestimmte Personen oder Musikrichtungen.

Wenn ein erwachsener Mensch immer noch in extremer Weise einem kindlichen / jugendlichen Kult anhängt, lässt das auf gewisse Entwicklungsdefizite schließen. Zumindest aber darauf, dass mit dem Selbstbild desjenigen etwas nicht ganz stimmt. Das muss vielleicht nicht zwingend auf jeden "Hard-Core-Fan" zutreffen, aber der Verdacht liegt doch ziemlich nah.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!