Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

47391
hexe196740
hexe196740 (Rang: Mileva Einstein6)

Wann und warum wurde der "Bienenstich" erfunden?

3 Antworten

190266
EvaOlympia

EvaOlympia

Rang: Bachelor (842) | Geschichte (85)

64 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.09.2007 02:01)

1

"Der Bienenstich ist wie so oft eine Erfindung sächsischer Konditorenkunst. Das Backwerk soll mit seiner goldgelben,
knusprigen und honigsüß schmeckenden Oberfläche in Leipziger Cafehäusern Mitte des 18. Jahrhunderts erstmals aufgetaucht sein. Zwar langsam aber sicher verbreitete sich das wunderbare Backwerk im ganzen sächsischen Raum und darüber hinaus in vielen anderen Regionen Deutschlands.
Heute findet man den Bienenstich aus unterschiedlichen Rezepturen in vielen Bäckereien, Konditoreien & Cafes. Jedoch den Besten geniessen Sie natürlich aus sächsischen Backstuben.
Hier einige Empfehlungen mit einem Rezept:

Zutaten für den Hefeteig:
1/8 L. Milch, 30g Hefe, 375g Mehl, 75g Butter, 1 Ei, 75g Zucker, Salz, abgeriebene Schale von ½ Zitrone (unbehandelt).
Für die Buttercreme:
800ml. Milch, 2 Päckchen Vanille- Puddingpulver (für je 05l Flüssigkeit), 4 gehäufte Essl. Zucker, 300g Butter.
Für den Bienenstichguss:
150g Butter oder Margarine, 150g Zucker, 2 EL. Honig,100g Mandelsplitter, 100g Haferflocken, 4 Essl. Milch.
Zubereitung:
Milch erwärmen, Hefe darin auflösen, mit Mehl, Fett, Ei, Zucker, Salz, Zitronenschale verkneten. Zugedeckt am warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Für die Buttercreme:
600 ml. Milch aufkochen. Restliche Milch, Puddingpulver und Zucker verrühren. In die kochende Milch rühren, nochmals aufkochen, in eine Schüssel geben und abdecken auskühlen lassen. Den Hefeteig auf einer leicht gefetteten Backform auftragen. Nochmals ca. 15 Minuten ruhen lassen (abgedeckt).
Für den Guss: Fett, Zucker und Honig schmelzen. Mandeln und Haferflocken zugeben, aufkochen, leicht bräunen. Zum Schluß Milch unterrühren, zum Abkühlen beiseite stellen. Lauwarmen Guß auf dem Hefeteig verstreichen.
Im vorgeheizten Backofen (Umluft 175 °C) 16-20 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen. Bienenstich waagerecht aufschneiden.
Vanillepudding mit dem Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren.
Zimmerwarme Butter cremig weiß aufschlagen. Pudding eßlöffelweise unterrühren. Buttercreme auf die unteren Teigstreifen streichen, obere Streifenteile darauf legen. Im Kühlschrank abgedeckt herunterkühlen.Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.
Guten Appetit!"
http://www.dienstleistung-aller-art.de/html/body_sachsische_spezialitaten_.html kopieren

"Wussten Sie schon ...

... dass der Kuchen 'Bienenstich' eigentlich nur dann zu Recht diesen Namen trägt, wenn er tatsächlich 'von einer Biene gestochen' wurde, also Honig enthält? Heutzutage hat das Hefegebäck einen knusprigen Belag aus Butter, Zucker und Mandeln – wie auf meinen Foto zu sehen ist.

Ursprünglich wurden aber für den Belag Mandeln und Bienenhonig verarbeitet.

Folgende Belag-Zutaten wie „Anno Dazumal“ habe in einem alten Backbuch gefunden, allerdings noch nicht ausprobiert. Vielleicht hat jemand eigene Erfahrungen gemacht?

200 g Honig, 250 g Mandelblättchen, 125 g Butter, 6 Esslöffel Sahne."
aus http://www.blogigo.de/Fleischlos_gluecklich/Bienenstich/263/ kopieren

2 Kommentare

47391
hexe196740
hexe196740

super-danke....das hört sich ja lecker an!grüße herzlichst aus bayern-andrea

190266
EvaOlympia
EvaOlympia

Hallo Andrea, viel Spaß beim Ausprobieren! ;O)
Und woher in "Bayern" kommst Du denn genau? Also ich bin im Nürnberger Land zuhause...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

87518
blaues_salz

blaues_salz

Rang: Mileva Einstein2 (32.741) | Geschichte (3.492)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.09.2007 01:00)

2

Andernach am Rhein. Angeblich wurde der Blechkuchen mit der süßen Creme vor über 500 Jahren erfunden. Im Jahr 1474 sollen die Linzer vom gegenüberliegenden Rheinufer sauer gewesen sein, weil der Kaiser ihnen ihre wichtigste Geldquelle, den Zoll für die Rheinschifffahrt, genommen hatte. Andernach bekam die Einnahmen. Nun waren die Andernacher dafür bekannt, dass sie abends gern lang feierten, dafür aber morgens erst spät von ihren Strohsäcken kamen. Deshalb rückten die Linzer im Morgengrauen zum Angriff gegen die Nachbarsstadt aus. Der Sage nach wollten jedoch auch andere die Gunst der verschlafenen Stunde nutzen: Die beiden Andernacher Bäckerjungen Fränzje und Döres hatten nach dem Brotbacken noch Lust auf etwas Süßes. Deshalb kletterten sie auf die Stadtmauer, wo der Nachtwächter seine Bienenkörbe aufgestellt hatte. Als sie plötzlich vor den Toren der Stadt Waffen klirren hörten - Sie erschraken und warfen die Bienenkörbe auf die Angreifer. Man kann sich vorstellen, was Bienen im Inneren einer Ritterrüstung bewirken ... Die Linzer nahmen schreiend Reißaus. Die beiden Bäckerjungen wurden natürlich als Helden gefeiert. Zur Feier des Tages wünschten sie sich einen Kuchen - und der heißt nach diesem Ereignis „Bienenstich“. (Andernach aber nennt sich noch heute die „Stadt der Bäckerjungen“.)
http://www.charivari.de/programm/archiv/knoff_markoff.php?id=274 kopieren

3 Kommentare

47391
hexe196740
hexe196740

Ah interessant-also hat nur der hunger nach süßem die ganze stadt gerettet!dankeschön-bussi und liebe grüße!

87518
blaues_salz
blaues_salz

ja ich wär da verhungert;-) bussi

47391
hexe196740
hexe196740

ja ich hätt mir da auch lieber eine wurstplatte gewünscht:-))))

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

113879
Kiefer24

Kiefer24

Rang: Doktorin (2.453) | Geschichte (9)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.09.2007 01:06)

3

Huhuu,

ich hab' diesen Link für dich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bienenstich kopieren

Der Bienenstich ist übrigens einer meiner Lieblingskuchen......

mmmmh lecker *Lippen leck*

Ganz viele liebe Grüße *rüberwink*
Kiefer :o))

6 Kommentare

47391
hexe196740
hexe196740

das dacht ich mir bei dir doch fast:-))) grüße ganz lieb-andrea

113879
Kiefer24
Kiefer24

*Hände in die Hüften stemm*
Was soll das denn bitteschön heíßen? *lach*

Bussi

47391
hexe196740
hexe196740

na vor dir "schleckermäulchen" ist wohl kein kuchen lang sicher.....grins!L.G.andrea

113879
Kiefer24
Kiefer24

*laut lach*

du scheinst mich ja wohl gut kennen zu wollen, nur weil ich gerne Schoko-Kekse zu meinem Tee esse und dir ein Stück Kuchen angeboten habe, esse ich doch viel lieber herzhaft...z.B. Zwiebelkuchen.....
uuups wir sind ja schon wieder beim Kuchen....*hihihi*

;o)) Claudia

47391
hexe196740
hexe196740

hihi....na siehste-hab ichs doch gewußt,alles was mit kuchen zu tun hat ist vor dir nicht sicher.....lach!L.G.andrea

113879
Kiefer24
Kiefer24

*lol* ... oder so.....*breit grins*

Dir geht's ja ganz genauso, sei du nur still....:o)))))

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

6

6 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
250101
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Vielleicht kann dir Wikipedia bei der Beantwortung deiner Fragen helfen.

http://wikipedia.de/ kopieren

Einfach den Begriff eingeben.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!