Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

29651
RaupeNimmersatt1982
RaupeNimmersatt1982 (Rang: Bachelor)

Sojamilch oder Kuhmilch? was sind die jeweiligen Vor-/Nachteile?

also gesundheitlich und für die Ernährung betrachtet.

Anzeige

3 Antworten

23102
N2Bparka2000

N2Bparka2000

Rang: Professor (4.587) | gesundheit (140), Ernährung (30)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (22.11.2006 09:13)

1

Soja-Milch enthält eigentlich kein Calcium und ist für Kinder garnicht geeignet. Soja-Milch ist sehr gut für Milch-Zuckerallergiker. Soja enthält ein phyto-Östrogen und kann bei Frauen PMS-Beschwerden lindern. Für Männer hlte ich der persönlich aber als eher negativ .(Welcher Mann möchte schon Brüste haben ;-)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
4161
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein2 (28.686) | gesundheit (446), Ernährung (159), Milchprodukte (6)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (22.11.2006 10:07)

2

Soja-Milch ist lactose-frei, ähnelt sonst in der Zusammensetzung der Kuhmilch., hat aber weniger Kalzium, dieses wird manchmal zugesetzt. 100g Milch enthalten ca 120 mg Kalzium.

Die Nährwertanalyse Sojamilch

für 100ml Sojamilch ergeben folgende Werte:
Brennwert 147.0 kJ
Kalorien 36 kcal
Fett 1.9 g
Kohlenhydrate 0,7
Eiweiß 3.5 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 1g
Alkohol 0g

MINERALSTOFFE:
Natrium 660.0mg
Eisen 0.8mg
Zink 0.5mg
Magnesium 24.0mg
Mangan 1.0mg
Fluor 1.0mg
Chlor 1.0mg
Kupfer 1.0mg
Kalium 170.0mg
Calcium 30.0mg
Phosphor 49.0mg
Schwefel 1.0mg
Folsäure 8.0µg

http://www.indikat.de/37.0.html kopieren


Ergänzung vom 22.11.2006 10:14:

In Bevölkerungsgruppen, in denen viel Soja gegessen wird, haben weniger Männer Prostatakrebs.
http://www.beerandhealth.com/index.php/articles/de/cid=10/aid=1284/ kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

22436
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Student (482) | Ernährung (9), gesundheit (8)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (22.11.2006 13:35)

3

Beide sind ja gute Proteinlieferanten. Meist macht man es am Gebrauch fest, was man nimmt (Sojamilch im Kaffee? Nää!).
Kleinen Kindern bis 1-2 Jahre gibt man vorbeugend keine Sojaprodukte, wenn es Allergiker in der Familie gibt. Da ist Kuhmilch besser. Wenn es aber zu Laktoseunverträglichkeit oder Milchproteinallergie kommt, kann man auf Hafermilch oder Reismilch ausweichen (beide recht lecker, übrigens).

Eigentlich ist Milch für mich eh nur ein Kostzuschuss, und ich sehe keine eindeutigen Vorteile bei einer dieser Varianten. Man sollte dahingegen darauf achten, dass die Quelle, ob Soja oder Kuh, nicht allzu schlecht behandelt wurde (Stichwort Pflanzenschutzmittel bzw. Hormone etc).
Das macht langfristig gesehen möglicherweise einen größeren Unterschied.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!