Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

3433
(LightUser1484)

Wie funktioniert ein Elektromagnet? Wie wirkt sich die Elektrik positiv aus?

2 Antworten

240594
mika333

mika333

Rang: Bachelor (992) | Physik (114), Naturwissenschaft (21)

46 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (28.09.2007 21:56)

1

Also bei einem Elektro Magnet wird durch eine Spule ein Magnetfeld injiziert. Dessen Stärke hängt von der Zahl der Windungen der Spule und der Stromstärke ab und von anderen Dingen die aber grade nicht so präsent sind.
Du kannst ja auch mal selbst einen bauen wenn du ein Stück Kupferdraht um einen Bleistift wickelst also eine Spule machts und dann die beiden Enden an die Pole einer Batterie hälst oder sonst wie befestigst. für ne Büroklammer zum Beispiel müsste die Anziehungskraft auf jeden Fall reichen.
Weitere Informationen kannst du auch noch mal hier nachschauen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnet kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

250892
physikos

physikos

Rang: Bachelor (577) | Physik (4.692), Naturwissenschaft (178)

13 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (29.09.2007 09:42)

2

Die magnetische Kraftwirkung, die von einem geraden Leiter beim Oerstedt-Versuch ausgeht ist sehr gering. Nur bei hohen Stromstärken wird die Kompassnadel merklich ausgelenkt. Die hierfür erforderliche Kraft ist sehr gering.

Wickelt man Kupferdraht zu einer kleinen Spule, so ist die Kraftwirkung schon höher, aber als praktikabler Hubmagnet für ferromagnetische Stoffe ist diese "Luftspule" noch nicht sonderlich geeignet. Wickelt man allerdings die Spulenwindungen auf einen Eisennagel, so können schon sicher Büroklammern angehoben werden (vgl. nebenstehendes Bild).
In der kleinen Animation wird gezeigt, wie es zur Verstärkung der magnetischen Wirkung durch einen Eisenkern in der Spule kommt:
Zunächst liegen die Elementarmagnete im Eisen regellos durcheinander, ihre magnetische Wirkungen heben sich nach außen auf. Nach dem Einschalten des Spulenstroms richten sich die Elementarmagnete - aufgrund der magnetischen Wirkung der Spule - aus. Nun "addieren" sich ihre magnetischen Wirkungen und verstärken diejenige der Spule.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!