Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

247997
Lea57
Lea57 (Rang: Einsteiger)

Meine Regelblutung dauert inzwischen 2 Wochen lang. Kann es sein, dass ich dadurch verblute? Muß ich nicht irgendwelche Präparate nehmen?

Ich war gestern wegen meiner Beschwerden bei der Frauenärztin, die bei der Untersuchung festgestellt hat, "dass in der Gebärmutter was drin ist". Detaillierter hat sie sich leider nicht geäußert, eine Diagnose könne sie nicht stellen. Sie gab mir eine Einweisung ins Krankenhaus. Ich habe vergessen, sie zu fragen, ob man nicht etwas gegen den hohen Blutverlust machen müsse, der bei mir mittelmäßig bis stark ist. Von sich aus hat sie nichts dazu gesagt.

Anzeige

12 Antworten

75177
SIGRID49

SIGRID49

Rang: Einsteiger (191) | Medizin (23)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:14)

1

verbluten wirst du nicht, aber du solltest es auf jeden Fall abklären lassen. Ich hatte schon mal 4 wochen Blutungen , wurde ausgeschabt und jetzt ist wieder alles in Ordnung .Vielleicht hast du ja eine Zyste oder sowas-das kann man feststellen und was dagegen tun. Keine Angst- lass es aber untersuchen ..

2 Kommentare

247997
Lea57
Lea57

Danke, Siegrid. Ich habe einen ganz schönen Schreck gekriegt, als die Ärztin von der Einweisung ins Krankenhaus sprach, zumal sie einen sehr ernsten Gesichtsausdruck hatte und mir wenig Einzelheiten erzählte, eben nur "das was drin ist". Von außen sei die Gebärmutter in Ordnung. Der erste Gedanke, der mir gekommen ist, war der an eine Krebserkrankung mit Todesurteil.

75177
SIGRID49
SIGRID49

kann ich nachvollziehen. Man denkt immer direkt an Krebs - da ist es mir schon ähnlich gegangen. Meistens ist es hinterher eine harmlose Sache. Also -Arzt. wenn du weißt was los isr und du magst - kannst du ja schreiben---alles Liebe -ich denk an dich
und schieb die Untersuchung nicht vor dir her, du machst dich nur verrückter..

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
219805
GLOBI999

GLOBI999

Rang: Master (1.329) | Medizin (22)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:19)

2

wechsle deine ärztin verbluten wirst du nicht aber bei dieser ärztin würde ich nicht mehr bleiben da hätte ich kein vertrauen mehr ...

3 Kommentare

247997
Lea57
Lea57

gleich so radikal?

219805
GLOBI999
GLOBI999

ich schon ist doch etwas ganz persöndliches so ein arzt !¨gehe ja nicht gerne dahin da muss ich schon vertrauen haben ,,

224914
gast2012
gast2012

die ärztin hat nichts verkehrt gemacht

um die blutung zu stoppen, hätte sie nur ein hormon spritzen können - was aber bei der unklaren befundlage völlig kontraindiziert hätte sein können;
verlängerte blutungen mit ausschabungsnotwendigkeit gibt es mindestens einmal im leben bei vielen frauen, davon stirbt man nicht;

die einweisung in die gyn war genau das richtige

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

19328
richardtiffanygere

richardtiffanygere

Rang: Chien-Shiung Wu (8.356) | Medizin (80), Menstruation (21)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:09)

3

Da wieder nicht so schlimm sein. Sofern du bald eine Termin hast.
Ich wünsche Dir alles Gute.


Ergänzung vom 15.09.2007 21:02:

Ich würde sicherheitshaber keinen Sport betreiben. Aber deine Aerztin weiss ja Bescheid.

Nochmals alles gute, toi, toi.

1 Kommentar

247997
Lea57
Lea57

Danke für deine beruhigenden Worte.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

246905
habbott

habbott

Rang: Einsteiger (13) | Medizin (307)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:09)

4

wenn du eh ins krankenhaus gehst, werden die dir das da sagen, aber zwei wochen is schon arg viel. da kann man schon mal n bisschen blasser werden. aber ich denk nicht, dass es akut gefährlich ist. (is aber keine eypertenmeinung! im zweifel immer einen arzt frage.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
176924
docgp_44

docgp_44

Rang: Albert Einstein (21.926) | Medizin (1.760), Gynäkologie (14), Menstruation (12)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:09)

5

unter umstaenden hast du ein myom in der einen schleimhautpolypen in der gebaermutter. besorg dir moeglichst umgehend einen platz im krankenhaus. wuerde aktuell verblutungsgefahr bestehen, haette deine aerztin dich notfallmaessig eingewiesen.

2 Kommentare

247997
Lea57
Lea57

Danke für die Antwort. Ich meine auch, als Frauenärztin kennt sie doch das Problem, die Sache mit dem Blutverlust hätte sie doch von sich aus angesprochen oder mich sofort eingewiesen.

176924
docgp_44
docgp_44

und bei krebs haette sie sich anders verhalten muessen!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

152535
leonie46

leonie46

Rang: Master (1.406) | Medizin (100)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:11)

6

geh so schnell wie möglich zum arzt, sonst kippst du aus den latschen, bevor du hier alle antworten gelesen hast. und schluck nicht irgend ein präparat sondern lass den arzt entscheiden!


Ergänzung vom 15.09.2007 23:59:

da du eine schon einweisung ins krankenhaus hast, geh wirklich so schnell wie möglich hin. ich hatte myome, die so groß waren dass meine ärztin es nicht mehr einordnen konnte und mich überwiesen hat. habe auch immer sehr stark geblutet. nach der op wars dann gut. hoffe, dass es bei dir nicht so schlimm wird. auf jeden fall: gute besserung und toi, toit, toi!
ganz liebe grüße leonie

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

239058
GSXleR

GSXleR

Rang: Einsteiger (149) | Medizin (5)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:13)

7

eine Klassenkameradin hatte das selbe aber noch länger so 3nhalb wochen... sie hats gut überlebt ^^

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

188252
iso_labella

iso_labella

Rang: Doktorin (3.085) | Medizin (184), Regelblutung (6)

15 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:21)

8

ich denke an einen Polypen im Uterus(Gebärmutter) oder an der Zerfix(Gebärmutterhals)genaueres wird mit Ultraschall mit einer dünnen Sonde schmerzfrei festgestellt.
Warte nicht zu lange und geh wirklich ins Krankenhaus um das beheben zu lassen.
Alles Gute

2 Kommentare

247997
Lea57
Lea57

Danke für die Antwort. Hätte die Frauenärztin die Ultraschalluntersuchung nicht auch selbst machen können?

188252
iso_labella
iso_labella

wenn sie danach eingerichtet ist, schon...
im Krankenhaus bist du sowieso besser aufgehoben, weil man das dort dann gleich abklären kann, evtl. wird eine Abrasio(Ausschabung) gemacht um auch einen patologischen Befund herbeiführen zu können.

Mach dir keine Sorgen, du bist in guten und erfahrenen Händen und heutzutage ist alles gut behebbar :-)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

25244
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein (15.668) | Medizin (409)

39 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:45)

9

Ich denke, man sollte keine Diagnosen aus der Entfernung stellen, auch keine Verdachtsdiagnosen, v.a. nicht dann, wenn man kein Mediziner ist !

Und du solltest dich in ein Krankenhaus begeben und nicht gerade hier in einem Laienforum solch spezifische Fragen, die zudem deine Gesundheit betreffen, stellen !

Gute Besserung, MM

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

108896
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (126) | Medizin (31)

43 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 19:49)

10

Ich hatte das auch, dann wurde ne Ausschabung vorgenommen, hat nichts gebracht, nach weiteren 4 Wochen die Gebärmutter entfernt. Seither fühle ich mich wie neugeboren. Allerdings, ich war damals 52 Jahre alt. Du brauchst keine Angst davor zu haben, dass Du ausblutest. Ich bekam noch Eisenpräparate zum Aufbau. Ich war damals ehrlich "am Boden", hatte keine Kraft mehr wegen dem hohen Blutverlust. Aber das hab ich alles vergesen, hautpsache, mit geht es jetzt wieder mehr als gut. Bin sehr glücklich darüber.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

224914
gast2012

gast2012

Rang: Studentin (446) | Medizin (407)

64 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 20:10)

11

verbluten wirst du nicht, aber es kann dich schon schwächen

viel trinken und eisenpräparate (am besten als schüßler salz - ferrum phosphoricum D12 - nehmen und viel trinken

es kann sein, daß du ausgeschabt werden mußt - meist harmlos; ein myom oder ein rest gebärmutterschleimhaut, die nicht abgestoßen wurde - von da kann es dann weiterbluten

schau, daß du bald einen termin im krankenhaus bekommst, dann ist schnell wieder alles gut...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

128749
dudibla123

dudibla123

Rang: Doktorandin (2.424) | Medizin (256), Menstruation (7)

103 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.09.2007 20:49)

12

Am besten so früh als möglich im Krankenhaus vorstellig werden ,damit dein Problem schnell geklärt werden kann.Da kannst du ja auch mal nachfragen !

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!