Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

8510
deaktivierter_User
deaktivierter_User (Rang: Doktorand)

Kann ein Arbeitgeber wärend man krank ist,einem Kündigen?

Früher durfte man das nicht wie sieht es heute aus damit?

Anzeige

6 Antworten

27413
zakariah

zakariah

Rang: Doktorand (1.746) | Kündigung (33), Arbeitsrecht (21)

35 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 16:10)

1

ein ganz klares Nein. Während der Krankheit kann einem nichtb gekündigt werden. Wenn ich das auf Deine Frage von Vorgestern inetrpretiere, brauchst Du DRINGEND einen, der dich an die Hand nimmt. Habt ihr keinen Betriebsrat an den du dich wenden kannst. Hol Dir bitte Hilfe, ehe es zu spät ist. Sorry aber das mußte ich so schreiben.

3 Kommentare

8510
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Den Betriebsrat den wir haben kann man vergessen !Der Betriebsrat ist voreingenommen und hilft eigenen Leuten mehr als Deutschen.Bin im übrigen nicht Krankgeschrieben.Läuft aber bei meiner Seelichen verfassung derzeit darauf aus,wenn ich zum Arzt gehen würde.War dieses Jahr schon 8 Wochen krank wegen verschiedenen Sachen und grade deshalb habe ich diese frage gestellt.

27413
zakariah
zakariah

wie geht es dir heute ???

8510
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Es geht heute,bin grade von der Arbeit gekommen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

Anzeige
21893
niccoletta

niccoletta

Rang: Doktorin (2.657) | Arbeitsrecht (51), Kündigung (20)

54 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 16:29)

2

Eigentlich nicht,AU bedeutet nicht immer das du dich nicht mehr aus dem Haus bewegen darfst,es kommt halt auf die Erkrankung an,es gibt sogar Fälle da darfst du mit Einverständnis des Arztes in den Urlaub fahren.Es könnte aber passieren das du mehr als 60% des Jahres AU warst und somit für den Betrieb nicht mehr tragbar bist,kommt aber auch auf Situation und Erkrangung an.Leider ist es aber so wenn der Arbeitgeber dich loswerden will schafft er das,spätestens wenn du wieder da bist,wer einen Grund sucht findet ihn auch egal ob krank oder nicht.Gut ist es eine Rechtschutzversicherung zu haben,so kann man wenigstens für sein Recht kämpfen und muß nicht einfach alles so hinnehmen.


Ergänzung vom 09.12.2006 16:37:

Wenn ich bedenke wieviel Mitarbeiter in der letzten Zeit bei uns gewippt wurden,aus Gründen die an den Haaren herbei gezogen waren,wird es mir echt übel,das schlimme ist das unsere Mitarbeitervertretung so massiv unter Druck gesetzt wird und vor lauter Schiss jede Kündigung unterschreibt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

20997
catweatzle79

catweatzle79

Rang: Bachelor (569) | Arbeitsrecht (23), Kündigung (6)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 15:46)

3

Kurz u knapp,Nein.Informier aber besser Deinen Arzt darüber denn Du kannst dir wohl vorstellen was Dich erwartet wenn Du wieder arbeiten gehst


Ergänzung vom 09.12.2006 17:59:

Wenn die Firma unter 20 Mitarbeiter hat und dein Ausfall den "Betrieb" gefährdet ist eine Kündigung rechtens wenn du nachweislich sehr oft über 6 Wochen im Jahr krank warst.Wie gesagt,das gilt nur für "Klitschen"

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

32705
cheryshareen

cheryshareen

Rang: Einsteigerin (29)

18 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 15:52)

4

hey meine mutter muss auch ständig igendwelche leute kündigen weil sie "krank" sind. die meisten von denen tun nur so da darf der arbeitgeber kündigen^^

4 Kommentare

27413
zakariah
zakariah

das ist kompletter Blödsinn

32193
Naturgeist
Naturgeist

jep!

du mußt schon in den Urlaub fahren und dort feiern damit ein Arbeitgeber damit durch kommt!!

Was auch gut so ist. Die erlauben sich schon viel zu viel, die Arbeitgeber meine ich.

27413
zakariah
zakariah

das ist vollkommen auch meine Meinung

20997
catweatzle79
catweatzle79

Richtig und ob jemand Krank ist oder nicht entscheidet wohl ein Arzt der Studiert hat und nicht Mutti die Gesetze bricht und Leute ausbeutet.Sowas kann man nur mit Schwarzarbeitern oder Lolek u Bolek machen,die kennen die Gesetze nicht.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

32193
Naturgeist

Naturgeist

Rang: Einsteigerin (76) | Kündigung (5)

39 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 16:13)

5

Kündigung während der Krankheit (mit Krankenschein) ist nicht möglich.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

830
heirote

heirote

Rang: Albert Schweitzer (7.901) | Kündigung (141), Arbeitsrecht (102)

43 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.12.2006 16:17)

6

Ein ganz klares Ja.

Nach dem Arbeitsrecht der ehemaligen DDR (§ 58d Arbeitsgesetzbuch der DDR) war die Kündigung eines Arbeitnehmers während einer Krankheit ausgeschlossen, d.h. der Arbeitnehmer war vor dem Ausspruch einer Kündigung während der Dauer einer Krankheit sicher. Dies war nach dem Recht der BRD niemals so und ist auch heute anders: Das KSchG schützt den Arbeitnehmer entgegen einer weitverbreiteten Ansicht mitnichten vor einer Kündigung, die während einer Krankheit ausgesprochen wird.

Umgekehrt gilt: Die Krankheit des Arbeitnehmers kann unter bestimmten Voraussetzungen sogar der Grund für eine Kündigung durch den Arbeitgeber sein.

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Krankheitsbe... kopieren

2 Kommentare

27413
zakariah
zakariah

dann mag das Tarifvertragsmäßig bei uns ausgeschlossen sein. Habe mich gerade selbst schlau gemacht.

830
heirote
heirote

Das ist auch nicht pauschal in Tarifverträgen festgelegt denn keine Arbeitgeberseite würde so einen Tarivertrag unterschreiben. Lediglich auf Betriebsebene können solche Vereinbarungen in Einzelfällen vereinbart werden.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!