Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

279541
SonnenscheinFD
SonnenscheinFD (Rang: Bachelor)

Wie steht es wirklich um unsere Erde?

Habe einen Film von Al Gore gesehen, danach war ich wirklich sehr geschockt...wenn das wirklich alles so stimmt, dann müssen wir in noch nicht einmal 50 Jahren mit den schlimmsten Katastrophen und einem unerträglichen Klima rechnen, wenn wir jetzt nicht unbedingt etwas unternehmen...ist das übertrieben oder sitmmt das wirklich???


Ergänzung vom 23.12.2007 19:11:

Immerhin hat dieser Mann vor kurzem einen Nobelpreis für sein Engagement gegen den Klimawandel erhalten. Ich meine wenn jemand Bescheid wissen müsste, dann er...aber er ist ein Ami :) und die neigen manchmal ein bisschen zum Übertreiben (nicht böse gemeint!). Nur wenns echt sooo ernst ist, warum wird dann sooo wenig unternommen, damit die Bevölkerung endlich mal wach wird???
scheiße man :(

11 Antworten

238767
Niagara2

Niagara2

Rang: Nobelpreisträger (5.296) | erde (19), Klima (13)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:18)

1

Der Film und manche Darstellungen sind vielleicht übertrieben und schockierend gemacht, aber nur so nimmt unsere abgestumpfte Menschheit das Problem vielleicht wahr.

Vielleicht sind wir mit dem CO2, Methan und Lachgas Eintrag verantwortlich für die Klimaerwärmung. Vielleicht auch nicht. Vielleicht tragen wir zum Artensterben bei, vielleicht aber auch nicht.

Was aber nicht nur vielleicht keine schlechte Idee ist, sondern ganz bestimmt eine gute - Energie und Ressourcen zu sparen, ob das nun erwiesen hilft oder nicht. Und Energie und Ressourcen sparen heisst ja heute nicht Verzicht, wie viele Denken. Energiesparlamen machen genauso Licht, sind aber effizienter. Mehrweg-PET-Flaschen verbrauchen weniger Erdöl (denn daraus entsteht ja Plastik) als Einweg-PET, das kommt dann in einen Automaten, wird dort per LKW eingesammelt, der bringt das zum Hafe, da geht's dann mit dem Schiff nach China/Thailand/Japan, um dann dort Fleece-Pullis draus zu machen, die man dann wieder mit Schiff und LKW in unsere Läden befördert. Hey, klar, das ist Recycling - nur kann man nicht voher die Flaschen einige Male hier befüllen und nach dem Ausmustern recyclen?

Wir haben zumindest die Chance etwas zu tun und die Möglichkeiten, und ich bin ja dafür es auf den Versuch ankommen zu lassen.


Ergänzung vom 23.12.2007 19:30:

Warum wird so wenig unternommen? Weil wir so bequem sind.

Mit wir dann uns einzelne, wie Politik, wie auch die Industrie zu verstehen.

Wir haben Energiesparlampen. Wenige nutzen sie konsequent, da kommen dann Argumente wie aus blöde Aussehen, die andere Lichtfarbe, der Anlaufeffekt. Sie sind anders, das bedeutet Veränderung - das will kaum einer. Auch wenn heutige und damit moderne Energiesparlampen ein sehr gutes Lichtspektrum haben, in allen erdenklichen Bauformen daherkommen und mittlerweile auch dimmbar sind - und dank Schnellstarteinrichtungen auch nicht mehr flackern und wesentlich schneller "vollhell" sind. Gerade bei Licht, erst wurde "extra kaltweisses" Licht hoch gelobt, dann "warmweisses".

Anderes Beispiel, ich lese mein Zeitungsabo als Digitales Abo, sprich ich bekomme meine Zeitung per Mail - die werfe ich sonst eh weg, dass spart Müll und mir den Weg zum Kontainer. Bücher hingegen hebe ich auf, die gibt's dann auch in "Echt".

Ich kaufe Rechner nach Stromverbrauch, nicht primär nach "Zockerleistung". Server werden so ausgelegt, dass möglichst viele Dienste auf wenig Rechnern laufen, spart wieder Energie - und nicht zum Schluss spart es mir auch eine Menge Geld.

Wir können - jeder kann. Man muss nur wollen!

2 Kommentare

230764
morgenrotermond
morgenrotermond

Wir tragen sicher zum Artensterben bei, weil es früher in der Geschichte des Planeten schon einmal 5 Grad heißer war. Nur damals lief die Entwicklung des Treibhauseffektes deutlich langsamer ab. Bei einem abrupten Anstieg der Temperatur können sich die Pflanzen und Tiere nicht schnell genug anpassen, da die Evolution nur sehr langsam abläuft und die Lebewesen würden absterben. Man könnte jetzt auf die Gentechnik vertrauen, hat aber noch keine Ahnung vom ökologischen Gleichgewicht. Ein weiterer Anstieg würde bedeuten, dass man sich sehr weit aus dem Fenster lehnen würde.

Mit Sicherheit sind die Treibhausgase für einen Anstieg der Temperatur verantwortlich. Das kannst du ganz einfach nachprüfen, indem du dir zwei geschlossene Kästen baust, einen mit normaler Luft und einen mit methanangereicherter Luft. Dann hängst du eine Halogenlampe oben auf. Was passiert? Es wird beim Methan am Boden heißer. Wenn du willst, suche ich dir den Link zu dem Experiment heraus.

238767
Niagara2
Niagara2

Vielleicht kam's nicht ganz gut rüber - ich denke durchaus, dass wir massiv in unsere Umwelt eingreifen. Und für viele der Effekte die wir erleben verantwortlich sind.

Das eine abrupte Temperaturänderung fatal ist, dass kennen wir aus der Erdgeschichte, da dürften jedoch immer Kometen, Vulkanausbrüche oder der gleichen Naturkräfte am Werken gewesen sein. Große Tiere die sich nicht schnell anpassen konnen sind ausgestorben (wobei man auch immer die Pflanzen dazu zählen muss, die trifft das genauso).

Den Treibhauseffekt kenne ich, das Experiment hatten wir mal von über einem Jahrzehnt in der Schule - tragisch ist ja, das Methan auch z.B. in Mooren und Sümpfen vorkommt, die bis dato in Permafrostgebieten liegen, wo es nicht entweichen konnte. Geht die Frostgrenze zurück, wird das Methan frei - in nicht unerheblichen Mengen. Methan entsteht auch durch Viehzucht und Termiten.

Noch besser ist Lachgas - das wird von teilweise von Bakterien gebildet, die im Boden leben. Baut man jetzt z.B. Raps (ja, ich will provozierend sein) für Bio-Kraftstoff an, dann ist das Öl an sich klimaneutral. Aber der mit Traktoren für den größeren Ertrag aufgebrachte Stickstoffhaltige Dünger wird teilweise in Lachgas umgesetzt, das ist 300x klimaschädlicher als Kohlendioxid.

Es gibt einiges mehr zu bedenken, aber ganz klar - ich finde wir müssen handeln. Und nicht auf Gesetze, Vorreiter oder die Politik warten.

Beispiel - habe gerade noch beim herumsuchen gefunden, dass es mittlerweile auch extra Energiesparlampen für Treppenhäuser mit beliebig vielen Schaltzyklen gibt und die sofort hell sind. Sofort eine bestellt.

Mit dem Energiepass wird ja zumindest in Richtung Hausbau einiges wenn auch über Umwegen losgetreten.

Aber ich höre schon die Stimmen "Wenn ich weniger verbauche, dann wird das eh alles im nächsten teurer und ich zahle wieder dasselbe, warum soll ich also sparen?".

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

249196
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Master (1.545)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:07)

2

das ist übertrieben


Ergänzung vom 23.12.2007 19:09:

absolut übertrieben

wir sollten uns eher sorgen um die schwindenden ressourcen und die wasser- und energieknappheit machen


Ergänzung vom 23.12.2007 20:39:

gore weiß einen scheiß

er ist kein wissenschaftler und psäsentiert verzerrte und nicht fundierte fakten und schlussfolgerungen

2 Kommentare

287285
Sn0wBoy
Sn0wBoy

gehört doch eig alles zusamen

249196
deaktivierter_User
deaktivierter_User

und wieder nicht

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

323819
xXNamiXx

xXNamiXx

Rang: Einsteigerin (26)

22 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:26)

3

sehr schlecht es ist so wie el gore es sagt!
und diese dummen politiker machn nix die kümmern sich nur um ihr geld!und um ihren eigenen Luxus.
Sie reden immer darüber das sie i-was 2010 oder 2011 machn wolln.

8 Kommentare

238767
Niagara2
Niagara2

Ich behaupte JEDER kann sparen, so dass es ihm nicht weh tut, er auf nichts zu verzichten hat, sondern sich nur ein wenig an etwas neues gewöhnt.

Und zwar nicht 2010, nicht 2050 - sondern hier und JETZT.

321269
edelossi
edelossi

Es ist nicht nur Sache der Politiker, sondern hautsächlich Sache der Bürger zu sparen. Oder brauchst du erst ein Geestz das dir sagt was zu tun ist? Wenn jeder erstmal über sein Verhalten nachdenken würde, wäre der Welt mehr geholfen als mit jedem Gesetz.

323819
xXNamiXx
xXNamiXx

es endert nichts an der situation jezt wenn ich bei mir zuhause das Licht ausmache oda so

173329
eloarny
eloarny

Die Politiker kümmern sich schon auch um unser Geld. Du sollst ja den Aktionismus bezahlen, nicht die.

238767
Niagara2
Niagara2

Wenn Du jetzt allein das Licht ausmachst, dann ändert das im großen und ganzem nichts. Aber warum aus? Lampe schon getauscht?

Wenn das jetzt aber nicht einer macht, sondern mal so 10 Millionen Deutsche, das bringt eine Menge.

"Ich weiss, dass ich die Welt nicht ändern kann, aber ich besteht auf dem Versuch und irgendwer muss ja mal anfangen."

323819
xXNamiXx
xXNamiXx

die lampen habn wir schon ausgetauscht gegen energiesparlampen. und die politiker sind ja immer nur am diskutiren und kommen dan zu keiner wirklichen einigung.
Man kann viel erreichen und die welt zumindest wecken, den nur der wille zählt. ich meine guckt euch mal al gore an der hats erreicht ;D

249196
deaktivierter_User
deaktivierter_User

die kosten werden die bürger trage müssen

nur scheinen sie keine ahnung davon zu haben

aber wenn es ihnen klar wird, werden sie sofort aufschreien

323819
xXNamiXx
xXNamiXx

Leider merkt ja nimand das es immer schlimmer wirk mit dem Klima es ist alen egal hauptsache sie müssen nicht auf den Luxos verzichten. Es ist sehr erschreckend das einige leute soger nichts über den Klimawandel wissen! Ich habe schon viele Menschen getrofen denen ich es erst erklären musste!

Und um eins klarzustellen:
>Die Natur hat sich schon immer ihren eigenen weg gebahnt.
Das stimmt, ja. Aber für den Klimawandel kan ja die Natur nichts!
Es sind die Menschen die die Welt mit co2 zerstören!
Also sagt das nochma wen ihr in 50 jahren bis zum Hals iner Suppe steckt und ihr ein einziger Sonnenbrand seid!!!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

8

8 Kommentare

173329
eloarny

eloarny

Rang: Albert Einstein (14.489) | erde (75), Klima (19)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:10)

4

Die Erde ist völlig unbeeindruckt über das, was da so abgelassen wird. Fragen könnte man allenfalls nach den Menschen, aber die bringen sich ja doch mal um, egal ob früher oder später.


Ergänzung vom 23.12.2007 19:25:

Jaja, die Friedensnobelpreisträger.


Ergänzung vom 25.12.2007 15:28:

P.M. Magazin 05/2007

Zukunft der Erde, Teil 1Klimawandel – Alles nur Panikmache?

Bild vergrößern

30 Fragen & Antworten. Was die Forscher wirklich wissen- Wie dramatisch ist die Erderwärmung tatsächlich? - Ist CO2 wirklich der Klimakiller, für den wir es halten? - Und wie verlässlich sind die Computersimulationen? P.M.-Autor Dirk Maxeiner trennt sicheres Wissen und Glauben – damit Sie sich ein Urteil bilden können.Fliegt uns die Erde um die Ohren? Zerbricht der Nordpol? Der Planet ächzt, die Gletscher schmelzen, Sylt zerbricht, und die Eisbären sterben aus. Medien, Politiker und Wissenschaftler wählen den Alarmton, seit dem neuen UN-Bericht geht die Klima-Hysterie um. Viele Menschen haben Angst und fürchten um die Zukunft. Für den normalen Bürger ist es oft schwer, Positionen und Argumente einzuordnen und wissenschaftliche Zusammenhänge zu verstehen. Was ist Konsens und was ist umstritten? Was ist Wissenschaft und was ist Politik? Was ist Fakt und was Fiktion? P.M.-Autor Dirk Maxeiner hat einfache, häufig gestellte Fragen zusammengetragen und versucht sie auf leicht verständliche Art zu beantworten. Dies soll dem Leser helfen, die Flut an Informationen, die auf ihn einstürmt, besser zu verstehen und in Perspektive zu setzen. Endgültige Gewissheiten gibt es nicht– aber Hintergrund-Informationen, die es erleichtern, einen eigenen Standpunkt in der Klima-Debatte zu finden.1. Was ist »Klimawandel«? Klimawandel ist der Normallfall. Das Klima hat sich verändert, solange die Welt existiert, und wird dies auch weiterhin tun. Schon vor dem Erscheinen des Menschen gab es wärmere und kältere Zeiten als heute, mitunter auch abrupte Temperaturschwankungen um mehrere Grad innerhalb weniger Jahre. 2. Was bedeutet »globale Erwärmung«? Darunter wird im Allgemeinen eine vom Menschen verursachte Erwärmung verstanden. Sie wird in erster Linie auf Kohlendioxid zurückgeführt. Es wird durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe schneller ausgestoßen, als es die Natur absorbieren kann, und häuft sich in der Atmosphäre an. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus, dass zumindest bei der Erwärmung der letzten 30 Jahre der Einfluss des Menschen überwiegt. 3. Was ist unter »Klimakatastrophe« zu verstehen? Klimakatastrophe ist ein von Medien und Umweltaktivisten geprägter Begriff. Er wird meist im Kampf um politische Ziele bemüht. Praktisch alle Naturkatastrophen werden dabei auf den Treibhauseffekt zurückgeführt, auch wenn es für einen solchen Zusammenhang keine wissenschaftlichen Belege gibt. Wetterextreme werden als repräsentativ für die Zukunft dargestellt und mit Bildern von Stürmen, Fluten, versinkenden Städten und Inseln emotionalisiert. Archetypisch für diese Weltsicht ist der Hollywoodfilm »The Day After Tomorrow«, in dem New York unter einer eisigen Flutwelle gefriert. Die Endzeit-Prognosen basieren auf Spekulationen, beispielsweise dem vollständigen Abschmelzen der Pole oder dem Ausbleiben des Golfstroms. Solche Entwicklungen sind für die absehbare Zeit extrem unwahrscheinlich. 4. Was ist Klima? Klima ist die Statistik des Wetters. Der Begriff bezieht sich auf einen längeren zeitlichen Mittelwert von Einflussgrößen wie Temperatur oder Niederschlag. Während jedermann das tägliche Wetter spüren und empfinden kann, handelt es sich beim Begriff Klima um ein Hilfsmittel, das der Wissenschaft die Beschreibung von langfristigen Veränderungen ermöglichen soll. Die »Globaltemperatur« beispielsweise ist ein statistisches Artefakt und herrscht nirgendwo tatsächlich – vergleichbar dem globalen Durchschnittseinkommen, das ja auch niemand wirklich bezieht. Und doch sind beide Größen für die Wissenschaft hilfreich, um grundsätzliche Entwicklungen auf dem Planeten darzustellen. Für die Beschreibung des Klimas werden Temperaturen, Niederschläge, Luftfeuchtigkeit, Sturmhäufigkeit und dergleichen über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren gemittelt. Die meisten Klimabetrachtungen erstrecken sich aber über Jahrhunderte, Jahrtausende oder noch längere Zeiträume. Aus Abweichungen vom langfristigen Mittel lesen Klimaforscher Trends ab, etwa den Üb


Ergänzung vom 25.12.2007 15:31:

Für den Rest mach halt mal das PM-Heft auf.

2 Kommentare

279541
SonnenscheinFD
SonnenscheinFD

löl, wie meinst du das jetzt? :)

173329
eloarny
eloarny

Wir Menschen sind in der Natur nicht der Nabel der Welt.
Die Erde wird das nicht kümmern, ob es noch Menschen gibt oder nicht.- Die ist auch mit strahlenresistenten Insekten zufrieden. Das hat Konrad Lorenz schon konstatiert, dass der Mensch eine evolutionäre Fehlentwicklung sei, die sich selbst auslöschen wird.
Oder meinst du die Friedensnobelpreisträger?
Da beschaffe dir einfach mal die Liste. No comment.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

276473
luserman

luserman

Rang: Master (1.479) | erde (6)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:05)

5

schlecht:-(

6 Kommentare

261606
HelenaNagel
HelenaNagel

Wo ist die Antwort?

276473
luserman
luserman

ist schlecht keine?

261606
HelenaNagel
HelenaNagel

Das ist wohl eher deine Meinung dazu.

276473
luserman
luserman

ja das ist meinung und antwort, du meinst wohl eher das dir die antwort zu knapp ist, oder? wenn dem so ist sag es doch einfach:-)

261606
HelenaNagel
HelenaNagel

Naja, ok, stimmt, es ist eine Antwort. Aber nur auf die fett geschriebene Frage. Auf den Rest bist du ja nicht eingegangen. Insofern, akeptabel^^ Nein Scherz, ist halt wirklich ziemlich knapp.

276473
luserman
luserman

ich kann hier noch mehr auf diese Frage eingehen:-) Ja es steht schlimm um diese Erde, wenn nicht schnell gehandelt wird werden die Umwelkatasrophen zunehmen:-(

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

6

6 Kommentare

287285
Sn0wBoy

Sn0wBoy

Rang: Bachelor (578)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:07)

6

ja ne ach ist das so...
nur nimmt das anscheinend nur knapp 10% der bevölkerung war..

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

128749
dudibla123

dudibla123

Rang: Clara Schumann (7.943) | erde (21)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:08)

7

besch....eiden schön ;-((

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

321269
edelossi

edelossi

Rang: Student (384)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:08)

8

Der Film ist wirklich sehr schockierend. Und wenn auch nur die Hälfte in dem Film stimmt, müssen wir alles tun um das zu vermeiden. Ich denke zu viel kann man nicht für die Umwelt tun. Wenns am Ende weniger schlimm wird haben wir Glück gehabt. Aber ich würde es nicht rausfinden wollen, ob es wirklich so kommt, wenn wir weiter so mit unserer Umwelt umgehen.


Ergänzung vom 23.12.2007 19:15:

Lieber überteiben bei den Gefahren und zuviel tun, als untertreiben und dann zu wenig tun.

4 Kommentare

279541
SonnenscheinFD
SonnenscheinFD

das ist wahr..!!!! seh ich genauso! Nur hätte man damit viel früher anfangen müssen :(

321269
edelossi
edelossi

Man fängt ja jetzt noch nichtmal richtig damit an. Es wird um alles mögliche gestritten, anstatt nach Lösungen zu suchen. Der Atmosphäre ist es doch egal aus welchen Land die Abgase kommen. Alle sollten ihr besten geben, anstatt ständig auf andere zu zeigen. Manchmal kommen mir Politiker bei Umweltdiskussionen wie kleine Kinder vor, die sich streiten, wer zuerst böse war.

279541
SonnenscheinFD
SonnenscheinFD

net nur manchmal :) politiker sind wie kleine kinder ^^
naja, das ist wieder nen anderes thema...aber du hast vollkommen recht, das ist alles nur noch unnötige zeitverschwendung!!!
lächerlich! nachher ist es uns allen egal wer am meisten schuld war oder nicht, dann wünschen wir uns, wir hätten früher etwas unternommen :(
laut al gore haben wir aber die lösung schon direkt vor uns, auf der Hand! jeder einzelne muss anfangen etwas zu tun, engergie sparen, öffentliche verkehrsmittel usw. Wie Niagara2 eben schon geschrieben hat, wir müssen auf nichts verzichten, eben nur sparsamer mit umgehen oder auf umweltfreundliche dinge umsteigen...
nur das wichtigste, wir müssen JETZT damit anfangen, sonst ist es wirklich einmal zu spät!!

321269
edelossi
edelossi

Sparen kann man den Leuten leider nur über den Geldbeutel beibringen. Deswegen sehe ich jede Preiserhöhung für Energie und Sprit sehr postiv. Ich fahre selbst kein Auto sondern habe eine Moantskarte. Zu Hause ziehe ich mir lieber was Warmes an, als die Heizung hochzudrehen. Das ist es ja was die Leute nicht verstehen. Man kann noch so viel Energie sparen ohne auf irgendwas verzichten zu müssen.
Die meißten die rumjammern verschwenden doch auch noch soviel Energie und schimpfen lieber auf die Politk und die Unternehmen. Das ist ja auch einfacher als sein eigenes Handeln zu hinterfragen. Und wer wirklich im Winter frische Erdbeeren braucht oder mir einen 2t schweren Auto zu Arbeit fährt hat es nicht anders verdient, als sich dumm und dämlich zu zahlen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

109081
Saducia

Saducia

Rang: Doktorandin (1.699)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:10)

9

Al Gore geht vom extremsten aus, was schon jetzt nicht mehr der Fall ist. Nein so schlimm wird es nicht sein, es ist unvorhersehbar, wie sich die natur anpasst, was bei einer bestimmten Temperatur passieren kann, nein es sit wirklich unvorhersehbar. Die einen gehen zu lasch damit um die anderen treiben es über die Spitze der Erwartungen. Einige steigern sich sogar in etwas hinein, schreiben um die Wette immer schlimmere berichte.

Aber zu der Frage "Wie steht es um die Erde?": Es steht schlecht um sie, und wer weis, vielleicht ziehen unsere Nachfahren irgendwanneinmal von hier fort und auf einen anderen Planeten. Ganz sicher ist aber: Die heutige Klimaveränderung kam aus den 70-er jahren, heute ist der Schadstoff ausstoß viel höher.


Ergänzung vom 23.12.2007 23:09:

Eigentlich habe ich nicht viel zu ergänzen aber: Wie soll man die menschen wachrütteln wenn zwar einerseits gesagt wird: "Ihr müsst alles besser machen!" Auf der anderen Seite aber nciht wirklich gesagt wird wie, und das andere(also vorallem Promis, von denen es auchnicht zu wenige gibt)Sich ein eigenes Flugzeug(durchaus vom Treibstoffverbrauch wie ein Passagierflugzeug(klein))kaufen, nur um nicht mit anderen zu fliegen, das ist doch krank! Wie soll etwas bewirkt werden, wenn auf der anderen, größeren, Seite genau gegen das Gewollte gegen hält? Wie soll man Fortschreiten ohne sich auch nur in irgendeiner Weise einen millimeter vom Fleck zu bewegen?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

230764
morgenrotermond

morgenrotermond

Rang: Juniorprofessor (3.691) | erde (112), Klima (35)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 19:11)

10

Ich weiß nicht, was du gesehen hast, aber es wird höchstwahrscheinlich zu einer Klimakatastrophe kommen, auch wenn es keiner wahrhaben will. Wir sind von der Industrie verwöhnt, von bequemen Autos und von warmen riesigen Häusern. Es gibt Experimente, in denen bei einer Lichtquelle und Treibhausgasen die Wärmeentwicklung untersucht wird. Eigentlich wäre es kein Problem, weil schon früher war das Klima einmal 5 Grad heißer. Aber wenn es zu weltweit zu massiven Hungersnöten kommt, führt das zwangsläufig zum dritten Weltkrieg und der ist angesichts der weltweiten Unterminierung mit extremen Biowaffen (was in Zukunft noch schlimmer werden wird) der letzte.

5 Kommentare

173329
eloarny
eloarny

Heute habe ich gerade einen Bericht eines Klimatologen von Mitte 1927 gelesen. Der könnte auch heute verfasst sein.

230764
morgenrotermond
morgenrotermond

Die Leute damals waren teilweise schlau, so wie sie es teilweise heute sind.

27251
Taifun55399
Taifun55399

Dass sich das Klima stets veraendert, steht ausser Frage. Wieweit der Mensch mithilft, weiss aber keiner. Also von Katastrophe zu sprechen, heisst, den Medien nachzulabern, das ist meine Meinung. Ernst nehmen muss man das Thema. Aber wer z.B. wie ich derzeit in der Ukraine ist (3. Welt fuer westlichen Standard), der begreift sehr schnell, dass Umweltschutz vor allem nur die reichen Bevoelkerungen interssiert. Die Autos hier und die Verschwendung von Energie hier sind vergleichbar mit Deutschland vor dem 2. Weltkrieg. Und Ukraine ist sogar noch relativ wohlhabend. Also ich sehe dennoch positiv nach vorne, weil ich selber Solaraktien habe und die Kurse sagen stets, was erwartet wird. Und das sieht gut aus. Also in 50 Jahren ist eine Substitution des Oels zum grossen Teil fuer Energiegewinnung denkbar. Das Tempo von Solar erhoeht sich

93417
miichaela
miichaela

wieso 3 weltkrieg?
Nur durch die klimaerwärmung?
mh..

230764
morgenrotermond
morgenrotermond

Nein, es geht auch ums Geld, Neid...die Menschen sind nie zufrieden mit dem was sie haben...Schuld ist die Werbung, die den Menschen Wünsche in den Kopf implantiert, die sie sonst gar nicht hätten.
Stell dir vor, ich mache Erfindungen am laufenden Band, ich fühl mich beschissen, weil die Aasgeier dauernd um mich kreisen. Aber ich weiß, dass meine Erfindungen gut sind und da macht Konkurrenz Sinn. Nur wer das Patent in Händen hält, hat die Macht. Wem kann man trauen? Fast alle wollen doch nur das eine, nämlich Macht, Anlehnung, Liebe/Sex, Gesundheit, Spielen/Forschen, Sicherheit, und am Ende faul auf der Haut liegen.
Nur Macht ist am verlockendsten, weil man damit alles andere haben kann, so denken die Meisten. Und Geld ist Macht.
Scientology will nach meinen Berechnungen Geld, damit die "Pyramide" aus Menschen wahr wird. Wenn sie die Macht über den Globus erlangt haben, wird der untere Teil der Menschen, die zuviel ist eingeschläfert und unsere Schwestern und Brüder (im Moment sind es ca. 6-7 Mrd) dürfen weiterleben.
Der Planet ist überbevölkert. DAS ist unser Hauptproblem.
Manche denken da anders: "Wenn nicht ich weiterleben darf, wieso sollten die anderen dann weiterleben?" Manch ein Ukrainer würde lieber eine Flasche hochprozentigen Alkohol austrinken, und dann die alles vernichtende Biowaffe loslassen.
Scientology sitzt am kürzeren Hebel.
Andererseits...wer entlockt mir meine Erfindungen, wenn nicht Scientology, für die ich im Moment arbeite, obwohl ich nicht zu ihrer Sekte gehöre.
Ich werd wahnsinnig...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

199008
healmenow

healmenow

Rang: Einsteiger (15) | erde (6)

92 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.12.2007 20:35)

11

ich hab den film 4 mal sehe müssen =(((
typisch lehrer jeder zeigt des gleiche....
aber ob's stimmt oder ned, uns würde es nicht schaden wenn wir ein bisschen zumindescht den anfang machen CO² zu reduzieren.
wenn wir die in afrika mit uns vergleichen sind wir wirkliche energieverschwender...
aber ich glaube am besten zeigt es uns die erde ob es stimmt oder nicht. naturkatastrophen nehmen immer mehr zu an stärke und anzahl. immer mehr krankheiten gibt es auf unsrem planeten und das eis schmelzt durch die hohen temperaturen, was für uns fatale folgen haben könnte!

aber fast keiner glaubt dran! es hat auch früher niemand geglaubt das die erdplatten sich bewegen, heute weiß man das...
genauso ist es mit dem klimawandel.....
nur die menschen besonders europäer und nordamerikaner wollen so gut wie nichts unternehmen. natürlich was hatte bush gesagt klima schützen schadet der wirtschaft. irgendwann wird es keine wirtschaft geben, dann kann er weiter reden....ich hoff das es so weit kommt. die erde soll alles zerstören damit die menschen endlich begreifen was sie mit unsrem planeten machen....auch wenn es hart klingt...es ist nur das was wir uns verdienen!

2 Kommentare

287285
Sn0wBoy
Sn0wBoy

UND WAS MIT DEN chinesen?

meiner meinung nach ist es am effektivsten bei nordamerika und in asien anzufangen und nicht zuz viel geld hier in deutschland auszugeben...odder?

199008
healmenow
healmenow

klar chinesen auch....haben ja in rekord zeit sehr viel co² ausgestoßen...
einer muss anfange un ne kettereaktion auslöse wer ist dann egal und eigentlich wär deutschland gar ned so schlecht als anfang....damit würde mir ja mal zeige das mir ned nur krieg wolle. un vill sehe sie endlich des was früher war, war schrecklich aber wir sind nicht mehr so und wollen keinen krieg. gutes vorbild...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
276473
luserman
luserman

alle müssen mithelfen, sparen sparen sparen:-)

279541
SonnenscheinFD
SonnenscheinFD

genau :) und das am besten auch überall publik machen, damit jeder mitmacht und darüber bescheid weiß! die meisten wissen es ja gar nicht..und die politik hat in meinen augen noch nicht wirklich angefangen was dagegen zu tun...

230764
morgenrotermond
morgenrotermond

Wo finde ich diesen Film??

230764
morgenrotermond
morgenrotermond

Die deutsche Politik ist auf dem besten Weg.

276473
luserman
luserman

ach wo denn? sie haben ihren Geldbeutel gefüllt und fahren weiter die Dreckigsten Autos der repuplik

287285
Sn0wBoy
Sn0wBoy

http://video.google.com/videoplay?docid=-2565436963450479963 kopieren


weiß jemand wo man die "richtig" downloaden kann?
also in guter quali

173329
eloarny
eloarny

Jetzt würde mich schon mal interessieren, wie das Vorbild alGore so lebt.

287285
Sn0wBoy
Sn0wBoy

jap...
was ich total bescheuert fand das der in einer szene in japan oder china mit nem richtig dickem mercedes gefahren wurde... wahrscheinlich wurde der abgeholt aber das passt trotzdem überhaupt nicht da rein

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!