Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

28595
marzelgt
marzelgt (Rang: Doktor)

Welche Argumente gibt es pro und contra Organspende?

Anzeige

5 Antworten

345657
easy_life

easy_life

Rang: Einsteiger (204) | Gesellschaft (11)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.01.2008 13:50)

1

Moralisch ist es richtig, organspender zu sein. Denn was fängt man schon mit seinen Organen noch groß an wenn man tot ist? Ich bin generell für eine Organspende, denn man muss sich immer in die Lage eines anderen hineinversetzen können, wie zum Beispiel in die eines Menschen, der dringenst ein neues Herz brauch und noch sein ganzes Leben vor sich hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
321263
wolgadidi

wolgadidi

Rang: Master (1.064) | religion (15)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.01.2008 13:51)

2

Pro:
Du hilfst Menschen die ohne deine Organe zum Tod verurteilt wären.
Du vermeidest, dass du im Sarg aufwachst

Contra:
-

2 Kommentare

234668
kaktusjens
kaktusjens

Du bist ja fast so bös wie ich!
Laß dich doch testamentarisch mit Brecheisen beerdigen!
JU
Ach ja, und Schaufel, wenn du zu lang gepennt hast!

321263
wolgadidi
wolgadidi

Was nützt das wenn du 2 Meter erde über dir hast, denkst du da nützt das Brecheisen was? Aber wenn man so lange im Sarg ist ist man eh erstickt. Also egal....

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

293041
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (43)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.01.2008 13:56)

3

Pro:
-man sieht so oft im fernsehen Menschen (oft auch Kinder) die ein neues Organ brauchen, denen könnte geholfen werden, wenn mehr Leute einen Ausweis hätten
-man sollte sich auch Gedanken machen, das man evtl selbst mal ein Organ braucht, und dann möchte man ja schließlich auch das einem geholfen wird oder??

Contra:
gibt es für mich eigentlich nicht, die Untersuchungen davor sind sehr sehr sicher und wenn man Tod ist, ist es auch egal ob ein Organ jetzt einem anderen hilft zu überleben.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

339717
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (68)

34 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.01.2008 14:21)

4

Organspende ist sehr sehr wichtig. Gibt anderen Menschen die Chance weiter zu Leben. Du brauchst ja deine Organe nicht mehr. Sollte eigentlich jeder Organspender sein. Moralische bedenken darf es da keine geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

234668
kaktusjens

kaktusjens

Rang: Bachelor (617) | religion (35), Gesellschaft (14), Ethik (6)

59 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.01.2008 14:46)

5

Pro: das ist gelebte Nächstenliebe, wenn man Organe, die man nicht mehr braucht, weitergibt
Kontra: die angst, bei der Auferstehung nicht mehr komplett zu sein;
Die Leiche ist zerstückelt / nicht mehr so schön anzuschauen; ich will meinen Partner ganz beerdigen (nicht daß noch was von ihm überlebt);
Angst, daß man dich verwertet/ausschlachtet, obwohl du noch nicht ganz tot bist - es könnt ja auch wehtun und du kannst dich nicht mehr wehren.

Du siehst, alle Kontras sind irrational - aber das sind Menschen eben oft.
JU

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
918830
egal_wer
egal_wer

Pro: -Nächstenliebe
-Die meisten tun es - also muss ja was dran sein
- man würde ja auch selbst Organe beanspruchen wollen

contra:
- Religiöse Gründe (Seele ist im Jenseits nicht mehr komplett, da man ja noch nicht richtig tot war)
- evtl. wäre man noch aufgewacht/ Die Ärzte tun evtl. nicht mehr allzu viel für einen, wie sie sonst tun würden - einerseits, weil es Geld bringt, andererseits, weil durch das eigene Leben das Leben vieler Personen gerettet werden kann (was mich ein wenig an Matrix erinnert)
- Abscheu gegenüber der Vorstellung, dass der eigene Körper ausgenommen wird wie ein Tier vom Schlachter
- Abscheu gegenüber dem Frankenstein-Szenario, in dem Leichenteile in einem Körper zusammengesetzt werden
- Bei Fällen wie Raucherlungen (Lungenemphyseme, Lungenkrebs, krankes Herz), also alles was Selbstverschuldung betrifft ist es wenig abschreckend, wenn man ja sowieso eine Lunge oder ein neues Herz bekommt, wenn man das alte Organ in seiner Jugend verbraucht hat
- Es ist nur ein weiterer verzweifelter menschlicher Versuch der Idealisierung einer nicht zu idealisierenden Welt

915908
viktorel
viktorel

Vielleicht diese: Mt.10,28.39.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!