Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige




Neueste Antworten

323381
(Gast276426)

wo muss man hin zum obdachlos melden

3 Antworten

254921
PeterFritz

PeterFritz

Rang: Professor (4.907)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2007 14:15)

1

Die amtliche Meldestelle für Obdachlose befindet sich derzeit in Berlin, unter der nördlichsten Spreebrücke, am linken Ufer ... Zweigniederlassungen gibt's in jeder Kreisstadt unter der jeweils größten Flussbrücke, ebenfalls immer am linken Ufer ...

2 Kommentare

180082
Mighty23
Mighty23

Du bist ja fies.

278391
thomaskloesgen
thomaskloesgen

Find ich auch nicht besonders nett!!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

278391
thomaskloesgen

thomaskloesgen

Rang: Student (298)

32 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2007 14:40)

2

Hallo Gast276426,
Das Polizei- und Ordnungsrecht unterscheidet zwischen freiwilliger und unfreiwilliger Obdachlosigkeit. Ein freiwillig Obdachloser (Nichtsesshafter) hat als Person, die ohne feste Unterkunft von Ort zu Ort zieht keinen Anspruch auf Unterbringung seitens der Ordnungs- und Sicherheitsbehörden. Erst wenn dieser sich dauerhaft um eine Unterkunft bemüht wird er zum unfreiwillig Obdachlosen (Obdachloser im eigentlichen Sinn). Dann besteht eine Verpflichtung zur Unterbringung aus den jeweiligen landesrechtlichen Generalklauseln (z. B. Art. 7 Abs. 2 Nr. 3 des bayerischen Landesstraf- und Verordnungsgesetzes). Auch Menschen, die lediglich vom Verlust der gegenwärtigen Unterkunft bedroht sind oder eine menschenunwürdige Unterkunft bewohnen gelten polizei- und ordnungsrechtlich als Obdachlose und haben einen Anspruch auf Unterbringung.

Melden kann sich ein freiwillig Obdachloser bei der Kommune oder bei den einschlägigen Hilfsorganisationen(Caritas, Don Bosco, rotes Kreuz etc.), aber auch auf Polizeidienststellen (wenig beliebt)und dort um Unterstützung z.B. bei der Unterbringung bitten.
Den Begriff "Obdachlos melden", so wie "Arbeitslos melden" gibt´s nicht. Weil einem unfreiwillig obdachlos gewordnen wird von Amts wegen geholfen (z.B. nachdem das Haus abgebrannt ist hilft die Kommune mit Unterbringung) und ein freiwillig Obdachloser (herumziehender Nichtsesshafter) hat rechtlich gesehen keinen Anspruch auf Unterbringung an den Staat, ergo braucht er sich auch nirgends explicit melden.

Hoffe das hilft
Gruß
Thomas

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

195487
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (646)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.12.2007 14:11)

3

Wohnungslosenhilfe...?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!